PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Detektor zum Anfangen


B. C.
30.08.2004, 23:39
Hallo erstmal, ich habe vor mir einen Metalldetektor zu kaufen und nun wollte ich mal fragen ob mir jemand ein paar Tips geben kann. Ich suche eher etwas günstigeres mit dem man aber trotzdem was findet und mit dem man später auch noch was anfangen kann, ich habe mich da schon mal ein bisschen bei ebay umgeschaut aber ich kenn mich da nicht wirklich aus mit den Geräten. Hat jemand Erfahrung mit den Billigmodellen die man dort zum teil für weniger als 100€ bekommt? Worauf kommt es an, auf welche Daten ist zu achten beim kauf? Dort werden ja öfters mal Funtionen die eh standard sind supertoll angepriesen. Ich würde mich über eure Antworten freuen. :freu


B. C.

hopfenhof
01.09.2004, 00:34
ich sag nur :eifelsucher befragen oder suchfunktion!

curious
01.09.2004, 02:17
Richtig, richtig!
Beim Eifelsucher gibts gute Teile für unter 100, auch ideal als Zweitgerät...einfach mal anrufen...
http://www.eifelsucher.de/

Gruß Alex

zirpl
01.09.2004, 11:55
von mir geht mit einem VIKING suchen. Das ist nu wirklich nicht die Oberklasse.
Aber die Funde können sich sehen lassen. Es gehört zum suchen mehr dazu als nur ein gutes Gerät. Recherche,Gründlichkeit,Hartnäckigkeit und eine gute Nase für das Terrain sind mehr wert. Ein teures Gerät kannst Du Dir immer noch anschaffen, wenn Du denkst Du bleibst bei dem Hobby!

Viel Glück Zirpl

B. C.
13.09.2004, 23:26
Ich habe mir jetzt vor ca. 2 Wochen einen MD 3009 gekauft. Der ist heute angekommen und funktioniert sogar, nur hatte ich probleme mit Hochspannungsleitungen, der Detektor gab ständig irgendwelche Geräusche von sich. Jedoch funktionierte die Ortung von metallischen Objekten trotzdem noch relativ normal aber es stört halt wenn es ständig piept. Ich denke mal dass das Kabel und die ganze Elektronik nicht geschirmt ist. Hat jemand eine Idee wie man das unterdrücken kann, sämtliche einstellungsmöglichkeiten habe ich schon probiert.

B. C.

zirpl
14.09.2004, 00:06
teure Geräte laufen bei Hochspannungsleitungen "Amok"! Das ist normal und kaum zu ändern. Du solltest bei Störungen etwas abwärts davon suchen.

Gruß Zirpl

eifelsucher
20.09.2004, 14:58
teure Geräte laufen bei Hochspannungsleitungen "Amok"! Das ist normal und kaum zu ändern. Du solltest bei Störungen etwas abwärts davon suchen.

Gruß Zirpl


Hallo Zirpel,

diese Verhalten legen nicht alle Detektoren an den Tag!
Kann aus eigener Erfahrung sagen das XP-Detektoren die Grätsche machen, ebenso Minelap und auch Whites (5900/6000er) Tesoros juckt das relativ wenig, kommt aber immer auf die Art der Störquellen an.

Gruß
Thomas

zirpl
20.09.2004, 18:40
Tesoro summt wie jeck! Vielleicht wegen dem Alter!

Zirpl

eifelsucher
20.09.2004, 20:57
Tesoro summt wie jeck! Vielleicht wegen dem Alter!

Zirpl

Was Für ein Tesoro und unter welchen Bedingungen (Hochspannungsleitungen Sedeanlagen, Bahnlinie)?

Gruß
Thomas

eifelsucher
20.09.2004, 21:00
Ich denke mal dass das Kabel und die ganze Elektronik nicht geschirmt ist. Hat jemand eine Idee wie man das unterdrücken kann, sämtliche einstellungsmöglichkeiten habe ich schon probiert.

B. C.

Hallo B.C.

Keine Chance!
Die Störungen kommen zu 95% über die Suchspule - und da nachträglich was zu machen.... :nono

Gruß
Thomas

zirpl
20.09.2004, 21:54
Eifelsucher! Es ist ein Bandido II mit nachgerüsteter 21x25 Spiderspule!
Probleme gab es bei Überlandleitungen, Basaltuntergründen (Siebengebirge!),
und starken Salzwasseruntergründen. Mit Salzwasseruntergründe meine ich den nassen Strandbereich direkt am Wasser. Feuchter Sand war kein Problem.
Ansonsten ist das Gerät sehr unempfindlich und gut. Halt Tesoro.

Gruß Zirpl