PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : whites oder ebinger?


D.R.G.M.
25.09.2007, 16:40
nach ewigem (!) hin und her und sämtlichen ja's & nein's, nun folgende frage an alle detektorspezialisten:

WHITES PSM 21 bzw. /-26, oder EBINGER EB 201 D?

es soll ein gerät sein, um das nützliche mit dem 'schönen' zu verbinden.
sprich, einerseits im forstwirtschaftlichen dienst seinen zweck erfüllen und granatsplitter, bzw. allmetall-reste in fällholz aufspüren, mich aber evtl. auch das ein-, oder andere mal bei sondeltouren begleiten. da ich eisen NICHT unbedingt ausfiltern möchte und ich ein total simples (keine großartigen features & feinjustagen vor dem loslegen), aber doch gescheites allmetall-gerät bis max. 1.ooo,- eu.'s suche. diese beiden (PSM 21/26 & EB 201 D) sind in der letzten auswahl.
also..., was sagt ihr?

thanks im voraus, grüßle, andi :)

sirente63
25.09.2007, 18:11
Hallo
Bei diesem Fall würde Ich an deiner Stelle mal den@ Eifelsucher um Rat beten.
Der gibt dir gerne unverbindlich genauere Infos zu deinem Anliegen.
www.eifelsucher.de

hopfenhof
25.09.2007, 18:17
ohne weiter zu lesen und ohne wenn und aber ....ganz klar den ebinger!!!

D.R.G.M.
25.09.2007, 18:41
hai micha (du verrückter :D )
auch wenn mir diese klare aussage aus dem deinem fachmännischen (ABSOLUT ERNSTGEMEINT :yeap !!!) munde für meine entscheidung schon genügt, kannst du's kurz erläutern (bitte, bitte... :winky )
geräte-qualität (verarbeitung, etc.), suchleistung, zuverlässigkeit, flexibilität, bzw. einsetzbarkeit des gerätes, oder eigene erfahrungen... .
'wäre dir echt dankbar.
grüßle, andi :-)

hopfenhof
25.09.2007, 20:50
ohhhh das ehrt mich ...wart mal bis morgen ,,hi hi dann werde ich es besser erläutern ich bin schon hundemüde und hab tabletten eingeworfen weil ich kränkel

Holck
25.09.2007, 21:42
:cry Krank und immer noch hier:cry

hopfenhof
26.09.2007, 06:59
Der Whites ist auch wenn es wohl anders beschrieben ist rein vom Aufbau her immer noch ein Hobbygerät ,sicherlich läst er sich so wie er beschaffen ist (Detektorüblicher Aufbau mit Griff und Armstütze) besser auch zur Schatzsuche verwenden. Jedoch hat er in Punkto Nachweisempfindlichkeit immer die schlechteren Karten als der Ebinger mit PI Technik.
so nun könnte man sagen welch ein Baum ist schon über 1 m im Durchmesser um duchgehend messen zu können .
aber da die Nachweisemfindlichkeit eh geringer ist besteht die Gefar leise Töne nicht warzunemen gerade bei relativ lauter Waldarbeit .
Desweiteren ist der Hobbyaufbau des Gestänges (was jedoch bei Whites schon recht robust ist) nichts für den harten Arbeitseinsatz schon alleine die Spulenaufname liegt da qualitativ weit hinter dem Ebinger desweiteren die Spule selbst ist ja so aus dem Hobbysektor übernommen .
Die Bedinung ist piepeinfach zwei Knöpfe und das wars sicherlich ist damit eine gute Geldmachmaschiene auf dem Markt denn technisch ist das Gerät alles andere als hochmodern sondern ganz einfach ein völlig abgespeckter 5900 oder 6000 oder 3900 so kann man es fortzetzen .
Ich selbst bin überzeugter Whitesfreak aber es gibt nicht für alles das was man benötigt .
zum Tauchen würde ich auch nie den Whites nemen geschweige denn den PI von denen wenn ich die Möglichkeit hätte nen Ebinger zu bekommen .
Ich hab dazu auch lieber den Ebinger .

zum Ebinger : Die Kabel sindwesentlich stabiler ,der komplette Aufbau ist sehr robust Ich habe noch nie gehört,das eine Ebingerspule im Betrieb gebrochen ist sämtliche Verschraubungen sind für die Ewigkeit gebaut denen nichteinmal sprödes in den Sand werfen oder ähnliches was antun könnte .
Nur würde ich Aufgrund des typisch gewerblichen Aufbaus des Gerätes mir ne bessere Armstütze anmontieren das ist probemlos möglich und du wirst nichtmal einen Garantieverlust dadurch haben .
Ich habe auch einen Ebinger zum Tauchen und div. Whites für die Landsuche da ichu nicht unbedingt superpfleglich damit umgehe und die Whites schon mal rabiat angefasst werden zeigen sich bei meinen Whites durch die Reihe Reihe weg schon Klappererscheinungen .
zum Betrieb kann man nur sagen der Ebinger ist und bleibt der bessere in Punkto nachweisempfinblichkeit Augrund der PI Technologie
Desweiteren hast Du Vorteile da das Gerät schon mit der neuartigen Quadratspule ausgestattet ist die duraus Rückschlüsse auf die Art des Metalls geben kann
es sind dann Änderungen im Abklingverhalten des Singnales warzunemen .Jedoch wirst Du dafür schon ne Weile brauchen um den Unterschied zu lernen .es ist halt keine Metallunterscheidung !
Aber man kann nach ner gewissen Zeit schon raushören ob es sich um Eisen oder Edelmetall handelt und das wird NICHT! durch die Größe des Objektes beeinflußt wie beim VFL oder BFO Verfahren .
Ich glaube sogar Du kannst sogar ein Zeitfenster verschieben (mit nem Regler) wudurch du jkleinere Objekte nicht zur Anzeige bringst
zumindestens ist es bei 725 PA der Fall der auch diese neuartige Quadratspule verbaut hat .
Ich hoffe ich konnte Dir damit ein wenig weiterhelfen.

D.R.G.M.
26.09.2007, 11:39
ein wenig ist gut... - ich bin BEGEISTERT (3 x :yeap ) & danke dir recht herzlich für die geniale ausführung; und ich hab definitiv nicht zuviel geschrieben, vorher (gestern) - von wegen 'fachmännischer rat'!
bei der summe die die beiden quäken aufrufen ist's einfach genial, wenn man einen fragen kann, der was auf'm kasten hat diesbezüglich... .
also: ebinger! ...so werd' ich tu'n :freu
dank' dir nochmals & gute besserung.
grüßle,
andi.

hopfenhof
26.09.2007, 18:31
danke freut mich ein wenig geholfen zu haben