PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Große Suchspule


peter66
10.01.2009, 13:14
Grüßt euch Leute,noch habe ich keinen Detektor bin aber drauf und dran mir einen zu kaufen, versuche daher so viele Infos wie möglich im Vorfeld zu sammeln.Es gibt ja für viele Detektoren große Spulen zum nachrüsten habe ich gesehen,ist es denn so das eine große Spule auch größere tiefe bringt.Vielleicht kann ja jemand der Erfahrungen damit gemacht hat etwas dazu sagen.
gruß peter66

ODAS
10.01.2009, 14:19
Hier kannst du dir mal die Unterschiede anschauen. Ansonsten einfach kurz im Forum suchen, hier gibt es genug Beiträge, die das Thema behandeln.

Hier der Link:
http://eifelsucher.de/html/eifelsucher/documents/reichwADX200ADV.pdf

Gruß,
ODAS

sebastian1001
10.01.2009, 14:44
Ich würde an Deiner Stelle erst mal Erfahrung mit einem Detektor inkl. normaler Spule sammeln bevor man sich ´ne Größere holt.
Ausserdem kommt es ganz darauf an was Du suchst.
Da bei größeren Spulen die Kleinteileempfindlichkeit nachlässt sind diese z.B. schlechter zur Münzsuche geeignet.

ODAS
10.01.2009, 15:36
....
Da bei größeren Spulen die Kleinteileempfindlichkeit nachlässt sind diese z.B. schlechter zur Münzsuche geeignet.

Sollte das nicht bei den SEF Spulen wegfallen oder minimiert werden?

Gruß,
ODAS

peter66
10.01.2009, 15:58
Vielen dank für die Antworten. ODAS der Link ist ja nicht schlecht also ist es doch so das man mit einer großen Spule größere Teile tiefer ortet.

Erdspiegel
10.01.2009, 16:11
Vielen dank für die Antworten. ODAS der Link ist ja nicht schlecht also ist es doch so das man mit einer großen Spule größere Teile tiefer ortet.

Auch ist zu bedenken,das das Gerät,je nach Bauart und Spulengröße,seine Ausgewogenheit erheblich einbüßt.Bei häufiger Tätigkeit kann das erhebliche Konsequenzen für den Arm haben.Dann wird ein erneuter Gang mit einer normalen Spule zur wahren Wohltat.
Tiefes finden ist kein Problem,Tiefes ausgraben kann nervig werden.

sebastian1001
12.01.2009, 00:02
Sehr weise...
Was nützt mir eine Sonde die laut mancher Werbung bis zu 2 Meter tief geht.
Ich möchte noch nicht mal 50 cm tief graben ;-)
Bei der Tabelle ist auch immer zu beachten das es sich dort um Lufttests handelt die im Prinzip keine Aussage darüber geben ob sie die Gegenstände auch im Boden in dieser Tiefe findet.

eifelsucher
12.01.2009, 08:55
Prinzipiel sage ich: Fuchs Dich erstmal auf die Original Suchspule ein und fang erst nach dem Kennenlernen des Gerätes mit dem Wechseln an. Das hin und herwechseln zum Zeitpunkt wo man die Bedienung und Signaltöne des neuen Detektors noch nicht drinn hat führt dazu das man viel länger braucht um das Gerät kennenzulernen. Der Grund liegt darin das sich mit einer anderen Suchspule das Verhalten der Anzeige ändert, ggf. auch die Laufruhe bei mineralisierten Böden oder bei HF/NF-Störquellen von außen.
Kann man recht gut mit einem F1-Auto vergleichen. Kommen da andere Reifen drauf ändert sich die Performance des Wagens merklich.

Noch ein Denkansatz zum Thema Suchtiefe.
Ich bin ein "fauler" Graber. Bei mir ist bei spätestens 40 cm Schluss es sei denn ich weiß es lohnt sich noch tiefer zu graben.
Viel wichtiger ist das so genannte Leistungsfutter der Geräte
Beispiel: Acker - Erntezeit. Das Getreide wird gemäht und es bleiben Stoppeln stehn und es dauert noch ein paar Tage oder Wochen bevor gepflügt wird. Mit einem Gerät ohne Leistungsfutter ist man genötigt die Stoppeln mit der Suchspule wegzudrücken, das geht aber ganz schnell in die Arme...
Ein Gerät was eine höhrer Suchleistung (Ortungstiefe) hat, kann dahingegen ÜBER den Stoppeln geschwenkt werden und ortet dann in 10-20 cm Tiefe immer noch Münzen oder andere Kleinobjekte. Es ist also nicht immer die Grabungstiefe wichtig sondern lediglich der Abstand von der Suchspule zum Boden und die Möglichkeit immer noch Objekte IM Boden zu orten.

eifelsucher
12.01.2009, 09:02
@Sebastian

Eigentlich hast Du recht mit Deiner Annahme das Lufttests nicht die tatsächliche Reichweite wiedergeben, aber es kann da auch anders sein als man denkt.
Bei den XP-Reichweiten kann man IM BODEN noch was dazurechnen an Suchtiefe! Natürlich nicht in allen Böden, aber dieses Phänomän ist schon mehrfach aufgetreten. Überwiegend aber bei den XP´s mit 4,6 KHz. Der GMP (mit 18 KHz) macht da tw. weniger Tiefe.

Bei Geräten mit konzentrischen Suchspulen kann man da hingegen aber wieder ca. 30% abrechnen, aber auch wieder Bodenabhängig.