PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Auf der Suche nach Goldkörner


Kamikaze
27.07.2009, 17:22
Hallo,
ich habe eine Frage an Euch:
wenn man sich in ein Goldgebiet befindet, die Wahrscheidlichkeit ein
Bach mitten des Landes Goldkörner zu finden ist ziemlich hoch.
Ich meine, mit ein Detektor ist es möglich kleine Goldkörner im Flachwasser zu orten? - bzw. mit ein ACE 250 ist es möglich? :grbl
Wie klein sollte so ein Stück sein um in ca. 3-4 cm Tiefe ein Signal von das Gerät zu spüren?
Ist es überhaupt möglich?
Viele Grüsse,
Kam

Thordal
27.07.2009, 19:24
also mit dem Ace 250 glaube ich nicht er hat zwar eine metall unterscheidung aber der leitwert von gold und eisen is nich soweit auseinander also wird der ace dir das gold sofern vorhanden als eisen anzeigen oder das signal springt wild hin und her außerdem verzögert der ace etwas also M.m.n nicht dafür geeignet

zur flachwasser suche is der ace aber recht gut zu gebrauchen

L.g Thordal

Kamikaze
27.07.2009, 19:48
also mit dem Ace 250 glaube ich nicht er hat zwar eine metall unterscheidung aber der leitwert von gold und eisen is nich soweit auseinander also wird der ace dir das gold sofern vorhanden als eisen anzeigen oder das signal springt wild hin und her außerdem verzögert der ace etwas also M.m.n nicht dafür geeignet

zur flachwasser suche is der ace aber recht gut zu gebrauchen

L.g Thordal
Hallo Kollege,
Danke für deine Meinung.
Genau gasagt ,bei der Suche im Falchwasser meinte ich von Oberflächlich bis zum ca. 3 cm Tiefe.
Die Grösse des Goldkörnern ist in dieser Fall entscheidend...
Ein Garrett Infinitum würde sicherlich den Task ohne Probleme erledigen,bei der ACE aber,keine Ahnung !:rolleyes:
Auf jedenfall würde ich das Gerät in "All Metall" einstellen.Das ergibt mehr Suchtiefe.Ausserdem die Chancen am Stelle ein anderes Metall zu finden sind wirklich sehr gering.
Grüsse,
Kam

sheepybird
27.07.2009, 22:29
Hallo Kamikaze !

Leider haben wir hier keinen Klondike River.So ein 20 gramm Nugget sollte schon geortet werden können.
Hier gibt's leider nur Goldflitter im Mikrogramm Bereich.
Ich denke ein MD ist da nicht empfindlich genug.

Gruss Sheepy

IG Phoenix
28.07.2009, 05:20
Moin,

um ein Nugget angezeigt zu bekommen bedarf es eines Tesoro Lobo oder eines Fisher Goldbug oder eines Ebinger/Secon TREX 204.

Viele Grüße

Walter

Kamikaze
28.07.2009, 11:03
Hallo Kollegen,
Herzlichen Dank für Ihr Interesse !
Ich habe das kleinste Teil Gold dass ich gefunden habe um ein Test
mit mein alter Wildcat durchzuführen.
Hier die Ergebnisse:
In 1 cm. Entfernung bekomme ich ein Signal sehr deutlich.
Die einstellungen sehen Sie im Bild Nr 2.
* "All Metall" - (also ohne Disc.)
* Volumen/ Ton max.
* Sensitivity max.
MfG,
Kam
PS.: sorry,
Fotos kommen sofort.Ich muss sie zuerst re-dimenzionieren

Kamikaze
28.07.2009, 11:14
Beim max. Ton ist nur "Threshold Sound" zu hören,
allerdings ohne Köpfhörer.
Maximal bis 3 cm ist das Signal zu hören- am besten 1 cm .....
Im flachwasser inzwischen die Bachsteinen /Sand sollte es funktionieren.
Der kleine Kettenring ist hohl ,also nicht massiv.
Man hat mir gesagt, wo die Wasserpflanzen sind /ihre Würzeln ist am besten geeignet ,denn sie schafft ein art Naturfilter im laufendes Wasser.....
mal versuchen .... :clap
MfG.

Kamikaze
28.07.2009, 13:51
Jemand gab mir ein Rat gegeben - um solche Suche
erfolgreich zu sein ,sollte man mindestens ein GXP Minelab haben.
Diese Geräte finden winzige Goldkörne bis aud 30 cm Tiefe.
Ich bin kein Profi - Sucher,deswegen der Preis ist für mich unerreichbar:
:rolleyes::lol

Kamikaze
29.07.2009, 12:02
Man sagt ,der ACE 250 ist ein hervorrragender Relikt Hunter .Mit Goldkörner,die normalerweise sehr klein und tief liegen hat er so gut wie keine chance.
Ein Versuchs wert ist es wohl. Für ein Goldsucher ,der oft am Stelle ist,
sollte diese Maschine ein passender Preis ,guter Beleiter sein :
Der Garrett Scorpion
http://shop.ebay.com/?_from=R40&_trksid=p3907.m38.l1313&_nkw=garrett+scorpion+&_sacat=See-All-Categories