PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Suche Metalldetektor für Anfänger (brauche Info)


Neophyteuser
19.01.2010, 18:21
Ich suche einen Metalldetektor. War schon des öfteren Sondeln aber eher nur als Spatenschlepper mit Detektoren kenne ich mich nicht so recht aus aber vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Er sollte haben : Eine Suchtiefe für mind. 1-1,50m, einfache Handhabung, Zuverlässig, speziell geeignet evtl. für Helme,Orden, Koppelschlößer und Preislich zwischen 200-300 euro liegen kann auch gerne gebraucht sein so lange er voll funktionsfähig ist. Ich hoffe meine Anforderungen sind nicht zu hoch. Viell. hat ja jemand was für mich oder ne Info. vielen Dank im voraus.

Dirk.R.
19.01.2010, 18:29
Deine Anforderungen sind zu hoch!

Die Preisvorstellung lässt einen eigentlich nur an whites 5900pro oder nen 6000er denken (die Suchtiefe ist relativ...)

Edgaralan
19.01.2010, 18:44
Nix für ungut. Bei 1 - 1,50 m würde ich gleich noch nach einem Mini-Bagger suchen. Die Grundstückseigentümer werden sich freuen!

Neophyteuser
19.01.2010, 18:46
Helme liegen meistens in so einer tiefe auf dem Feld ist das kein Problem

itti1971
19.01.2010, 19:17
eine sonde für max 300€ bis 1,5m suchtiefe, dürfte schwer werden.

Rat-Balu
19.01.2010, 19:57
Helme liegen meistens in so einer tiefe auf dem Feld ist das kein Problem

Auf einem Feld liegen keine Helme in so einer Tiefe!!

Dirk.R.
19.01.2010, 20:15
@rat: schonmal von Gräben etc auf Feldern gehört? ganze Stellungen sind auf Feldern gewesen, also ein Helm kann schon auf dieser Tiefe dort zufinden sein, verfüllte Trichter sind wohl auch im freien Feld zufinden! :D

Rat-Balu
19.01.2010, 21:21
@rat: schonmal von Gräben etc auf Feldern gehört? ganze Stellungen sind auf Feldern gewesen, also ein Helm kann schon auf dieser Tiefe dort zufinden sein, verfüllte Trichter sind wohl auch im freien Feld zufinden! :D

Schon, aber eher selten. Stellungen sind eher in Wäldern oder besser gesagt an Waldrändern angelegt worden als auf freiem Feld. Von daher sind solche Funde auf Äckern untypisch, besonders hier in dieser Gegend.

chabbs
19.01.2010, 22:48
Die alte Streitfrage... die einzigen, die noch an so einer Diskussion verdienen, sind die Tastatur-Hersteller;)

Die Tiefen sind mit herkömmlichen Anfängerdetektoren nicht zu schaffen.

In der Preisklasse sind gute Geräte wie immer Garret Ace und Konsorten (Fisher F2).

david1987
19.01.2010, 22:54
Hallo,wie wärs mit den ace 250?erfüllt eigentlich auch ganz gut sein Zweck.nur leider wird er nicht so tief kommen!!!es gibt aber für den ace eine Zusatzspule die für militaria genutzt wird.Gruß David:D

Große Zusatzsuchspule PROformance für ACE 150 und ACE 250



Damit erreicht der Anwender mehr Suchtiefe bei tieferliegenden und größeren Objekten und die Abdeckung eines größeren Suchfeldes.
Typicher Anwendungsbereich für dieses Suchspule ist die Suche nach Militaria


Maße: 23 x 30cm / 9x12"
Gewicht: ca. 550 Gramm

Quelle:www.eifelsucher.de

Drusus
19.01.2010, 22:58
1,5m schaffen auch nicht die Mittelklasse- und auch nicht die Highend-Geräte, es sei denn, da unten liegt ein Panzer.

Da braucht man schon so was:
http://www.auftragssucher.de/Auftragssucher/Ortungstechnik/Magnetometer/magnetometer.html

Viele Grüße,
Günter

sebastian1001
20.01.2010, 15:59
Ich würde zum Fisher tendieren, da der Ace für meinen Geschmack eine zu große Verzögerung hat.

Mr.T
20.01.2010, 16:18
Eine Alternative wären auch die Geräte von Teknetics. Also sprich der Alpha oder bisschen teurer der Gamma. Würde ich sogar hochwertiger einschätzen als den F2. Die gewünschte Suchtiefe von über 1 Meter wird allerdings bei allen erschwinglichen Sonden Utopie bleiben.

BERGMANN 78
20.01.2010, 16:58
Wenn du Glück hast bekommst du einen gebrauchten F70 von Fisher für 300 € bei Ebay.In letzter Zeit sind dort zwei für noch weniger weg gegangen:eek.Die Tiefe hat er auch falls dir 1,20 m ausreichen.Ansonsten wende dich an Lucius hier aus dem Forum.Der hat gerade so ein Tiefenschwein am Wickel welches sich Blisstool nennt und kostet auch so um die 300 Eurotzen.

samson
20.01.2010, 17:14
Erschwinglich wäre (bei diesen Suchobjekten) ein PI-Detektor mit großer Rahmenspule. Falls Elektronikkenntnisse vorhanden sind, ist sowas sogar im DIY möglich.
Das Suchen beschränkt sich dann aber tatsächlich auf große, tiefe Metallobjekte (haupsächlich Stahl).

Countrylove
20.01.2010, 22:41
Leider ist 1,50m Suchtiefe bei Geräten zwischen 200 - 300 Euros illusorisch. Wenn Du etwas drauf legst kommst Du tief genug. Hier mal schauen:

http://www.eurodetectors.com/tiefortungd.pdf

alles was das Herz begehrt.

lg.Adrian

Sorgnix
20.01.2010, 23:15
... 1,50 Suchtiefe ist auch bei anderen, teureren Geräten illusorisch :clap


...
War schon des öfteren Sondeln aber eher nur als Spatenschlepper ...
Er sollte haben : Eine Suchtiefe für mind. 1-1,50m, ...
Viell. hat ja jemand was für mich oder ne Info. ...


Frage:
... hast Du bei den vielen Fundberichten hier im Forum schon mal von einem gelesen, der in DER Tiefe lag??? :confused
Also ich kann mich nicht erinnern, so etwas schon mal gelesen zu haben ... ;)

Entweder, die Leute haben die Angabe vergessen - weil solche Tiefen total normal und deshalb nicht erwähnenswert, oder es ist noch nicht (so oft) vorgekommen ...

Bislang nur Erfahrung als Spatenschlepper??
.. durftest Du da auch graben - oder nur den Spaten schleppen?? ( :D ;) )
Wie viele Löcher habt Ihr auf Euren Touren denn schon gegraben, die in diese Tiefen gingen???
(Nicht Löcher, deren Ortungstiefe zu Anfang bei 50 cm lag, nach Abschluß der Grabung bei 1.10 lagen ... :neenee )

Info?
... Vergiß die Infos, die in den Prospekten stehen! Das sind theoretische Suchtiefen! Selbst im "Lufttest" ist so manches Auto in 2 m Entfernung nicht zu orten.

Wobei ich von VLF-Detektoren rede. Das, was 97% der Sucher hier benutzen - und was auch Du haben willst ...

Natürlich kriegst Du für den Preis ein Magnetometer a la OGF. das zeigt ne 50 Kg Bombe bis zu 5 m Tiefe an. Wg. mir auch nen Helm bis 1,50.

... Problem wird dann nur das "Pinpointing" :D

Und spätestens nach dem zweiten Loch in die Tiefe und nem Schrottfund ist´s mit der Lust eh vorbei ... ;)


Mach das, was hier so im Normalfall bei Detektoren in der Preislage geraten wird. Und gut.

Gruß
Jörg


P.S.: WAS für Detektoren haben eigentlich die, deren Spaten Du ab und an schleppen darfst??? Die Marke und das Modell bitte ;)

Olli3374
21.01.2010, 07:21
ich habe mal gehört, das die billigen Suchgeräte wie z.B. der MD318B usw. Tief gehen bei Eisen.
Die schaffen locker 1-1,50
Aber dafür sieht es mit dem Disk schlecht aus für Edelmetalle.

Gruß Olli

Mr.T
21.01.2010, 07:43
ich habe mal gehört, das die billigen Suchgeräte wie z.B. der MD318B usw. Tief gehen bei Eisen.
Die schaffen locker 1-1,50
Aber dafür sieht es mit dem Disk schlecht aus für Edelmetalle.

Gruß Olli

Das halte ich für unwahrscheinlich. Wieviele Teile hast Du denn schon in 1,50 Mtr. geortet? Ich weiß ja nicht nach was Ihr sucht...einen massiven Metallblock mit 50 cm Kantenlänge wird man evtl. in so einer Tiefe orten können, aber nie was, wonach man als Otto-Normal-"Schatzsucher" oder "Militariasucher" sondelt.

chabbs
21.01.2010, 09:42
ich habe mal gehört, das die billigen Suchgeräte wie z.B. der MD318B usw. Tief gehen bei Eisen.
Die schaffen locker 1-1,50
Aber dafür sieht es mit dem Disk schlecht aus für Edelmetalle.

Gruß Olli

...wie ich ja auch schon 243 Beiträge zuvor schrieb, und wie z.B. Drusus, Sorgnix und weitere geschrieben haben: Es ist nicht möglich, mit den herkömmlichen Detektoren so eine Tiefe zu erreichen. Weder theoretisch, noch praktisch, noch vom Hörensagen her;)

Wenn tiefe Leitungen oder ein Panzer in solchen Tiefen unter Dir liegen kann es sein, dass Du Störsignale bekommst. Aber mit Sicherheit keine interpretierbaren, wiederholbaren Signale.

Einfach vergessen...

Erdspiegel
22.01.2010, 10:36
Wenn tiefe Leitungen oder ein Panzer in solchen Tiefen unter Dir liegen kann es sein, dass Du Störsignale bekommst. Aber mit Sicherheit keine interpretierbaren, wiederholbaren Signale.

Einfach vergessen...

Ein Pipeline-Rohr in 1,40m brachte beim Fisher CZ6 ein klares Buntmetall Audiosignal.Sens auf 4,5 (von 10) und 10,5'' Spule.
Im Pinpointmodus war eine Verlaufsortung des Rohres bis auf ca.1,70 möglich.
Mit höherem Sens wäre da noch mehr drin.Ist halt kein Tesoro.;)