PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bester Detektor zum verstecken/über die Grenze bringen?


Andreas
11.02.2002, 13:05
Hallo,
welchen Detektor würdet ihr bevorzugen um z.B. nach Tschechien mitzunehmen? Er sollte klein sein (für den normalen Rucksack), schnell zerlegbar und trotzdem geeignet sein um Burgen, etc. erfolgreich abzusuchen. Meinen Musketeer würde ich nämlich nie mitnehmen, denn wenn sie den beschlagnahmen, dann sind gleich mal über 1000 DM weg.
Ist nur so eine Frage, denn im Sommer faren wir evt. wieder nach Slovenien oder nach Tschechien.
Viele Grüße,

cz7tom
11.02.2002, 13:15
"..verstecken.."?

... ja, ja die "Schwarzen" - das "C" für christlich im Namen und dann sowas!


Na ja, als Katholik kann man wenigsten Beichten und ist wieder "cleen". ;-))


Nichtganzernstnehmenderweise grüßt cz7tom

Andreas
11.02.2002, 15:52
Hallo,
ich bin nicht Katholik, ich bin evangelisch!
;)
Das Suchen ist ja theoretisch erlaubt, aber aus rassistischen Gründen werden Deutsche z.B. in Tschechien besonders in die Mangel genommen. Das Gesetz in solchen Ländern macht der Polizist! Leider. Wenn ein Tscheche dort sucht, dann passiert ihm nichts und wenn ein Deutscher sucht, dann wird er bestraft.
Und bevor ich das riskiere gehe ich doch auf Nummer sicher und mach mich ganz schnell aus dem Staub! Oder würdest du warten und über Gott und die Welt mit einem Polizisten diskutieren, der eh am längeren Hebel sitzt?
Ich nicht!

Also zurück zur Frage!
Viele Grüße,

cz7tom
11.02.2002, 16:05
"....aber aus rassistischen Gründen werden Deutsche ...." ????


Wenn ich denke, was mit selbigen Vokabular in diesen Ländern an Leid unter dem braunen Adolf angerichtet wurde, wundere ich mich nicht über solche Reaktionen der Bevölkerung.

Du hast doch bzgl. Ausländer auch Deine feste Meinung ohne im Einzelnen zu differenzieren.

Tja - in diesem Fall bist Du eben der böse Ausländer!! :-)))


Ohne Mitleid grüßt Dich cz7tom

Andreas
11.02.2002, 16:20
Original geschrieben von cz7tom
"....aber aus rassistischen Gründen werden Deutsche ...." ????


Wenn ich denke, was mit selbigen Vokabular in diesen Ländern an Leid unter dem braunen Adolf angerichtet wurde, wundere ich mich nicht über solche Reaktionen der Bevölkerung.

Du hast doch bzgl. Ausländer auch Deine feste Meinung ohne im Einzelnen zu differenzieren.

Tja - in diesem Fall bist Du eben der böse Ausländer!! :-)))


Ohne Mitleid grüßt Dich cz7tom


Eben nicht!
Sicherlich ist der Bevölkerung dort schlimmes im 2.WK wiederfahren. Das ist auch zu verabscheuen und soll niewieder passieren. Aber nicht nur der Bevölkerung ist Schlimmes wiederfahren, den Sudetendeutschen, Heimatvertriebenen,...
Im Gegensatz zu uns haben die Tschechen (z.B.) noch nie Reue zu ihrer Geschichte gezeigt. Im Gegenteil, die Benesch Dekrete gelten immer noch und der Tschech. Kanzler Zeman hat vor kurzem noch gesagt: "Die Sudetendeutschen haben Glück gehabt, dass sie vertrieben und nicht erschossen wurden!!!" Stell dir das mal vor. So jemand will zu EU, der Kollektivbeleidigungen und Straftaten (Mord, Diebastahl, etc.)rechtfertigt!!!
Eine Sauerei (meine Großeltern wurden vertrieben und verloren Grund im Millionenwert, obwohl sie gegen Hitler waren. Wurden sogar im 3.Reich verurteilt weil die Kinder nicht bei der HJ waren!)!
Wir haben gelernt, viele Tschechen (besonders die Regierung) nicht!



Also ich bitte dich, ich habe klar und deutlich (mehrfach) geschrieben, dass man Zitat: "Nicht alle über einen Kamm scheren darf" und "dass es sehr viele anständige und nett Ausländer gibt" . Ich habe selbst einige ausl. Freunde.
Im übrigen bin ich kein Ausländer wenn ich nach Tschechien fahren, ich bin Tourist. Von Touristen profitiert die Wirtschaft von Ausländern im Durchschnitt nicht (vergl. Studie von Prof. Birg).
Nur ein dummes Land ist zu Touristen unfreundlich, denn z.B. in München gibt ein Tourist am Tag durchschnittlich 200 DM aus!
Und ich bitte dich, schreib nur was ich wirklich gesagt habe, denn was du oben behauptest habe ich nie geschrieben, gesagt, gedacht, etc. (ich meine: "Du hast doch bzgl. Ausländer auch Deine feste Meinung ohne im Einzelnen zu differenzieren.")
Ich bin gerne bereit zu diskutieren, aber nicht hier, denn ich möchte nicht, dass mein Beitrag untergeht. Danke!

Zitiere mich das nächste Mal bitte richtig!

Viele Grüße,
Andreas

cz7tom
11.02.2002, 16:45
Wenn ich jemanden zitiere nehme ich diesen Text in "...".

Ich habe auch niemals behauptet, dass Du "Du hast doch bzgl. Ausländer auch Deine feste Meinung ohne im Einzelnen zu differenzieren. " geschrieben hast.

Dies ist das Bild, dass ich aufgrund Deiner Äußerungen bzgl. Ausländer(-kriminalität) von Dir habe. Es ist meine persönliche Meinung zu der ich auch stehe.

Sicher gab es auch schlimme Verbrechen gegenüber den Sudetendeutschen. Aber es ging hier speziell um die Behandlung der Deutschen im Ausland.

Du möchtest als Tourist und nicht als Ausländer angesehen werden? Vielleicht möchten unsere Ausländer in Deutschland auch lieber als von uns benötigte Arbeiter für bestimmte Aufgaben gesehen werden?

Wer macht Dir denn die Pizza, die Toilette sauber, fährt Dir den Müll weg und wo kaufst Du das frischeste Gemüse?

Weißt Du eigentlich was in den ausländischen Mitbürgern an Kaufkraft steckt?

Ohne diese ausländischen Arbeitskräfte würde unsere Wirtschaft und auch Dein Alltag sehr, sehr "alt" aussehen.

Gruß von cz7tom

Tippse
11.02.2002, 18:28
@cz7tom

So viel abgedroschenes Zeug habe ich schon wie oft gehört. Du solltest mal andere Bücher lesen.

@andreas

Ich weiß, was du meinst. Die Vertriebenen könnten Bücher füllen,aber Pssssst!!!!!

Claus
11.02.2002, 19:05
Original geschrieben von cz7tom
...würde unsere Wirtschaft und auch Dein Alltag sehr, sehr "alt" aussehen.

Gruß von cz7tom

und wie schaut sie JETZT aus ????? etwa nicht alt ?????


claus

Andreas
11.02.2002, 21:29
Original geschrieben von cz7tom

Ohne diese ausländischen Arbeitskräfte würde unsere Wirtschaft und auch Dein Alltag sehr, sehr "alt" aussehen.

Hallo Tom,
ich habe die Studie das Bayerischen Innenministeriums (von Professor Birg, Direktor des Instituts für Bevölkerungsforschung und Sozialpolitik der Uni Bielefeld) vor mir liegen und darin steht (verkürzt):

-in viele Großstädten wird schon ab 2010 der Anteil der Zugewanderten bei den unter 40jährigen die 50-Prozent-Schwelle erreichen bzw. überschreiten! (=Minderheit im eigenen Land!)


-Das Ausbildungsniveaus wird sinken!


-die Löhne werden fallen


- Bei einer Aufenthaltsdauer von 0 bis 10 Jahren pro Zuwanderer beträgt der Überschuß der empfangenen über die geleisteten Zahlungen pro Jahr 4.631 DM, bei einer Aufenthaltsdauer von 10 bis 25 Jahren 2.603 DM!


-Das Qualifikationsgefälle zw. Deutschen und Ausländischen wird sich vergrößern!


"Von Zuwanderung profitiert in erster Linie der Migrant, nicht der Staat, denn....."


So und nachdem ich jetzt einiges klargestellt habe möchte ich zum eigentlichen Thema zurückkehren!

cz7tom
11.02.2002, 22:55
Hallo Andreas,

ich klink mich hiermit aus diesem Beitrag aus, weil
a) das Niveau dramatisch sinkt und ich empfinde, daß du für sachlichen Argumente nicht zugänglich bist
b) wir das ursprüngliche Beitragsthema verlassen

Eine Denksportaufgabe habe ich noch für Dich:
Nur mal so angenommen wir hätten ein "sauberes" Deutschland. Woher sollen die 2,x Arbeitenden kommen, die später mal für Deine Rente ackern müßten? Von den ach so kinderlieben und kinderreichen Deutschen?

Wenn Du da nicht zur Erbengeneration gehörst, wird es ziemlich mau ausschauen wenn Du mal in Rente gehst.

Over and out von cz7tom,
der selbst zwei Kinder hat.

Andreas
11.02.2002, 23:23
Das Nivau sink doch nicht!
Rechne die ganzen Integrationskosten mal hoch, dann zähl die Steuerausfälle,... dazu, dann nimms mal ca 8 Mio (oder wieviele Ausländer wir gerade haben). Davon kann man viel Rente bezahlen. Trotzdem bin ich für eingeschränkten Ausländerzuzug!

Und da du das Argument Kinder bringst sage ich dir jetzt wieviele Ausländer nötig wären um das Kinderdefiziet zu vernichten:

laut Prof. Birg: bis zum Jahr 2050 müssten 188 Mio jüngere Menschen zuwandern wenn der Anstieg der Altenquote gestoppt werden soll!

Meine Rente ist gesichert, ausser die Linken ziehen Grundstücke ein und beschlagnahmen Konten! *g* was nicht passieren wird!
Außerdem werde ich studieren und habe so schon einen Job als Bankkaufmann angeboten bekommen (den ich aber abgelehnt habe)
Eine anständige Familienpolitik ist nötig!




Viele Grüße,

Rotti
20.02.2002, 15:13
Also: Wer in CZ Ärger hat ist sein Teil los.Soweit klar.Wer ein vernünftiges Sondengehen betreiben will muss mit einer vernünftigen Sonde anrücken und die kostet Geld.Ein Dilemma , aus dem es nur einen Ausweg gibt:Zur örtlichen Polizeistation gehen und "gut Wetter " machen.Dann gibt es auch keinen Ärger.
Angesichts der Deutschen in CZ und ihrer Lieblingsbeschäftigung , nämlich dem f***en von 15- jährigen Mädels und dem Schnappes- und Zigarettenholen ist das Bild des deutschen "Touristen" nicht ungerchtfertigt.
Da braucht sich keiner wundern.
Daß die Zuhälter dieser Mädchen mit derselben Polizei Hand in Hand arbeiten ,die evtl. Deinen Detektor einkassiert ist ebenfalls Fakt.

Was allerdings den Müllmann und seine Crew bei uns betrifft:Das sind alles Deutsche.Und auch meine 2 Kinder möchte ich nicht in einer Klasse mit 75% Ausländeranteil wissen.Nicht weil ich was gegen Ausländer habe ,sondern weil ich möchte, daß sie in der Schule was lernen.Denn wenn noch 5 deutsche Kinder pro voller Schulklasse da sind,hat der Lehrer bis zur 4.Klasse genug damit zu tun die Sprachbarriere zu bezwingen, für Inhalte bleibt da keine Zeit.Glaubst Du nicht? Frag mal einen Grund/ Hauptschullehrer in einer Großstadt, der nicht im Nobelviertel unterrichtet.Und damit geht´s schon los.Wenn man im Fußballstadion einen vielleicht 14 -jährigen fragt, warum er mit Glatze ,Bomberjacke und Springersteiefeln rumläuft, so erhält man eine sehr einleuchtende Antwort, die sich immer stereotyp wiederholt: "Entweder man ist Skin in Neuperlach.....(.......setzte hier jedes andere Hochhausviertel einer deutschen Großstadt ein....)..oder man wird von "denen" zum klauen geschickt, kriegt auf´s Maul und muss sein Taschengeld abliefern.Und da liegt der Hund begraben:Es tut keiner was dagegen.
Weil es aus falsch verstandener Integrationswilligkeit nicht geschehen darf.Immer schön Puderzucker in den Allerwertesten blasen und bloß nix sagen.Siehe "Mehmet".Oder das Schächte -Urteil.
Bloß schuld daran sind nicht die Aus- und inausländer, sondern diejenigen in unserer Regierung, die es soweit kommen lassen.Niveau hin oder her,aber ohne diesen Hintergrund sollte das Disput nicht stattfinden.

Und dann kann man sich nochmal überlegen, warum in anderen Ländern kein Ausländer (also wir!!!) tun und lassen darf was er will.
GugF!
Le Rott

impi
20.02.2002, 16:02
wusstet ihr, das ein Russlanddeutscher 20 TDM Eingliederungsgeld erhält? Dabei ist es unerheblich, ob es ein Kind oder ein älterer Herr von 80 Jahren ist. Dazu kommen dann noch staatlich bezahlte Wohnungen sowie Sozialhilfe, diverse Deutsch-und Berufskurse, Kindergeld sowie alle weiteren staalichen Förderungen. Meint Ihr, das die Steuereinnahmen (falls gearbeitet wird) jemals die Ausgaben wieder decken bzw die Rentenkasse beinflussen? Ich habe sicher nichts gegen eine Wiederiengliederung ehemaliger Deutscher :rolleyes: , aber wie erkläre ich diese ganze Geschichte einem Jugendlichen, der nach Abschluss seiner Ausbildung keinen Job findet und daher auch keinerlei Zahlung von Seiten des Staates (ausser evt. Kindergeld) erhält.
Nachdenkenderweise Impi:confused: