Schatzsucher.de

Schatzsucher.de (http://www.schatzsucher.de/Foren/index.php)
-   Das BAU-Forum (http://www.schatzsucher.de/Foren/forumdisplay.php?f=170)
-   -   Ziegel mal anders. (http://www.schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=92597)

2augen1nase 08.11.2017 23:30

Ziegel mal anders.
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 3)
Hallo ihr alle...

Wie ich ja in letzter Zeit an verschiedenen Stellen mal erwähnt habe, helfe ich gerade einem Bekannten bei der Teilsanierung seiner Fabrikruine. :D

Erstmal sollte auf das eine Gebäude wieder ein Dach drauf - und dann ging das große Theater los, wobei ich euch diese Story jetzt erspare. :eek:rolleyes:

Faktisch hat der Statiker festgelegt, dass die alten Stahlstürze zu sehr korrodiert sind und ausgetauscht werden müssen, was zur Folge hat, dass wir über 20lfdm an der Front und nochmal mindestens die gleiche Strecke auf der Rückseite des Gebäudes die kompletten Gesimse abbauen und neu mauern dürfen.

Erwähnenswert dürfte auch sein, dass eine der Forderungen seitens des Denkmalamtes ist, die alten Ziegelsteine möglichst wieder zu verwenden. :bussl

Die alten Steine wiederzuverwenden macht auf jeden Fall Sinn, da es heutzutage keine Produktion gibt, die noch solche "Gurken" herstellen kann wie sie damals verwendet wurden. Glücklicherweise haben wir eine (!!!) Ziegelei gefunden, die uns annähernd das liefern konnte war wir dort brauchen und die soll hier auch nicht unerwähnt bleiben: Ziegelei Huber in Nossen. Die machen noch fast nach alter Tradition Ziegel und wir wurden dort top beraten und auch richtig schnell beliefert. Das soll jetzt keine Schleichwerbung sein, sondern genau so ein Tipp wie zu anderen Materialien oder Maschinen wie hier schon des öfteren gegeben. Gerade für Oli wird der Tipp vielleicht eine Hilfe sein, will er mal sein schönes Haus im alten Stil wieder herrichten.

Soweit so gut. Nachdem wir die Stahlträger und die Klammern neu bestellt hatten, ging es los mit dem Abbau.

Anbei jetzt Bilder vom Vorzustand des Gesimses. Man erkennt die zum Teil sehr starken Schäden durch Wurzelwerk und Korrosion, ein paar Ziegel sind schon herausgefallen, das gesamte Gesims ist zum Teil erheblich verschoben bzw. "verdrückt".

2augen1nase 08.11.2017 23:57

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 9)
So und jetzt mal eine wilde Bilderauswahl verschiedener Arbeitsstufen.

Da das Gesims an der Front sehr kompliziert ist, haben wir uns dafür entschieden Feld für Feld vorzugehen. Ein Feld besteht aus 2 Fenstern und die Felder sind immer mittels Konsolen / Kapitellen voneinander abgegrenzt.

Ursprünglich saß auf dem mittleren Teilstück ein großer Schmuckgiebel, der aber aus Standsicherheitsgründen abgetragen wurde - kommt später wieder neu :D

Das mittlere Teilstück des Gesimses ist mit einem aufwendigen Zahnschnittgesims über 3 Ziegelreihen gestaltet. Jede Ziegelreihe springt anders vor und zurück und gerade bei den Konsolen hat man unheimlich zu rudern um den Altbestand wieder hinzubekommen.
Links und rechts davon sind die Gesimse einfacher gestaltet, da springt jede Ziegelreihe für sich.

Die Begründung Feld für Feld vorzugehen kommt daher, dass man sich immer am Altbestand orientieren kann. Ein Aufmaß habe ich zwar gemacht, es wäre aber viel zu zeitaufwendig geworden richtige Zeichnungen dafür anzufertigen.

Die Vorgehensweise war wie folgt:

- Rückbau und Wiederaufbau der Konsolen / Kapitelle (auch als Rückversicherung für Schichtenhöhen usw)
-Rückbau des Teilstücks zwischen den Kapitellen / Konsolen inkl. Reinigung der Ziegel (1 Mann 1 Tag)
-Einbau und Ausmauerung der neuen Stahlträger (3 pro Fenster), inkl. Wiederherstellung defekter Auflager (nochmal 1 Mann 1 Tag)
- Wiederaufbau des Gesimses ( 1-2 Mann / 1 Tag)

Ich habe zwischendrin leider nur wenig fotografiert, war einfach zu hektisch und ständig was los. :suspekt:

Hier nun also Bilder von den ersten Teilstücken.

Viel Spaß damit!:D

wolvman 09.11.2017 21:53

Na Sauber :yeap:clap schön das sowas erhalten wird :bussl

oliver.bohm 09.11.2017 23:16

Für Geld machst du wohl alles , was...?:D

Wo ist das Dach hin..?:eek

Frank Enstein 09.11.2017 23:49

Gute Arbeit

2augen1nase 10.11.2017 00:01

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Das Dach war entlang der Straßenfront des Fabrikgebäudes über die komplette Länge eingestürzt. Ich habe leider kein Foto mehr von dem Trümmerhaufen, aber man kann sich das vielleicht vorstellen - gab ja genügend Bilder von alten Ruinen im Forum :rolleyes:

Auf dem Bild erkennt man noch die im Mauerwerk verbliebenen Balkenköpfe, da kann man ganz gut die Schräglage der Balken erkennen. Das Dach ist am First weggegammelt und dann zusammengesackt. Bei der Aktion hat es den Schmuckgiebel auf einer Seite auch ausgehoben und 2cm verschoben.

Das Dach stürzte in Teilbereichen schon vor 4 oder 5 Jahren ein, der Rest kam Stück für Stück mit. Dadurch kam es eben auch zu den erheblichen Schäden an den Fensterstürzen - wobei die Schäden natürlich nicht alleine daraus resultieren, es gibt auch andere Ursachen.

Faktisch ist es ein gigantischer Aufwand das alles wieder denkmalgerecht herzurichten und da ich gestern mal einige Bilder für die Denkmalpflege gemacht habe (damit die auf dem Laufenden sind und auch sehen, dass alles gut wird) wollte ich die mit euch auch mal teilen.

Ich mache das natürlich nicht alleine, ein erfahrener Maurer steht mir zur Seite, allerdings hat er auch gemeint "Sowas hab ich in meinen 40 Berufsjahren noch nicht gemacht!" :D

Mir fetzt das Mauern mit Ziegeln und diese Gesimsarbeiten. Wenn Maurerarbeit heute noch SO wäre, dann täte mir das als Beruf glatt auch gefallen.

@ Sorgnix: Sowas geht übrigens auch ohne deine "Wunderkellen" :clap

Sorgnix 10.11.2017 00:16

Zitat:

Zitat von 2augen1nase (Beitrag 923364)

@ Sorgnix: Sowas geht übrigens auch ohne deine "Wunderkellen" :clap


Stimmt.
... aber auch nur, weil Du keine Ahnung hast, um was es dabei geht ... :eek :D :p :bussl:bussl:bussl ;)


Ansonsten:
... das ist wirklich mal Arbeit, die SPASS macht!! :yeap
Wenn es nicht so viel Arbeit wär ... ::dance


Gruß
Jörg

2augen1nase 10.11.2017 00:31

Hmm... jetzt muss ich es dir wohl doch verraten:

Ich hab noch mehrere "Wunderkellen" bei mir in der Kiste schlummern - aber für die Massnahme sind mir die einfach zu groß, da arbeite ich tatsächlich lieber mit meinem "Entenlatsch" bzw. der Stino-Maurerkelle...:eek

Kann aber deine Begeisterung für die Kellen nachvollziehen, wenn man viel zu mauern hat sind die spitze. Verputzt habe ich damit noch nicht, denke aber, das muss man dann schon richtig raus haben - und das wird bei dem Format der Kellen auch tüchtig in die Arme gehen :rolleyes:

Und ja: DIE Arbeit macht echt Spaß. Ich hab da ja noch ein anderes Projekt, aber davon berichte ich wenn es soweit ist... :D

Frank Enstein 10.11.2017 00:39

Übrigens wenn du noch mal Ziegel brauchst sag Bescheid, drüben gibts noch ein paar alte Ziegelein.

2augen1nase 10.11.2017 01:10

Ich hab so viele Ziegeleien angefragt - es war schier unfassbar. Nur bei Huber und Rusch habe ich passende Steine gefunden, zumindest was die Oberfläche anging. Nur bei Huber hat es farblich gepasst - und preislich auch. Rusch war erheblich teurer.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:01 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.