Schatzsucher.de

Schatzsucher.de (http://www.schatzsucher.de/Foren/index.php)
-   Fundbilder (http://www.schatzsucher.de/Foren/forumdisplay.php?f=116)
-   -   Glasflaschen- und Porzellanfunde (http://www.schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=47968)

oliver.bohm 31.12.2008 19:13

Glasflaschen- und Porzellanfunde
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 3)
Mit diesem Thread möchte ich all denen die Möglichkeit geben ihre Funde/Sammlungen zu diesem Thema zu präsentieren:

Als erstes meine erste Flasche , gefunden 1998 im ehem. Ostpreussen auf dem Gelände des ehem. Gutshof Weidengrund.
"Brauerei Wilhelm Krech /Goldap" "Pfandflasche"
Boden: " 1941" "0,35l Db"

Manowar 31.12.2008 19:27

http://www.schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=47736

Hier meine bisher einzigen brauchbaren Flaschenfunde...

Gruß

Alex

oliver.bohm 31.12.2008 19:35

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 6)
Eine OPEKTA Flasche
und ein Sunkistfläschen.. (kannte ich nur aus Folie..)
Und eine Tasse mit Initialien , (Ungewöhnlich finde ich die Doppelstemplung am Boden..??)

oliver.bohm 31.12.2008 19:38

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Ups.. soweit hatte ich nicht geschaut.... Hätte mal die Suchfunktion nutzen sollen...:( Na, die Mods werden es schon richten...


Hier noch 2 alte Sinalcoflaschen (hat jemand eine ungefähre Zeiteinschätzung?)

Desperado 01.01.2009 03:05

schick schick

Gimbli 01.01.2009 09:00

Hi!
In diesen kleinen Sunkistflaschen gab es früher Zitronensaft zu kaufen, das was heute jeder in diesen gelben Plastikzitronen kennt.:)
Gruß Gimbli

linux_blAcky 01.01.2009 11:37

hi....
 
stimmt. :-) heutzutage gibts solchen zitronensaft in glasflaschen aber noch von der firma "hitchcock". für alle die plastik nicht mögen oder vertragen. :D

aus welchem material ist eigentlich die flasche aus dem eingangsposting?

mfg,

blAcky

puetz 01.01.2009 11:41

Den Sunkist Zitronensaft gibt´s aber auch heute noch in diesen Glasflaschen zu kaufen (auch in dieser Form und in grünem Glas).

Die gelben Plastikzitronen sind von anderen Herstellern und enthalten oftmals auch keinen "echten Zitronensaft, sondern im schlimmsten Fall einen künstlichen Chemie-Mix.

Gruß,
Jörg

deckerbitte 01.01.2009 12:09

Googel mal nach Opekta, das hat eine relativ interessante Geschichte.
Robert

Erdspiegel 04.01.2009 01:10

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 2)
Von Sunkist habe ich 'ne Dose.Die lag im Traufkasten eines 70'er Jahre Neckermann-Fertighauses und scheint Importware aus den USA zu sein:

Erdspiegel 04.01.2009 06:00

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 2)
Um beim Thema zu bleiben,hier einer meiner ersten Deponiefunde.Eine Keramiktasse der Firma Villeroi & Boch,Mettlach.Leider beschädigt,aber das Motiv finde ich Klasse.Die Waffenbrüder Türkei,Deutschland & Österreich-Ungarn gegen Rußland;einmal ausgefallen umgesetzt:

oliver.bohm 04.01.2009 17:20

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 2)
... hatte ich schon mal gepostet , setzte es hier passend nochmal ein:
Von meiner Uroma..

ODAS 04.01.2009 17:36

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
@erdspiegel
Das ist ja ein interessanter Fund, das ist Villeroy Boch Mettmann, oder?

Hier mal meine Flasche aus einem Glasmüllloch(3x4m) von der Oberfläche.

Gruß,
ODAS

Erdspiegel 04.01.2009 17:56

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 4)
@ODAS: Villeroi & Boch in Mettlach

Habe fast alle Flaschen wech.Waren über 1500 Verschiedene und noch Steingut bzw.Porzellan dazu + kistenweise Doppelte.Hebe nur noch einige auf.
1.Fläschchen 'Opiumtinktur' aus Halbe.Ist noch fast voll.:rolleyes:
2&3.Apothekenflaschen;eine ist sogar 'Explosionssicher':confused
4.Bierflasche aus Litzmannstadt

Erdspiegel 05.01.2009 03:52

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 5)
1.Eine kleine Ei-förmige Schnupftabakflasche.Auf der Vorderseite,der Kronprinz von Bayern;Rückseite mit EK 1914
2.Limonadenflasche mit linksläufigen HK im Verschluß und Boden
3.Rasierglas aus WK2,Schlachtfeldfund

Watzmann 05.01.2009 10:29

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Das sind meine bisherigen Glasfunde,die auch noch "am Stück" waren.
Besonders finde ich Sprudel- und Bierflaschen interessant,da sie ein Stück der örtlichen Heimatgeschichte sind.
Bis in die 50er Jahre hatten wir hier fast in jeder 2.Ortschaft einen regionalen "Abfüller" mit eigenen Flaschen,wo Händler und Abfüllort auf den Flaschen eingeprägt bzw. eingraviert war. :eek

Gruß Daniel

eifelsucher 05.01.2009 11:12

@Odas

Deine Flasche ist eine Essigessenzflasche von Surig, schätzungsweise aus den 50ern

eifelsucher 05.01.2009 11:22

Hat jemand Salbentöpfchen die schwarz lasiert sind?`Wenn ja, mal einen Geigerzähler dranhalten, es kann dann zu einer Überraschung kommen...
Aber auch andere unscheinbar wirkende Keramik hat ein "strahlendes" Innenleben, hab selbst bis vor kurzem noch ne Obstschale gehabt die kräftig strahlte und das Obst blieb da länger drin frisch...
http://www.uranglasuren.com/inhalt.html

Aber auch Glas kann es "in sich haben", nämlich solches was mit Cobaltblau oder Grün eingefärbt wurde.

Bin daraufhin mal meine Flaschensammlung mit dem Geigerzähler abgegangen und hab dabei auch das Salbentöpfchen "entdeckt".
Ist nicht wirklich dramatisch solange das nicht zerbricht und Stäube frei werden, es ist nur gut es zu wissen...

eifelsucher 05.01.2009 11:52

Meine Sammlung
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 10)
So jetzt noch meine Sammlung.
Die meisten Flaschen habe ich im Boden oder auf wilden Müllteponien im Wald gefunden, ein paar sind aber auch käuflich erworben. Besonders gucke ich immer nach den sog. Klicker oder Knackerlflaschen. Das sind die mit dem komischen Hals und der Glasmurmel innen drin, davon habe ich aber bisher nur eine (ganze) gefunden.

Die Medizinfläschen sind fast ausschließlich aus der Zeit wo ich beim KMRD war, die Schützengräben lagen oft voll davon.
Das besagte schwarze Salbentöfpchen ist auch auf einem Bild zu sehn (hinter dem getrockneten Maikäfer).

Mein Hauptsammelgebiet bleiben die Gebrauchsflaschen, hier im speziellen regionale Flaschen (Bier, Limo, Wasser)

Deistergeist 05.01.2009 20:14

:eek
:clap

Respekt, schöne Sammlung!

shocks 05.01.2009 20:36

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 3)
Hab ne schöne alte "zwei takt" flasche. war vermutlich öl drin. schönes Logo dreieck mit drei ineinander verschlungenen ringen "css" oder .
auf der anderen seite;
"Schäfer Carl´s Sohn Frankfurt
Frankfurt a. Main
Hanauerlandstr. 334
Telefon 46144/45"


Und noch ne schöne flasche(vermutlich als Nuckelflasche für babys) aus jenaer glas.


Beides Sperrmüllfunde.

Erdspiegel 15.01.2009 04:17

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Porzellanverschlüsse findet man auch öfters,aber nicht selten sind sie beschädigt oder die Schrift ist unlesbar.

devi 15.10.2009 20:55

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 4)
mennoroar..ich habe vllt. lange nach diesen thread von oli gesucht aber gefunden und nun hoch wieder damit...
nach umzug und endlich viiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeellllllllllllllllllll llllll platz in der neuen bude ist auch platz für meine sammlung...also die flaschensammlung der kleinen ausgaben habe ich fast:lolalle in in den schicken schrank bekommen...die großen flaschen bekommen noch ihren platz...insg. komme ich auf 126 flaschen...sind nicht alles funde auch getauscht und liebe geschenke
anbei die bilder der kleinen...viele sind mit brandschrift und einige (parfüm) riechen noch:eek

laubfrosch 76 15.10.2009 21:08

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 7)
hier mal ein wenig aus meinem sammelsurium :D!!!

devi 15.10.2009 21:16

meine kleinste flasche ist gerade mal 5cm groß...wie ist eigentlich der genaue begriff für die schrift in der flasche...brand?..habe viel gegoogelt aber nix gefunden

der_bünghauser 15.10.2009 22:09

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 10)
So dann will ich auch mal...

der_bünghauser 15.10.2009 22:14

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 10)
Und noch ein paar...:rolleyes:

der_bünghauser 15.10.2009 22:16

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 4)
und der rest...( vorerst ) :uii

devi 13.11.2009 21:30

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 3)
so wie versprochen nun meine sammlung der etwas größeren flaschen...meine besere hälfte hat mir ein schickes regal gebaut-immer noch zu klein:( und nun stehen da die besten stücke drin....ich muß aber immer noch anbauen da ich ja wieder ein schwung gefunden habe in den letzten gebäude...ich glaube ich brauche bald ein eigenes haus für die schicken dinger:freu

Erdspiegel 19.12.2009 22:45

Parfümflakon
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 5)
Ein Fundstück vom letzten Sommer.Es gelang mir erst jetzt,das Teil zu identifizieren;hab's zufällig in der Fachliteratur entdeckt.
Es handelt sich um einen Parfümflakon des Biedermeier aus der Zeit vor 1850.Dieses französische Einwegprodukt ist 17,5 cm lang,auf zwei Seiten mit jeweils 4 Schliffen verziert und relativ schwer.Für den spärlichen Inhalt ist ein nichtmal stricknadelgroßer Kanal vorgesehen.Bestimmt für einen kostspieligen Duft.

oliver.bohm 20.12.2009 15:23

Wie der Verschluß wohl ausgesehen haben mag... so dünne Korken gibt es nicht... und Holz saugt auf....:suspekt:

Erdspiegel 20.12.2009 16:06

Zitat:

Zitat von oliver.bohm (Beitrag 584544)
Wie der Verschluß wohl ausgesehen haben mag... so dünne Korken gibt es nicht... und Holz saugt auf....:suspekt:

Ich vermute,es war ein konisch passend geschliffener Glasstopfen.Ähnlich wie bei kleinen Arzneiflaschen.
Diese Glasstopfen hatten meistens eine kurze Glasnadel als Verlängerung,mit der dann das Parfüm aufgestrichen wurde.Die Tülle des Flakons ist innen für diese Verschlußart auch typisch 'angerauht'.

Erdspiegel 01.01.2010 10:53

Piccolo-Flasche 'Kupferberg Gold'
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 3)
Nach mehreren hundert unbedruckten Sektflaschen kam 2009 endlich ein Exemplar mit Aufschrift ans Tageslicht.
Zeitlich ordne ich das Stück um 1910 ein;die Größe beträgt 16,5 cm.
Die Flasche war verkorkt,mit Petroleum gefüllt und darin schwamm eine alte Schreibfeder.
Schöne Sauerei,die Reinigung.:rolleyes:

der_bünghauser 01.01.2010 13:26

Zitat:

Zitat von Erdspiegel (Beitrag 586700)
Nach mehreren hundert unbedruckten Sektflaschen kam 2009 endlich ein Exemplar mit Aufschrift ans Tageslicht.
Zeitlich ordne ich das Stück um 1910 ein;die Größe beträgt 16,5 cm.
Die Flasche war verkorkt,mit Petroleum gefüllt und darin schwamm eine alte Schreibfeder.
Schöne Sauerei,die Reinigung.:rolleyes:

Das kenn ich hatte auch schon die eine oder andere Flasche wo Verdünnung, Altöl oder irgend ein anderer stinkender schmieriger mist drine war. Hatte mir mal so ein zeug über die hände gekippt beim ausgraben & nach 10 mal Händewaschen stank das zeug immer noch das war ekelhaft.
Was ist das eig. für eine Porzellan Figur auf Bild 1 in der Mitte?

Erdspiegel 01.01.2010 20:29

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 3)
Zitat:

Zitat von der_bünghauser (Beitrag 586724)
Was ist das eig. für eine Porzellan Figur auf Bild 1 in der Mitte?

Nippesfigur ohne Manufakturmarke;vor 1900.
Muß ich mal absäuern,damit die Rostflecke abgehen.

Erdspiegel 04.01.2010 06:03

Tintengläser
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 4)
Meine Tintenglas-Funde aus dem Jahre 2009.

Glas,Porzelan & Steingut:

Habachtaler 04.01.2010 20:01

Drehwurmbottle
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Eines meiner Lieblingsstücke,

um den Text zu lesen muß ich die Flasche 4 1/2 mal drehen.

DIE KEISSERLICHE PRIVILEGIRT ALTONATICHE W.KRONESSENTS

genauso abgeschrieben wie es draufsteht

Das habe ich noch herausgefunden:

Kronessenz (deutsche Übersetzung des neulateinischen tinctura coronata/coronæ) ist eine medizinische Kräutertinktur aus dem 18. Jahrhundert.

1796 begann der in Hamburg-Altona lebende Schuster und Quacksalber Johann Peter Menadie mit der Herstellung der Keisserliche privilegirt Altonatiche W. Kronessents . Mit dieser Aufschrift wurde sie in hellgrünen Glasflaschen, etwa 10 cm hoch, als „Wundermedizin“ verkauft (W steht für Wunder) und weltweit verbreitet.

Die genaue Zusammensetzung des gegen eine Vielzahl von Erkrankungen empfohlenen Mittels ist unbekannt. Nach schwedischen Quellen[1] soll das Rezept seinen Ursprung in dem Elixir amarum Hjaerneri (ad longam vitam) von Urban Hjärne (schwedischer Arzt, 1641-1724) haben. Hjärnes "bitteres Elixier" war in deutschen Pharmakopoen des 18. Jahrhunderts unter dem Namen Elixir ad vitam longam übernommen worden; es enthielt Kräuter wie Enzian, Zitwerwurzel sowie Theriak

Liebe Grüß
Rolf

sirente63 04.01.2010 21:26

Hallo
Schönes Stück @Rolli,gefällt mir!

Erdspiegel 04.01.2010 22:13

Schönes Fläschchen.:clap

Es gibt sie auch aus Klarglas.Ich hatte schon Versionen,darauf war das Wort 'Wunder' ausgeschrieben;wieder andere zeigten '-essents' mit 'z' am Ende.
Aber hatten die gleiche Größe.

Schrecker 06.01.2010 00:03

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 7)
Dann will ich auch mal.
Die gezeigten Flaschen auf Bild 1 bis 5, sind die, die gerade bei mir in der Vitrine stehen.

Im Keller liegt noch ein bisschen, was noch gereinigt weden möchte.

Bild 6 ist der letzte Fund, der ebenfalls noch ein bisschen dreckig ist :sorgi

Bild 7 zeigt Bierflaschen aus der Region Bockenem - Hildesheim, die sind momentan aber auf dem Speicher eingelagert.

Bis auf die Neuruppiner und die Einbecker Flasche stammt alles aus der Natur.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:29 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.