Schatzsucher.de

Schatzsucher.de (http://www.schatzsucher.de/Foren/index.php)
-   Fahrzeuge und Technik (http://www.schatzsucher.de/Foren/forumdisplay.php?f=89)
-   -   rip - antonov an-225 "mriya" (http://www.schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=98211)

Sorgnix 06.04.2022 12:38

... und wo es den Anschein hat, daß eben bei der Rückeroberung der Flieger Schaden genommen hat,
siehe auch Eingangsbeiträge.

Somit sind noch immer grundsätzlich jegliche Schadens- und Verursacherbezichtigungen für
dieses und jenes mit Vorsicht zu genießen. Denn es gibt bekannterweise ja immer auf jeder Seite
einen, der mit seinen Feststellungen Interessen verfolgt ... :rolleyes:

Wobei die Grundsätzliche Ursache bzw. Verursacher natürlich bekannt sein sollte.
Der Rest sind Detailfragen, die irgendwann mal gelöst werden.
Unter dem Strich hat das mit Kosten zu tun, die man gern hätte vermeiden können.
Mit der Kohle hätte man viele andere schöne Dinge tun können.
Auch unnötige Flugzeuge bauen. Anderes ist ebenso ersetzbar.
... nur eben die menschlichen Verluste nicht. :cry

Gruß
Jörg

Eisenknicker 07.04.2022 00:01

So als angegriffener würde ich auch nicht auf die Kohle schauen. Geldtechnisch sind solche Projekte wie die "mriya" dann nur noch Schmerzensgeld was eine Seite ertragen muss und auch wird. Dort ist der Unterschied zwischen Geld und Vaterlandsliebe ausgeprägter als bei uns. Sehe eigentlich heute den Bedarf an Jod höher als am Anfang.

Grüße Michael

Lucius 07.04.2022 11:57

Könnte man diesen Thread nicht mit dem Notre Dame Thread zusammenführen?
Im Prinzip geht's doch ums Gleiche: mit viel Getöse und noch mehr Geld ein Symbol einer vermeintlich besseren Vergangenheit wieder aufzubauen.
Wie Jörg schon sagte, mit dem Geld hätte man (in beiden Fällen...) so viele tolle und nützliche Dinge finanzieren können.

mun_depot 07.04.2022 15:14

"Der Nutzen einer Maßnahme liegt immer am Nutzen für die Nutzer"
Rainer mun_depot, 7.4.2022
:iron
Es ist halt die individuelle Sichtweise die zählt.
Falls sich für die Antonov ebenfalls edle Spender finden würden, dann warum nicht ...
... obwohl man mit dem Geld vielleicht auch andere (bessere) Dinge machen könnte ...

Sorgnix 07.04.2022 15:20

Zitat:

Zitat von mun_depot (Beitrag 988985)
Es ist halt die individuelle Sichtweise die zählt.
Falls sich ... edle Spender finden würden, dann warum nicht ...

na,
... ähhh,
nun ...

ähh, wie heißen die denn nochmal?? :confused

... ähh, die Oligarchen aus dem Westen meine ich, die, die da die individuelle Sichtweise
pflegen, mal eben touristisch den Weltraum zu bevölkern ... :eek
Wie heißten die im Westen gleich noch??? :confused
Na, egal ... :popcorn:

Ich weiß nicht, aber wenn man diesen verspielten, von der Midlife-Crisis gebeutelten
"Spendern" das schmackhaft macht, dann fliegt das Ding binnen kürzester Zeit wieder.

... und 1 Jahr später wird nach dem Motto "ICH habe den Größten" dann das Exemplar mit 10 Triebwerken
als Doppeldecker abheben. :eek

Weil, warum nicht??? :rolleyes:

denn:

"Der Nutzen einer Maßnahme liegt immer am Nutzen für die Nutzer" :clap
Oder DEM Nutzer ...

Hast Du selber gesagt ... :p


;)
Gruß
Jörg


P.S.:
... wir sollten vor Fortführung der Diskussion vielleicht mal abgleichen, wie "Nutzen" definiert werden sollte ... :D

Michael aus G 07.04.2022 15:27

Zitat:

Zitat von Lucius (Beitrag 988979)
Wie Jörg schon sagte, mit dem Geld hätte man (in beiden Fällen...) so viele tolle und nützliche Dinge finanzieren können.

Sind doch aber im Vergleich zum "Sondervermögen" alles nur Peenuts, um mal ein altes Zitat zu bemühen...:yeap:yeap

Bergedienst 07.04.2022 23:37

Ich möchte euch nur kurz daran erinnern, dass Al Bundy 1966 vier Touchdowns in einem Spiel gemacht hat und den Polk High School Panthers damit zur Stadtmeisterschaft verholfen hat.

....

mun_depot 16.04.2022 09:21

Unstrittig ist ja wohl die Tatsache, dass das Flugzeug vor dem sich anbahnenden Überfall der Ukraine nicht an einen sicheren Ort geflogen wurde, obwohl das möglich gewesen wäre. Die Gefahr einer Zerstörung des Flugzeuges war absehbar und wurde in Kauf genommen.

Warum?

Eine Antwort auf diese Frage aus seiner Sicht gibt Dmytro Antonov in einem seiner Videos:
The TRUTH behind Antonov-225 Destruction. Why An-225 was not evacuated?

Trotz der angebotenen Möglichkeit aus dem Westen hätte das Management von Antonov Airlines die Möglichkeit einer Überführung des Flugzeuges z.B. nach Leipzig nicht genutzt. Zwei Wochen vor Kriegsausbruch hätte sich dann das russisch orientierte Management -allerdings ohne das Flugzeug- nach Leipzig abgesetzt. Dies jedenfalls sind zusammengefasst die Vorwürfe von Dmytro Antonov aus dem ausführlichen Artikel, der sich auf das Video von Dmytro Antonov bezieht:
Pilot Says Antonov Management Responsible For An-225 Demise

Das Management von Antonov Airlines hat sich bisher zu den Vorwürfen nicht geäußert.

mun_depot 16.04.2022 11:12

Hier zwei detaillierte Videos aus besseren Zeiten.

Rundgang außen:
https://www.youtube.com/watch?v=sfGrkZ_absU

Rundgang innen:
https://www.youtube.com/watch?v=DBjjk_PEf_8

Das zweite unfertige Flugzeug:
(alles Hotlinks auf Fotos von Webseiten. Ob die Links immer gültig sind, weiß ich leider nicht)
http://cdn.cnn.com/cnnnext/dam/asset...dykovych-7.jpg
https://cdn.cnn.com/cnnnext/dam/asse...dykovych-8.jpg

Hier sind in der Tragfläche abgebrochene Äste zu sehen:
https://cdn.cnn.com/cnnnext/dam/asse...dykovych-5.jpg

https://preview.redd.it/40cem16lk3d1...=webp&8d0d0bbb
https://pbs.twimg.com/media/DlOf38xWwAAEBsa.jpg:large
http://cdn.cnn.com/cnnnext/dam/asset...dykovych-4.jpg
https://ychef.files.bbci.co.uk/1600x900/p051tmwm.webp

Die abgebrochenen Äste stammen aus der Zeit der unsachgemäßen Außenlagerung des Rumpfes. Korossionsschäden sind auch zu befürchten.

Dieser zweite Rumpf ist zwar in großen Teilen fertig, allerdings fehlt an den großen Teilen wohl zumindest die Bug-Frachttür und die Tragflächen. Der Innenausbau fehlt komplett.

Das zerstörte flugfähige Exemplar ist vorne und an der rechten Tragfläche stark beschädigt. Eine Zusammenführung beider Exemplare würde ein nur unvollständiges Flugzeug ergeben. Der zusätzliche Aufwand für eine flugfähige Fertigstellung wäre zwar technisch machbar, aber vom Arbeitsumfang und den Kosten (>> 1Mrd €) beträchtlich.

Immelmann 16.04.2022 12:59

Als die Nachrichten über die Zerstörung der AN225 noch ganz frisch waren, habe ich mir viele Gedanken gemacht.

Einerseits kann ich mir schon vorstellen das die Streitkräfte der RF die Antonov bewusst beschossen haben um den Ukrainischen Traum zu zerstören.

Allerdings kann ich mir eine bewusste Zerstörung seitens der Ukrainer auch sehr gut vorstellen.
Zb damit das Frachtflugzeug nicht in russische Hände gerät.
Ich kann mir aber auch sehr gut vorstellen das Antonov es bewusst in Kauf genommen hat das sie AN225 zerstört wird, und vielleicht auch etwas nachgeholfen hat.
Einerseits um sich einem Projekt zu entledigen welches sich kaum selbst getragen hat, und man sich um Schadenersatz bemühen kann.
Aber auch um es propagandistisch ausschlachten zu können.

Ich tippe auf letzteres da man so mehrere Fliegen mit einer Klappe schlägt.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:21 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.