Schatzsucher.de

Schatzsucher.de (http://www.schatzsucher.de/Foren/index.php)
-   Experimentelle Archäologie (http://www.schatzsucher.de/Foren/forumdisplay.php?f=169)
-   -   Sichel mit Flintklingen (http://www.schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=82663)

fleischsalat 01.06.2014 17:42

Sichel mit Flintklingen
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 5)
Das Getreide (hier Gerste) ist bald reif- Zeit also, die Ernte vorzubereiten.
Der Claas bleibt dieses Mal in der Scheune...
Geerntet wird, jedenfalls partiell, mit der Hand. Genauer gesagt mit einer Sichel.

Die Sichel zählt zu den ältesten Werkzeugen der Menschheit und hat sich in ihrer Form nur wenig verändert.
Die (angenommene) Ernteweise allerdings schon, denn das Getreide wurde knapp unter der Ähre abgetrennt.

In den folgenden Beiträgen seht ihr die Entstehung einer einfachen Sichel unter steinzeitlichen Voraussetzungen.


Zuerst sucht man sich eine passende Schäftung aus (In diesem Fall Buche) und bringt sie mit einer Dechsel auf das gewünschte Maß.
Als nächstes wird der Rohling von der Rinde befreit. Dieses geht sehr gut mit einem Abschlag.

fleischsalat 01.06.2014 17:47

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 5)
Wenn die Rinde entfernt ist, wird der Rohling falls notwendig ein wenig geglättet und verjüngt.
Dann werden die Klingen ausgewählt und in der passenden Reihenfolge neben den Schaft gelegt.
Beide Enden der Klingenreihe und deren Achse werden mit Holzkohle markiert.

fleischsalat 01.06.2014 17:51

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 5)
Zwischen den zuvor angezeichneten Grenzen wird eine Kerbe als Klingenaufnahme hergestellt.
Hier ist es sinnvoll, ein geschäftetes Werkzeug zu verwenden, denn auf diese Weise kann man mehr Druck auf die Klinge ausüben. Zwischendurch sollte man immer mal prüfen, ob die Klingen schon in die Aufnahme passen.
Wenn dem so ist, die Kerbe ruhig noch ein bisschen (wirklich nur einen Hauch) auf beiden Seiten erweitern, denn die einzelnen Klingen müssen ja auch noch fixiert werden.
Nun wird die Kerbe mit Birkenpech (http://schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=76794) gefüllt und die Klingen eingesetzt und ausgerichtet.

Die Sichel ist nun praktisch einsatzbereit.
Ich habe mich jedoch dazu entschlossen, ihr noch eine Griffwicklung (Leder, Bast, Hanfschnur- eigentlich egal was) und eine Schlaufe zum Lagern und Transportieren zu verpassen und das Ganze mit Bogenwachs (http://schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=74988) noch etwas witterungsbeständiger zu machen.

fleischsalat 01.06.2014 17:54

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 3)
Fertig!
Die Arbeitszeit liegt bei guten 8 Stunden. Leider bin ich, was die Arbeit mit Steinen angeht, etwas aus dem Thema- hab mich wohl zu viel um die Bronze gekümmert.
Daher denke ich, man kriegt es auch schneller hin.
Nunja... Warten wir mal ab, wie sie sich so im Getreide schlägt. Gras mähen ist schonmal kein Problem.

chabbs 01.06.2014 20:50

Sieht schon mal gut aus!

fleischsalat 12.08.2014 16:07

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 4)
Hier die Sichel im erfolgreichen Ernteeinsatz.

Wenn Ihr das Ganze einmal selbst ausprobiert, achtet unbedingt auf Mutterkorn, bevor das Getreide weiterverarbeitet wird!
Bei Gerste ist es nicht so das Problem, Getreidearten mit weicheren Spelzen sind da allerdings anfälliger.

Deistergeist 12.08.2014 19:43

Respekt!!!

oktavian 12.08.2014 19:49

Glückwunsch es klappt mit der Ernte :D

Ist Dir gelungen die Sichel :yeap

Gruß Oktavian

rhaselow1 12.08.2014 20:28

Wow,das sieht ja ganz gut aus!!!Kannst ja vorbei kommen auf"meinen"Acker stehen noch 2h Roggen,wäre schön wenn's diese Woche noch klappt.Habe nur noch diese Woche Urlaub....:iron m.f.g.Rico;-)))

Sorgnix 12.08.2014 21:03

... fehlt ja nur noch eins:

Wie sieht der Steinzeitliche Dreschflegel aus?? ;)

Wie Preussengold wahrscheinlich ... :eek :D :D :freu
(Betonung liegt auf ... :rolleyes: ;) )


Tolle Arbeit! :yeap
Jörg


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:46 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.