Schatzsucher.de

Schatzsucher.de (http://www.schatzsucher.de/Foren/index.php)
-   Brachen, Industrieruinen, Marodes (http://www.schatzsucher.de/Foren/forumdisplay.php?f=112)
-   -   VEB Budenkombinat (http://www.schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=92844)

Sir Quickly 02.03.2018 22:55

Zitat:

Zitat von ODAS (Beitrag 930286)
Kann man das überhaupt noch kaufen ohne gleich auf einer Terrorliste zu landen?

Welche Konzentration sollte das denn haben zur effektiven Schimmelbekämpfung? Ich habe bislang immer Chlor oder Alkohol benutzt.

H2O2 gibts in jeder Apotheke - allerdings zu den berüchtigten Apothekenpreisen. Das wäre der finanzielle Wahnsinn! :D
Läßt sich aber wirklich günstig im Netz bestellen. Die üblichen Verdächtigen sind z.B. Ebay/Amazon.

Im "freien Handel" gibts nur Konzentrationen bis 12%, was aber völlig ausreicht. Zum Desinfizieren brauchts eh maximal 5%ige Lösung. Wurde mir zumindest mal vonnem Bautrocknertrupp so empfohlen.

...Und falls man tatsächlich für irgendeinen anderen Zweck hochkonzetrierteres H2O2 braucht, sollte man einfach mal beim befreundeten Schreiner/Zimmerer/Poolreiniger/ etc. nachfragen. Jäger bleichen auch ganz gerne ihre Trophäen damit.

Donnerstag 03.03.2018 17:58

Zitat:

Zitat von Sir Quickly (Beitrag 930309)
Im "freien Handel" gibts nur Konzentrationen bis 12%, was aber völlig ausreicht. Zum Desinfizieren brauchts eh maximal 5%ige Lösung. Wurde mir zumindest mal vonnem Bautrocknertrupp so empfohlen.

In der Saatzucht wurde 2x im Abstand von 3 Tagen mit 4% H2O2 desinfiziert und 99% aller Tupferproben waren keimfrei.
Aber Vorsicht, dass Zeug greift Metall an, das glaubt man nicht.

Zitat:

Jäger bleichen auch ganz gerne ihre Trophäen damit.
Bin zwar kein Jäger, aber zum Bleichen nehme ich auch 15%. http://www.schatzsucher.de/Foren/sho...light=bleichen

ODAS 03.03.2018 18:37

Zitat:

Zitat von Sir Quickly (Beitrag 930309)
Im "freien Handel" gibts nur Konzentrationen bis 12%, was aber völlig ausreicht. Zum Desinfizieren brauchts eh maximal 5%ige Lösung. Wurde mir zumindest mal vonnem Bautrocknertrupp so empfohlen.

Danke. :)

Sir Quickly 03.03.2018 18:53

Zitat:

Zitat von Donnerstag (Beitrag 930331)
In der Saatzucht wurde 2x im Abstand von 3 Tagen mit 4% H2O2 desinfiziert und 99% aller Tupferproben waren keimfrei.
Aber Vorsicht, dass Zeug greift Metall an, das glaubt man nicht.

Irgendwie hat oder hatte mal jeder zweite Beruf damit zu tun. War früher halt auch ein klassisches Hausmittel... und geriet weitgehend in Vergessenheit. Teilt somit sein Schicksal mit Natron, etc.

Heute wird lieber für jeden Mist irgendein SuperSpezialBuntiWundermittel aus der Werbung gekauft. In der Folge beherrbergt man dann schränkeweise verschiedenste Mittelchen, die oft nicht viel können, weil sie - zur Schonung des DAA (dümmst anzunehmenden Anwenders) Wirkstoffe in lächerlichen Konzentrationen enthalten. Dafür riechen sie aber meistens ganz toll.

Letzte Woche erst bei REWE im Regal gesehen: "Edelstahl-Dunstabzugshaubenreiniger" in der Sprühflasche für ~15 Euronen. Für die VA-Spüle gibts bestimmt irgendwo noch ne andersfarbige Flasche... :give me a

Zitat:

Zitat von Donnerstag
Bin zwar kein Jäger, aber zum Bleichen nehme ich auch 15%. http://www.schatzsucher.de/Foren/sho...light=bleichen

Mein jagdlicher Bekannter steckt seine seltsamen Andenken immer in 30%. Wenns mit halber Konzentration auch gut klappt, sollte ich im das mal vielleicht mal sagen. Danke!

2augen1nase 03.03.2018 23:19

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 3)
Ihr habt Themen drauf... Ich versuche ohne "Plörre" auszukommen :uii

Hab schließlich genug "Dreck" im Haus :yeap


Heute war ich nicht sehr motiviert... Habe lediglich den hinteren Raum ("Cabinett") sauber gemacht. Gewölbe ausschachten hat aber nicht funktioniert, der Lehm (?) ist megahart in den Zwickeln. Entweder ist der Kram gerade gefroren oder ich muss da wirklich mal mit dem Boschhammer ran - vorsichtig natürlich.:uii

Ansonsten mal noch ein Bild von einer Konstruktion wie sie zumindest längere Zeit funktioniert haben mag. Die Nägel waren noch 4-Kant mit Schmiedekopf, daher gehe ich davon aus, dass die Konstruktion nicht zu DDR Zeiten mal erneuert wurde. Unter dem Raum ist kein Keller.

Bodenaufbau wie folgt:

1. Lage: Boden ausgelegt mit Natursteinplatten bzw. Ziegeln
2. Lage: Bitumenbahn
3. Lage: Balken + dazwischen keine Füllung
4. Lage: Dielung
(5.+6. Lage: Spanplatten + PVC Belag)

Bis auf irgend ein Nager der in einem Feld massenhaft Eicheln eingelagert hatte und in den Randbereichen ab und an ganz leicht vermorschte Stellen in der Dielung war der Boden eigentlich noch top in Schuß.

Wie sagte meine Gutachterin neulich: Teeröl ist das beste Holzschutzmittel - scheinbar gilt das auch für Teerpappe und deren Ausdünstungen :rolleyes:

Im Schutt des "Cabinetts" habe ich übrigens noch 3 Kohlen aus Prehlitz gefunden - in dem Bereich war aber der Boden mal ausgebessert worden, könnte also auch aus DDR Zeiten sein. Reste des alten dunkelblauen Kachelofens aus dem Empfangszimmer fanden sich gestern übrigens auch im Schutt...

Frank Enstein 03.03.2018 23:32

Ohm
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 3)
Irgendwie erinnern mich die Bilder an mein Wohnzimmer vor 8 Jahren...du hast mein Mitleid. Also bedingt;) Aber es wird besser. So sah es keine 3 Jahre später aus

2augen1nase 03.03.2018 23:36

Stand ich da nicht mal drin? Also als es fertig war meine ich...

Schon ein Unterschied wie Tag und Nacht - immer wieder erstaunlich.:uii

Aber das macht schon irgendwo auch etwas Mut. Heute war ich ziemlich in Gedanken wegen der extrem kurzen Zeit die mir bleibt und der vieeelen Dinge die ich noch erledigen muss... Wohlegemerkt: nur das betreffend, was die Werkstatt angeht...

Schon ne saublöde Situation und ich hoffe, das erlebt von euch keiner jemals in dieser Form.

Frank Enstein 03.03.2018 23:59

Zitat:

Zitat von 2augen1nase (Beitrag 930349)
Stand ich da nicht mal drin? Also als es fertig war meine ich...

Schon ein Unterschied wie Tag und Nacht - immer wieder erstaunlich.:uii

Aber das macht schon irgendwo auch etwas Mut. Heute war ich ziemlich in Gedanken wegen der extrem kurzen Zeit die mir bleibt und der vieeelen Dinge die ich noch erledigen muss... Wohlegemerkt: nur das betreffend, was die Werkstatt angeht...

Schon ne saublöde Situation und ich hoffe, das erlebt von euch keiner jemals in dieser Form.

Ja hast du drin gestanden. Und erstaunlich weil ich nicht so der Handwerker bin aber man wächst ja mit seinen Aufgaben. Mut macht wenn man sieht das ein ende anzusehen ist. Ich bin stolz aber möchte das nie wieder durchmachen.....sprach es und schaut aus dem Fenster zum neuen Projekt;(:give me a

Sir Quickly 04.03.2018 05:42

Zitat:

Zitat von 2augen1nase (Beitrag 930346)
Ihr habt Themen drauf... Ich versuche ohne "Plörre" auszukommen :uii

Hab schließlich genug "Dreck" im Haus :yeap

Genau aus diesem Grund empfahl ich die "Entschimmelung" mit H2O2... :rolleyes:

Zappo 04.03.2018 10:05

Schimmel ist eben ein Symptom.

Wenn die dazugehörige Krankheit nicht "Wohnunfähigkeit der Bewohner" heißt sondern bauzustandsbedingte Feuchte ist, dann ist das Beheben des Symptoms halt nur ne zeitweilige Lösung.

gruß Zappo


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:24 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.