Schatzsucher.de

Schatzsucher.de (http://www.schatzsucher.de/Foren/index.php)
-   Ausrüstungsfragen (http://www.schatzsucher.de/Foren/forumdisplay.php?f=105)
-   -   Grabungswerkzeuge / + Sandscoop (http://www.schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=57528)

Habachtaler 12.02.2010 21:43

Zitat:

Zitat von allradteam (Beitrag 596394)
ist zwar nicht selbstgebaut, aber hat viele Vorteile:
- superleicht: unter 100g
- unkaputtbar
- beim Graben beschädigt man die Goldbarren nicht so leicht, wie mit dem Spaten
- funtioniert hervorragend für die "Löffelmethode"; da brauch ich keinen Pinpointer mehr

Die Fikarsschippe gefällt mir noch mehr wie meine Suppenkelle.
die Kelle hat auch nur 1 Euro gekostet.

Sonst sind die Plastikschippen eigentlich nur Kinderspielzeug

fürs Grobe habe ich natürlich meinen kurzen Wehrmachtsspaten

LG Rolf

Erdspiegel 10.07.2010 14:02

rückenschonende Altherren-Bergung
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Meinem ausgedienten BW-Spaten wurde ein langer Stiel verpasst.
Mit Hocken,Knien & Bücken auf gepflügten Feldern ist jetzt endgültig Schluß.

jensx1977 11.11.2010 08:30

sandscoop update
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 3)
hallo gemeinde wollte euch meine verbesserungen am sandscoop nicht vorenthalten ^^ das update beinhaltet eine aluplatte zu drauf tretten da sich das hasengitter sehr schnell durchdrückt u dann auch bricht . die nase habe ich ebenfalls durch ein alublech verstärkt weil das pvc rohr sich im schweren groben rheinkiesbett sehr schnell abnutzt . zu guter letzt noch ne armschlaufe dran weil ich doch gelegentlich bis knapp über bauchnabel im wasser steh u da kommt es verdammt ungünstig wenn das teil weg schwimmt u man hinterher springen muß :freu besonders bei diesen temperaturen .

gruß jens

Andi08/15 19.11.2010 12:03

Tach!

Ich bin ja beeindruckt, auf was für kreative Ideen die "Sandsieberfraktion" gekommen ist. :freu

Ich habe hier leider bodentechnisch ein völlig anderes Problem: Ich bekomme in Kürze meine erste eigene Sonde, werde es aber vorzugsweise hier mit schweren (wie Kleister wenn feucht, betonhart wenn trocken), teils auch festverdichteten und mit Kalksteinen durchsetzten Böden zu tun bekommen, solche Lösungen für Sand und Kies sind für mich da nicht wirklich praktikabel.
Ich habe mal mit einer Leihsonde mein Glück versucht, dabei in wenigen Stunden problemlos einen BW-Klappspaten kaputtgespielt. :cry
Nur ists für mich nicht praktikabel, mir alternativ den großen Gartenspaten von Fiskar auf den Buckel zu schnallen. :grbl
Kleiner Pickel bringt auch nicht viel, da er nach wenigen Mal hacken zentimeterdick verklebt mit schwerem Lehm war und ich ihn wiederum am Spaten abstreifen muß, Nachteil, der Kleister hing dann am Spaten. Die Pampe erwies sich als äußerst harthäckig.
Fazit: Sehr wenig Aushubeffizienz, zeitaufwändig (somit wenig Ausbeute) und dreckig.
Das meine Stiefel danach pro Seite auch noch mindestens 4kg schwerer waren, bedarf keiner besonderen Erwähnung. :ankotz
Kennt sich wer mit solchen Bodenverhältnissen aus und wie begegnet man dem effektiver?

Mit nem gemieteten Minbagger hier übern Acker rumkreisen ist eher nicht der Burner, außerdem müßte ich den zuweit beiseite fahren, um Fehlsignale auszuschließen...außerdem muß ich den ja auch wieder entkleistert zurückgeben, wobei Minimum wieder ein Tag zum Putzen im Eimer wäre. :D

MFG Andi!

@Mod: falls hier unpassend, bitte entsprechend verschieben!

ghostwriter 19.11.2010 12:47

@ Andi08/15:
schon mal mit einer grabegabel oder spatengabel probiert?
gibt unterschiedliche ausführungen und längen, lässt sich ja auch selbst modifizieren ...
mit den schweren stiefeln wirst du leben müssen!? :uii

jensx1977 10.12.2010 21:16

neues von den letzten bastelstunden ^^
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 3)
hallo strandbuddler :D hier mein neustes werk , wenn man zu viel freizeit hat u bescheidenes wetter dann bleibt nur noch basteln in der werkstatt übrig . getestet hab ich ihn noch nicht aber ich hoffe das ich ihn zur jahreswende im spanischen sand versenken kann ^^ erster eindruck ist stabil .

frostige grüße ^^

Habachtaler 10.12.2010 22:27

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 4)
Hallo, @jensx77 macht eine stabilen Eindruck,
sieht ein bisschen schmal aus,kommst du da noch gut mit der Hand rein?

versuch den vor deinem Spanienurlaub noch zu testen.


ich tendiere auch zu einem Holzstiel,den bricht man auch nicht durch,
fällt er im tiefen Wasser aus der Hand schwimmt das Ende oben
und im Urlaub(Flugreise) kann man vor Ort eine billigen Besenstiel kaufen.

im Moment bin ich damit unterwegs und auch sehr zufrieden,
auf dem Ding ist kein Copyright also könnt ihr das gerne nachbauen:D
Nach dem Besenstielhalter aus Metall müßt ihr aber ein bischen suchen,
gibt es bei uns im Raiffeisen-Markt.
Den Zaundraht gibt es bei uns in einem Markt als Meterware,
sonst muß man leider gleich eine Rolle kaufen.
Der Rohrbogen ist ein 125er Durchmesser.
Bauzeit ca. eine Stunde

Ich hab immer einen baugleichen zweiten dabei, falls der erste
den Geist aufgibt.

und unverzichtbar für nervige Kleinteile, das Haushaltssieb

jensx1977 11.12.2010 07:56

moin Habachtaler , wegen dem testen mache ich mir keine sorgen ich hab mindestens 3 scoops dabei wenn ich in urlaub fahre ^^ u meine halbe werkstatt schleppe ich im womo auch mit :D von dem her kann mir fast nichts passieren . das hasengitter hatte ich auch mal dran aber das war mir zu windig jetzt habe ich ein stahlgitter mit engeren maschen , gibts im bauhaus als streifen zu kaufen ca 25x50cm .
etwas schmaler als das rohr ist er schon aber komme mit der hand rein . der nächste wird breiter ^^ mal sehn was der heutige ausflug zu obi so bringt .

frohes basteln ^^

jensx1977 12.12.2010 14:29

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 4)
kann ja nur mit einem suchen ^^ der eine fürs wasser der ander für land u der 3 is fürs frauchen ^^ .

hab gestern mal noch einen rohr sand scoop gebaut wie er aussehen soll :D meine erste variante ist ja ziemlich verbastelt wie das eben so bei versuchs objekten ist bis die schwachpunkte eliminiert sind .

gruß u schönen sonntag

Gimbli 22.06.2012 13:48

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 2)
Dann fang ich mal gleich an.
Nach dem ich 2 Jahre mit einem BW Klappspaten in der alten Ausführung(mit Holzstiel und Dorn) gebuddelt habe, dachte ich mir das muß auch bequemer gehen.:rolleyes:
Ich habe mir einen Fiskars Spaten mit abgewinkeltem Stiel und spitzem Blatt gekauft (kostet ca.30€).
Da ich nicht gerade groß bin(170cm) und der Spaten ja auch sauber in den Kofferraum passen sollte, habe ich den Stiel um ca.25 cm gekürzt.
Geht recht schnell und problemlos.
Jetzt hat der noch 98 cm gesamt Länge, für meine Größe ideal und er passt sauber quer in den Kofferraum eines "normalen" PKW.

Den Kauf habe ich bisher nicht bereut und würde diesen Spaten jederzeit wieder erwerben.:yeap


Gruß Michael


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:02 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.