Schatzsucher.de

Schatzsucher.de (http://www.schatzsucher.de/Foren/index.php)
-   Historisches und Recherchen - WK I. und WK II. (http://www.schatzsucher.de/Foren/forumdisplay.php?f=85)
-   -   Recherche zu einer SS-Einheit (http://www.schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=96198)

Öschi 15.06.2020 19:48

Recherche zu einer SS-Einheit
 
Ich suche etwas über eine gewisse Einheit die 1944 / 1945 in Alfeld ( Leine ) gastierte.
Bin etwas vorangekommen, doch überall nur Sackgasse.

Es geht darum herauszufinden, wo die Truppe in Alfeld oder Ortsteile untergebracht wurde und zu welchen Zweck.

Die Anfrage an mich betraf: (Textauszug, nur mit den Daten)
Infanterie-Bataillon 373, ab 1943 besser bekannt als SS-Sturmbataillon "Wallonien" und auch über das SS-Grenadier-Ausbildung- und Ersatzbataillon 36, das vermutlich am 15.11.1944 nach Alfeld verlegt wurde.

Zur Einheit habe ich erstmal folgendes gefunden:

Zitat:

The problem is, that the SS Panzergrenadier Ausbildungs und Ersatzbataillon 36 was foundet at 15.12.1943. The Gren Btl was later in Alfeld. So the BTL could be "downgraded"

Here my Infos: (Only in German)

SS-Panzer-Grenadier-Ausbildungs- und Ersatz-Bataillon 36
* 15.12.1943 in Wildflecken für die 5. SS-Sturmbrigade "Wallonien" (bisher bei 35); 15.4.1944 nach Heidelager (Debica bei Krakau), 15.8.1944 nach Breslau, 1.9.44 nach Wohlau und 15.11.1944 nach Alfeld/Leine verlegt; zuständig für die 28. SS-Panzer-Grenadier-Division "Wallonien" und seit 1945 auch für die 31. SS-Grenadier-Division.


And here the infos about Alfeld/Leine

Alfeld

SS-Grenadier-Ausbildungs- u. Ersatz-Bataillon 36
1.8.44, 10.1.45
SS-Panzer-Grenadier-Ausbildungs- u. Ersatz-Bataillon 36
seit 15.11.44 zuständig für die 28. SS-Panzer-Grenadier-Division
quelle: https://forum.axishistory.com/viewtopic.php?t=82008

Nun zur Anfrage:

Warum waren sie in Alfeld kaserniert, zu welchem Zweck?
Wofür wurde diese Einheit eingesetzt?
Kommt man evtl. unter Beachtung der Diskretion an Namen?
Einen Namen habe ich. Da geht es speziell um einen Rottenführer.
Die Recherche betrifft keinen Schuldfall oder ähnliches, sondern nur um die Aufarbeitung einer Familie.
Habe nur das Datum der Beförderung zum Rottenführer und zwei Nummern von einer Gebührniskarte.

Wäre echt dankbar für Hilfe und Unterstützung!

Gruß Öschi

ogrikaze 15.06.2020 19:53

Viel Erfolg wünsch ich...Hilfe gibts von mir leider nicht.

ghostwriter 15.06.2020 20:04

ich war mal layoutmäßig so frei ...!?

aber so genau steig‘ ich noch nicht durch??
ist zeitlich gesehen, ein mischmasch ... :grbl

Öschi 15.06.2020 20:22

Erstmal danke fürs korrekte ändern :uii
Das hab ich absolut vergeigt.

Das zeitliche, also Datumsangaben, ist ein Problem an dem ich gescheitert bin.
Wenn ich eine Feldpostnummer oä hätte, wäre einiges leichter.
Es gibt hier in Alfeld null Unterlagen.

Erdspiegel 15.06.2020 20:48

Die Einheit wurde nicht eingesetzt,sondern war für die Ausbildung & Schulung des Frontersatzes zuständig.
Zu der Zeit bestand das Bataillon wahrscheinlich nur noch aus zwei Kompanien.Eventuell untergebracht in einem größeren Schulgebäude oder Barackenlager.Gab es in der Umgebung ein RAD-Lager?

Öschi 15.06.2020 21:25

Ja, in Godenau. Alfelder Ortsteil.

Erdspiegel 15.06.2020 22:11

Verdächtig!
44/45 war mit RAD nicht mehr viel los.Die Hitlerjugend wurde gleich ans Gewehr geschickt,nicht erst an den Spaten.
Das Lager dürfte zumindest ein Teilstandort des Bataillons gewesen sein.

Bei uns hier In BRB nutzte ein SS-Ausbildungs-Bataillon zB.ein 'geräumtes' KZ-Außenlager bei Lieberose.Von dort gings dann direkt an die nahe Oderfront.

Öschi 15.06.2020 23:21

Dann werde ich mal versuchen über das Lager mehr zu erfahren. RAD-Unterlagen wurden ggf nicht so schnell vernichtet wie die der SS.

Könnte man mit den Nummern der Gebührniskarte etwas rausbekommen? Die liegt der Familie allerdings nur als schlechter Scan vor. Aber Nummern lesbar.

Sorgnix 15.06.2020 23:56

Wenn Du selber in den Beiträgen das "SS" benutzt, warum dann in der Überschrift mit "XX"?? :confused

Ich hab das mal geändert.
Es gibt keine rechtlichen Vorgaben, nicht das zu schreiben, um was es geht ...
Zumal die Suchmaschinen durch diese Schreibvarianten in der Überschrift jetzt nicht in die Irre geführt werden ... :

Ist kein Diskussionsvertiefungsthema jetzt ... ;)
Weiter im Text!

Gruß
Jörg

ghostwriter 17.06.2020 11:51

@öschi:
zwar keine waffen-ss-einheit, aber man erkennt,
sehr deutlich die chronologischen bezeichnungen:

Zitat:

Infanterie-Ersatz-Bataillon 42
Infanterie-Ausbildungs-Bataillon 42
Grenadier-Ersatz-Bataillon 42
Grenadier-Ausbildungs-Bataillon 42
Grenadier-Ersatz- und Ausbildungs-Bataillon 42
Reserve-Grenadier-Bataillon 42


Das Bataillon wurde am 26. August 1939 in Bayreuth, im Wehrkreis XIII, aufgestellt. Das Infanterie-Ersatz-Bataillon 42 unterstand der Division 193 und stellte den Ersatz für die 46. Infanterie-Division. Ab dem 28. Juli 1941 unterstand das Bataillon der Division 173. Am 1. Oktober 1942 wurde das Bataillon in je ein Infanterie-Ersatz-Bataillon 42 und ein Infanterie-Ausbildungs-Bataillon 42 geteilt. Beide Bataillone wurden am 7. November 1942 zum Grenadier-Ersatz-Bataillon 42 bzw. Grenadier-Ausbildungs-Bataillon 42 umbenannt. Am 7. April 1943 wurden beide Bataillone zum Grenadier-Ersatz- und Ausbildungs-Bataillon 42 vereinigt. Am 15. Juli 1943 wurde das Bataillon abermals geteilt, diesmal in ein Grenadier-Ersatz-Bataillon 42 und ein Reserve-Grenadier-Bataillon 42. Das Ersatz-Bataillon blieb in Bayreuth. Das Reserve-Bataillon wurde nach Nordkroatien verlegt und dort der 173. Reserve-Division unterstellt. Im Februar 1944 wurde das Reserve-Bataillon in das Protektorat Böhmen und Mähren verlegt. Hier wurde es dann zur Aufstellung der Schatten-Division Milowitz verwendet. Das Reserve-Bataillon bildete das II. Bataillon vom Grenadier-Regiment 1 Milowitz und wurde am 15. März 1944 aufgelöst. Das Ersatz-Bataillon wurde im März 1945 als Grenadier-Ausbildungs-Bataillon 42 mobilisiert.
quelle

ps.: danke & ich suche noch!? ;)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:15 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.