Schatzsucher.de

Schatzsucher.de (http://www.schatzsucher.de/Foren/index.php)
-   Taucherforum (http://www.schatzsucher.de/Foren/forumdisplay.php?f=56)
-   -   Schiffswrack in der Ostsee (http://www.schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=95386)

Eisenknicker 04.10.2019 22:19

Schiffswrack in der Ostsee
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Ich weiß das viele das FB meiden. Ist ja auch nicht ohne Grund bei dieser Datenkrake und den Nutzungsbedingungen!

Deshalb hier ein Screenshoot der Bilder von René B. Andersen, der auf FB seine Bilder zeigte und öffentlich zugänglich sind!

Somit Autor und Quelle genannt!

Ich bin immer noch begeistert von seinen Fotos!

Falls jemand doch, wie ich auch, FB benutzt :uii der direkte Link:

https://www.facebook.com/rene.anders...8oRFRgRQtXMa_M

Lonestar 05.10.2019 18:50

Hallo,

tolle Bilder, und ja, Facebook ist leider auch nicht meins und ich werde es weiterhin meiden.

Gruß Lonestar

Eisenknicker 12.10.2019 22:35

1945
 
Das Wrack der Gustloff ist ein Friedhof und eine Taucherleiche wurde dieses Jahr dort auch entdeckt. Was allerdings das französische Schiff dort machte bei deren Tauchgang die Leiche eines Tauchers aus Posen entdeckt wurde....:suspekt:

Robert Szlechta wurde 7 Jahre lang vermisst!

https://trojmiasto.wyborcza.pl/trojm...ustalenia.html


https://gloswielkopolski.pl/cialo-na...ar/c1-14212391

Eisenknicker 12.10.2019 22:43

Die Positionen der Schiffe der versenkten Schiffe 1945 sind kein Geheimnis. Aber bitte mehr Respekt vor den Toten!

ghostwriter 12.10.2019 22:58

hmh,
was ist jetzt los?
wer steht denn im fokus!? :grbl

Eisenknicker 19.10.2019 12:52

Hallo Marc. Mein Unmut gilt dem betauchen von der Gustloff. Seegräber sollten in ruhe gelassen werden. Erst der Tote Pole und wir dann von der Französischen Marine gefunden, die da aber auch nix zu suchen hatte.

ghostwriter 19.10.2019 13:27

dann hätte ich erst gar nichts dazu geschrieben,
das wäre doch dann besser gewesen ... oder!?

Michael aus G 19.10.2019 14:17

Nach Angaben polnischer Behörden, wurde 5. Juni 2019 der Minensuchers FS Pegase(frz. Marine), von einem polnischen Patrouillenflugzeug aus, bei Tauchoperationen in der Nähe des Wracks beobachtet. Sie gaben an, nur sehr nah geschwommen zu sein, informierten aber die polnischen Behörden über eine Leiche, die nur von innen gesehen werden konnte, da die Überreste der Leiche zwischen Rumpfmitte und Rumpfboden der Gustloff eingeklemmt war. Der Minensucher FS Pegase befand sich in internationalen Gewässern und wartete auf eine polnische Einheit, um eine gemeinsame Übung in der Ostsee durchzuführen. Sie gaben an, nicht gewusst zu haben, daß das Tauchen in der Region ohne besondere Erlaubnis illegal sei. Das frz. Marineministerium wurde zur Stellungnahme aufgefordert.

Das polnische Marinerettungsschiff ORP Lech hat die Leiche geborgen und den örtlichen Behörden überstellt. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen aufgenommen. Es wird vermutet, daß es sich bei der Leiche um Robert Szlechta aus Posen handeln könnte. Dieser wird seit 2012 bei einem Tauchgang am 7km von der Gustloff entfernten Terra-Tanker vermisst. Sollten DNA-Tests dies bestätigen, könnten sich die anderen Taucher ernsthaften Anklagen ausgesetzt sehen, da die Gustloff seit 1994 als Kriegsgrab gilt und ein betauchen im Umkreis von 500m behördlich verboten ist.

Michael aus G 19.10.2019 15:04

Zur Info. Die Gustloff-Tragödie von Dr. Willi Kramer

Eisenknicker 25.10.2019 21:09

Danke Michael aus G! Genauso hätte ich es übersetzt /geschrieben … wenn ich nicht im Ausland gewesen währe! Lange Texte über Smartphone ist nicht meines. Deshalb hierfür, dir einen besonderen Dank!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:16 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.