Schatzsucher.de

Schatzsucher.de (http://www.schatzsucher.de/Foren/index.php)
-   U-Anlagen (http://www.schatzsucher.de/Foren/forumdisplay.php?f=2)
-   -   Tag des offenen Bunkers - Oderstellung (http://www.schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=94523)

MIMO 28.01.2019 20:30

Tag des offenen Bunkers - Oderstellung
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 10)
Hallo ihr Lieben,

am Samstag bin ich der Einladung von Lucius gefolgt. Wir fuhren nach Polen, genauer gesagt in Richtung Christianstadt und noch genauer zur Oderstellung. Zur Oderstellung gehörten mal 800 bis 850 Bunker. Die meisten Bunker sind direkt im Deich eingelassen. Extra zum 74. Jubiläum der Kämpfe an der Oderstellung hatten 10 restaurierte Bunker geöffnet. Die Polen waren wieder sehr gastfreundlich und so verbrachten wir ein paar wunderschöne Stunden vor Ort.

MfG Marcus

MIMO 28.01.2019 20:45

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 10)
Ich habe das Thema etwas verkleinert, weil es einfach zu viele Bilder sind. Die Bunker konnten vor ca. 3 Jahren käuflich erworben werden. Die 10 Museumsbunker gehören verschiedenen polnischen Vereinen oder Gruppierungen. Angefangen mit einem Reservistenverein, weiter mit einem Modellbauverein, einer Sondlergruppe, einem Geschichtsverein und 2 Reenactmen-Vereinen. Zusammen mit der schönen Winterlandschaft sind einige tolle Schnappschüsse entstanden.

MIMO 28.01.2019 20:52

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 10)
Die etwa 500 Besucher wurden von zwei Kamerateams begleitet. Ich trank mit einem Polen auf die deutsch-polnische Freundschaft. Es gab selbstgebackenen Kuchen, Gegrilltes, Gulaschsuppe usw. meist kostenlos. Im Sommer möchte ich gern wieder mitkommen, wenn Thomas mich wieder mit nimmt, da kann man die Gegend noch besser erkunden.

MIMO 28.01.2019 21:00

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 10)
Leider wurde die Kampfvorstellung wegen des Wetters extrem zurück gefahren, aber wir hatten trotzdem viel Spaß.

MIMO 28.01.2019 21:08

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 10)
Zögert nicht mit Fragen, Lucius und ich werden versuchen alles zu beantworten. Leider hatte ich meine Problemchen mit der Digicam, denn der ständige Wechsel zwischen Kalt und warmen Bunker ließ die Linse anlaufen. Im Sommer habe ich dieses Problem hoffentlich nicht.:D

Lucius 28.01.2019 22:12

Damit jeder eine ungefähre räumliche und örtliche Vorstellung bekommt, die Bunker befinden sich ca. alle 2-300 m direkt im Oderdeich. Sie wurden teilweise schon zu Zeiten der Weimarer Republik projektiert und in mehreren Etappen bis Anfang der 40er Jahre gebaut. Die Bunkerlinie war eine zurückgesetzte Verteidigungslinie unter Ausnutzung des natürlichen Hindernisses der Oder. Zu Reichswehrzeiten bestand ja die reale Gefahr eines polnischen Angriffes auf die durch den Versailler Vertrag extrem eingeschränkte Wehrfähigkeit des Deutschen Reiches.
Im zentralen Korridor in Richtung Reichshauptstadt entstand etwa 50 km hinter der Grenze die Nischlitz-Obra-Linie, die später zur Festungsfront Oder Warthe Bogen (vulgo: Ostwall) ausgebaut wurde. Nordöstlich schloß sich die Netze-Anschlußstellung als Lückenschluß zum Pommernwall an, südöstlich die besuchte Oderstellung.
Von projektierten ca. 850 Bunkern entstanden etwa 600 Stück, die besterhaltenen befinden sich im Abschnitt von der heutigen deutschen Grenze bis etwa Höhe Grünberg/Zielona Gòra.
Sogar auf heutiger deutscher Seite haben einige Bauwerke überdauert!
Literatur zum Thema:
RELIKTE der Geschichte 09/2017 Die Oderstellung
RELIKTE der Geschichte 13/2018 Die Oderstellung auf deutschem Gebiet

Eisenknicker 28.01.2019 22:16

Jetzt bin ich aber neidisch!!!:yeap

oliver.bohm 28.01.2019 23:01

Ich erkenne einen Kleiderbügel von Peek & Cloppenburg...:suspekt:

Danke für die Bilder..:popcorn:

Frischling 29.01.2019 07:35

Zitat:

Zitat von oliver.bohm (Beitrag 944498)
Ich erkenne einen Kleiderbügel von Peek & Cloppenburg...:suspekt:

Zeitgenössisches Belegstück - die Firma gibt es schon ein paar Jährchen.


Vielen Dank für die Bilder und den Bericht!

sledge 29.01.2019 17:49

Sehr interessant und schöne Bilder. :)
Danke für´s Einstellen.
Wie oft im Jahr haben die denn dort einen Tag der offenen Tür?

Gibt es in Polen eigentlich auch so was, wie das Amt für Denkmalschutz bei uns?
Stehen deutsche Anlagen in Polen überhaupt unter Schutz?
Wenn ja, unterstützt der staatliche Denkmalschutz (wenn es so was gibt) die Eigentümer und berät sie z.B. bei der Farbgestaltung?

Übrigens: in einem Foto kann ich `nen bösen Vogel mit noch böserem Kreuz erkennen, mich persönlich stört`s nicht. ;)
Aber bevor es vielleicht von anderer Seite Ärger gibt :spank:, wollt ich´s mal erwähnt haben.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:29 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.