Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.05.2019, 18:54   #14
Archaeos
Themenstarter
Ritter

 
Registriert seit: Aug 2000
Ort: Luxemburg, L-2345 Luxemburg
Beiträge: 593

Zitat:
Zitat von Gimbli Beitrag anzeigen
Ich werde auf jeden Fall meinen Tejon in Ehren halten,
das ist auch heute noch ein sehr guter Detektor für die Ackersuche
nach Münzen und ähnlichen Kleinteilen.

Gruß Michael
Tesoro Detektoren sind hochwertige, langlebige Metalldetektoren. Ihre feinen Polo-Spulen sind vielleicht ihre Achillesferse. Ein Spulenschutz ist deshalb ein absolutes Muss. Die Elektronikgehäuse sind leider nicht staub- und wasserdicht (Ausnahme: die Stranddetektoren). Mir ist einmal ein Laser B3 Powermax in einem Schauer abgesoffen (halb so schlimm, nach dem Trocknen lief er wieder).
Zudem sind sie EMI empfindlich (=empfindlich auf elektromagnetische Störungen), vom 30 Jahre alten Silver Sabre Plus hin bis zum Compadre.
Tesoro, eine bevorzugte Marke in der beruflichen Archäologie, eben wegen der hervorragenden Kleinteileempfindlichkeit und der relativ guten Zieltrennung ...
Archaeos ist offline   Mit Zitat antworten