Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Militaria > U-Anlagen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.08.2003, 05:18   #1
niemandsland
N/A
 
Benutzerbild von niemandsland
 
Registriert seit: Aug 2003
Beiträge: 1,679

Exclamation Bunker in Hannover

Hannover, 24.11.2003

Nach einem Gespräch mit dem für Hannover Verantwortlichen bei der Feuerwehr Hannover (Fachbereich Zivil- und Katastrophenschutz) habe ich mich entschlossen, diese Liste aufgrund zahlreicher Fehler zu entfernen.

- Vom Autor gelöscht! -

In den kommenden Tagen werde ich mit der zuständigen amtlichen Stelle, der Feuerwehr hier in Hannover versuchen, einige Detail zu klären. Aus diesem Grund erfolgt vorerst auch keine weitere Veröffentlichung. Weder in diesem Forum. Noch anderswo.

Eine aktuellere Version ist ab dem 20.12.2003 auf der Internetseite: http://www.mahnmale-aus-stein.de/ zu finden.

Dies gilt für alle meine bisherigen Veröffentlichungen in Form einer tabellarischen Auflistung der Luftschutzbunker im Raum Hannover.

-NL-

Geändert von niemandsland (24.11.2003 um 16:06 Uhr).
niemandsland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2003, 05:27   #2
niemandsland
N/A
Themenstarter
 
Benutzerbild von niemandsland
 
Registriert seit: Aug 2003
Beiträge: 1,679

Geplant habe ich eine Webseite für die Mahnmale Deutscher Geschichte hier in meiner Region. Jeder einzelne Bunker soll eine eigene Seite erhalten, welche all die Informationen enthält, die über dieses Objekt -heute noch- verfügbar sind.

Desweiteren beabsichtige ich Bilder der einzelnen Objekte, sowohl aus der Luft, wie auch vom Boden zu veröffentlichen.

Dies ist mal ein Anfang...

Vielleicht kennt irgendjemand noch mehr Objekte?!

Mir ist bekannt, das es zu Kriegsende mindestens 58 (!!!) funktionsfertige und genutze Bunker diverser Bauformen in Hannover gab; mindestens einer war im Anfangsstadium und mindestens 7 (!!!) sind über das Planungsstadium nicht hinaus gekommen. Außerdem existierten diverse Bunker im Bereich Werk(luft-)schutz, Reichsbahn und -post und auf dem Gelände von privaten Betrieben, die neben den Bediensteten auch für die zivile Bevölkerung zur Verfügung standen.

So z.B. findet sich ein Bunker der Bahn in Hannover-Herrenhausen. Ebenfalls auf einem alten Bahngelände (heute im Besitz der lokalen Öffentlichen Verkehrsbetriebe), befindet sich ein Spitzbunker. In Misburg findet sich z.B. auf dem Gelände der Teutonie noch ein Bunker (deutlich sichtbar via Luftbild).

Soviel mal als vorab Information...

Wenn sich irgendjemand - hier im Forum - an der Erstellung der geplanten Homepage beteiligen möchte? Nur zu! Hab was diesen Punkt betrifft, immer ein offenes Ohr. Für einen bzw. zwei Personen ist dieses Vorhaben einfach zu komplex.

-NL-

Geändert von niemandsland (29.08.2003 um 05:45 Uhr).
niemandsland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2003, 05:36   #3
niemandsland
N/A
Themenstarter
 
Benutzerbild von niemandsland
 
Registriert seit: Aug 2003
Beiträge: 1,679

Nachtrag:

Im Stadtteil Südstadt hat es während des WWII nicht einen funktionsfähigen Bunker gegeben. Was bei den Angriffen 1943/44 auch zu extrem vielen Verlusten in der Zivilbevölkerung führte.

Der Stadtteil "Misburg" (ehem. Stadt Misburg) ist wahrscheinlich als einziger Stadtteil bisher komplett aufgeführt.

Und jetzt geh ich ins Bett.

-NL-
niemandsland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2003, 16:21   #4
niemandsland
N/A
Themenstarter
 
Benutzerbild von niemandsland
 
Registriert seit: Aug 2003
Beiträge: 1,679

Nachtrag: "Bunker-Liste"

Ein Bunker in der Kasseler Straße/Ecke Bremer Straße fehlt in der Auflistung (Stadtteil: Hainholz). Ob es sich dabei um den einen fehlenden Bunker handelt; ist unklar. Aber wahrscheinlich steht der Bunker (ehem. Schulstraße) in Hannover Misburg bzw. Buchholz!

Ebenso fällt mir gerade ein, das ein Bunker aus Hannover-Misburg noch in der Auflistung fehlt: In der Plantage (heute: Gustav-Bratke-Str.). Ob der noch steht? Weiß ich nicht...

Anmerkung:

Die beiden Bunker oben die Liste eingefügt!

-NL-

Geändert von niemandsland (29.08.2003 um 16:24 Uhr).
niemandsland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2003, 16:46   #5
mistermethan
Heerführer

 
Benutzerbild von mistermethan
 
Registriert seit: Aug 2003
Ort: Sachsen, Dresden
Detektor: Tesoro Euro Sabre, Garrett AT Pro, Garrett Pro-Pointer, Teknetics Omega 8000, abgelegt: MD 3009 (der ging nur 2 Mal), Bounty Hunter Quick Draw, Minelab Musketeer Advantage
Beiträge: 2,951

Homepage

Super Idee diesen Denkmalen wenigstens eine Homepage zu widmen (hoffentlich gelingt Dir dies!!)! Wenn man die Anlagen (leider) schon nach und nach dem Erdboden gleichmacht, so sollten sie doch wenigstens in Wort und Bild der Nachwelt erhalten bleiben!
Das wäre auch ein Beispiel für andere Städte und Landkreise!!

Marc´O
mistermethan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2003, 19:21   #6
niemandsland
N/A
Themenstarter
 
Benutzerbild von niemandsland
 
Registriert seit: Aug 2003
Beiträge: 1,679

Re: Homepage

Zitat:
Original geschrieben von mistermethan
Super Idee diesen Denkmalen wenigstens eine Homepage zu widmen (hoffentlich gelingt Dir dies!!)! Wenn man die Anlagen (leider) schon nach und nach dem Erdboden gleichmacht, so sollten sie doch wenigstens in Wort und Bild der Nachwelt erhalten bleiben!
Die Idee ist doch nicht neu!

Es gibt diverse Projekte im Web, die sich bereits mit dieser Thematik befassen.

Zum Beispiel:
Lost Places
IGEL: Interessengemeinschaft zur Erforschung von Luftschutzbauten

sowie diverse Projekte im Raum Berlin, ehem. Westwall usw. (!).

Leider merkt man einigen Projekten doch recht einfach an, wo die Verfasser der Seiten wohnen; also wo das Projekt primär angesiedelt ist.

Und auch der Umfang ist zum Teil sehr begrenzt/eingeschränkt; aber das soll die Arbeit der einzelnen nicht abwerten; lediglich eine Feststellung meinerseits die ich auch nicht wertend meine.

Die Idee entstand erst kürzlich durch die Information, dass die Reste des anscheinend letzten Arbeitslagers, KZ-Außenlagers im Raum Hannover anscheinend auch dem Erdboden gleich gemacht werden soll. Jaja, der Wohnraum wird knapp. *hüstl* Daraus hatte sich zwischen drei Personen eine Diskussion entwickelt, woraus dann die Idee entstanden ist, den Bauwerken aus der Zeit des WWII eine eigene Homepage zu widmen. Natürlich nur direkt für unseren Einzugsbereich, was die Stadt Hannover und die nähere Region betrifft.

Ob man das Projekt später noch ausdehnt, ist noch nicht vollständig geklärt. Aber zuerst einmal hätte man auch hier noch genug zutun. Mehrere Archive mit fast endlos erscheinenden Informationen über diese Zeit, wollen noch erkundet werden. An diverse Stellen soll noch 'nen Brief rausgehen und erst nach diesen "Aktionen" ist absehbar, wie groß das Projekt wirklich wird. Und wieviele Menschen daran mitarbeiten bzw. dafür benötigt werden.

Was im Moment passiert, ist vorgeplänkel. Nicht mehr und nicht weniger. Erst im Herbst werden wir z.B. mit Fotosessions starten. Im Moment ist alles noch in der Planungsphase und ich bin zuversichtlich, dass das erst der Anfang ist.

Viele Gerüchte, u.a. z.B. von "mobilen Abschußbasen der v1 oder v2" im Umland von Hannover (nähere Angaben dazu mache ich nicht!) warten z.B. noch auf Erkundung.

Und ob z.B. auch ehem. Flakstellungen mit einbezogen werden, ist auch noch nicht sicher. Derzeit weiß ich von mindestens 7 kleineren und grösseren Stellungen im Raum Hannover. Aber das wird mit Sicherheit nicht alles gewesen sein.

Das aber nur mal am Rande...

Primär ging es mir darum, das die Idee für ein derartiges Projekt nicht -NEU- ist. Nur wahrscheinlich der Umfang.

Ich sage mir aber: noch gibt es ein paar Zeitzeugen die dazu noch was sagen können. In einigen Jahren sind diese - meiner Meinung nach - wichtigen Informationsquellen nicht mehr vorhanden und es wäre sehr schade, wenn diese Informationen nicht irgendwo/irgendwie festgehalten werden.

Soweit mal!

-NL-
niemandsland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2003, 22:55   #7
Loneck
Guest
 
Beiträge: n/a

Das Projekt interessiert mich, ich stamme selbst aus Hannover und bin noch recht oft zu Besuch. Ich würde auch gern mitarbeiten, falls ihr Hilfe braucht. Auf Deurag, Teutonia und Hanomag kenn´ich mich recht gut aus, ausserdem habe ich Zugang zum Bunker in Misburg/Am Seelberg. Das fällt zwar nicht ganz in den von dir beschriebenen Bereich, aber vielleicht gibt´s ja trotzdem Interesse.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2003, 04:02   #8
Alfred
Heerführer

 
Benutzerbild von Alfred
 
Registriert seit: Jul 2003
Ort: Hannover/Laatzen
Detektor: Augen, Nase, Tastsinn
Beiträge: 3,840

Bunker

Moin,

ich wuerde auch das eine oder andere zu dem Projekt beitragen wollen. Schade das Du heute nicht auf dem Treffen sein konntest. Gute Gesundung noch...

-Bremerstraße/Ecke Kasselerstraße *Hainholz*-
Ich weiss nicht 100%ig, ob es genau der ist, aber vor ca. 20 Jahren war ich mal in Hainholz in einem Bunker, der von einem Kuenstler gekauft und umgebaut wurde. Der Mann fuhr alle halbe Jahre mit Trecker und Bauwagen in die Toskana und kam ein halbes Jahr spaeter wieder nach hause...
Jedenfalls hatte er den Bunker im oberern Bereich mit einer irren Inneneinrichtung ausgestattet, eine richtige Betonlandschaft, rund, geschwungen und lakiert, wie aus einem Guss. Jedenfalls sehr kuenstlerisch ausgestattet, von aussen mit Balkonen versehen und komplett gestrichen (ich glaube, weiss/blau wars).
Koennte es der sein?

Gruss, Alfred
Alfred ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2003, 15:11   #9
niemandsland
N/A
Themenstarter
 
Benutzerbild von niemandsland
 
Registriert seit: Aug 2003
Beiträge: 1,679

Moin!

Nachdem ich einige Tage aufgrund einer Erkältung flach gelegen habe... hatte ich auch Zeit... mal wieder ein paar Seiten zu lesen... das Ergebnis ist:

Bunker #35 (in meiner Liste)
Rupsteinstraße
*Hannover-Kleefeld*

Bunker müsste aufgrund eines aktuellen Luftbildes noch existieren. Über den Zustand kann ich bisher noch nichts sagen!

@ Alfred

Besten Dank für die Information. Ich werde das versuchen zu prüfen.

@ Loneck

Hilfe ist eigentlich immer willkommen. Und wieso fällt das nicht in "meinen" Bereich? Hast Du dir mal die weiteren Postings hier im Forum von mir angesehen? Neben der "Conti" steht da auch die Hanomag und das ehem. Gelände der Deurag mit auf der Liste der interessanten Gebiete. Gibt da noch ein paar mehr. Aber die sollte man mal in Ruhe erörtern. Und nicht unbedingt hier öffentlich im Forum.

-NL-
niemandsland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2003, 16:11   #10
Alfred
Heerführer

 
Benutzerbild von Alfred
 
Registriert seit: Jul 2003
Ort: Hannover/Laatzen
Detektor: Augen, Nase, Tastsinn
Beiträge: 3,840

Lindener Stollen

Hallo NL,

wo befand sich eigentlich der Lindener Stollen fuer 7000 Personen?
Wir haben spekuliert, das der sich im Lindener Berg befunden haben koennte, aber das muss ja doch ein riesiges Teil sein. Die Stollen unter dem Hanomag-Gelaende meinst Du doch wohl nicht?
__________________
Schoen´ Gruss

I would never want to be a member of a group whose symbol was a
guy nailed to two pieces of wood. ~ George Carlin ~
Alfred ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php