Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Theorie & Praxis > Ausrüstungsfragen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.04.2018, 13:29   #21
Spürhund
Heerführer

 
Benutzerbild von Spürhund
 
Registriert seit: Sep 2006
Ort: Howitown, NRW
Detektor: MD 3009, Minelab Musketeer XS Pro,Quattro MP, Nase
Beiträge: 2,700

Dann kannste dich ja mal ein wenig einlesen :-O
https://www.google.de/search?client=....0.iBClhnPkdnI
__________________
Gruß
Hubertus

"Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig."
Albert Einstein
Spürhund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2018, 14:54   #22
Sorgnix
Admin

 
Benutzerbild von Sorgnix
 
Registriert seit: May 2000
Ort: Pöhlde - (=> Süd-Nds.)
Detektor: Große Nase, Augen, Ohren, Merlin, Whites XLT, OGF-L, UW 720C, Mariscope Spy
Beiträge: 21,768



... es juckt mich in den Fingern.
Aber was nutzt es, wenn ich jetzt vorab bzw. vorschnell meine/unsere Erfahrungen verrate??
Am Ende wird ne Richtung "vorgegeben", die andere Innovationen verhindert. DAS will doch auch keiner ...

Was wir an Anforderungen an unsere Kiste stellen?
Da ist es mir doch auch recht, wenn das Rad vielleicht 2 x erfunden wird ...
Eins mit 1 m Durchmesser, eins mit 50 cm Durchmesser - da mag doch jedes für sich gesehen
auch als Supergerät durchgehen. Je nach Anforderungsprofil halt.
Ich hab ja auch ein VLF-Gerät und ein Magnetometer und ein PI - je nach Suchgebiet und Anforderung eben ...


Unsere Kiste ist eben so groß, weil früher mal das Paradepferd vom Unternehmen (bzw. das erste Gerät ...)
Die ROV´s von dem LAden sehen mittlerweile auch ganz anders aus ...
Die Komponenten sind immer noch dieselben - nur die Gehäuse bzw. Anordnung wechselten ...

Unser Ding war ein "Schnäppchen", stellte sich hinterher unerwünschterweise aber auch noch als "leer" heraus.
Sprich, die Motoren, Lampen, Kamera und Steuerungselektronik befanden sich leider nicht
mehr in den Tanks. Trotzdem (!) war es noch ein Schnapper.
Das "erhoffte" war halt nicht mehr da - muß somit komplett neu gebaut und entwickelt werden ...
Samt Steuerung.
Und das ist 1. Aufwendig, 2. kostenintensiv ...
Und es DAUERT ...


Alle Einzelkomponenten werden eben in "Tanks" verbaut, die untereinander verkabelt sind.
Die Wasser- und Druckdichten Verbindungen sind eben entscheidend ...
Das System hat das "alte Teil" schon vorgegeben.
Es funktionierte ja bis 300 m - also warum sollen wir es nicht (mit "alternativen" Mitteln) wieder zum Leben erwecken?


Theoretisch steht alles.
An der praktischen Umsetzung mangelt es ...


Grundsätzlich ist die Kiste auch so geplant, daß ein Greifarm mal montiert werden kann.
Sowas muß bei der Steuerung natürlich schon berücksichtigt sein.
Ansonsten geht´s um Tiefen jenseits der 100 m ...

Energieversorgung durch Akku - bei paralleler Versorgung und gleichzeitiger Ladung mittels Aggregat von oben ... (ganz grob gesagt)
Datentransfer via "Internet" - es gibt ja auch Netzwerke, die laufen über die Steckdose ...


Mehr erstmal nicht.
Unter dem Strich wollten wir mit ca. 2.000,-- € auskommen ...


Dazu:
Für sowas liegen natürlich daheim noch alte Tauchlampen bzw. Tanks rum, die man
für Kameras, Licht oder sonstwas nutzen kann.
Und Lampen und anderer Kram. Und man hat Metaller mit Werkstatt an der Hand,
talentierte Heimwerker und Elektronik-Freaks.
Die Daniel-Düsentrieb-Abteilung halt ...
ALLES kaufen, dann wäre das Budget ein anderes ...



So.

Wenn das wirklich ein Projekt werden soll, wenn ein paar Leute das anfassen wollen,
dann schlage ich ein "Spezialforum" vor, in dem die, die bereit sind sich einzubringen dann
"unter sich" sind. Ähnlich, wie bei der bis jetzt leider noch nicht umgesetzten Idee des PI-Detektors.

Da kommen dann nur die rein, die aktiv mitarbeiten oder sich finanziell beteiligen.
Schüsse von der Seite, von Unbeteiligten, bleiben dann außen vor.



Gruß
Jörg
__________________
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hat
zu tun mit der Blödheit ihrer Bewunderer ...

(Heiner Geißler)
Sorgnix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2018, 21:50   #23
allradteam
Landesfürst

 
Benutzerbild von allradteam
 
Registriert seit: Dec 2005
Ort: Bayern
Detektor: Makro Racer, Teknetics Omega und T2+ und ...
Beiträge: 850

gute Idee - bin dabei
allradteam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2018, 22:58   #24
Eisenknicker
Heerführer

 
Benutzerbild von Eisenknicker
 
Registriert seit: Oct 2015
Ort: NRW
Beiträge: 2,246

Ich auch.
__________________
Fotowettbewerbgewinner Mai 2018 und Juli 2018
Eisenknicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2018, 00:33   #25
Spürhund
Heerführer

 
Benutzerbild von Spürhund
 
Registriert seit: Sep 2006
Ort: Howitown, NRW
Detektor: MD 3009, Minelab Musketeer XS Pro,Quattro MP, Nase
Beiträge: 2,700

Dann mal ein kleiner Tipp zu Steurungselektronik:
https://www.bluerobotics.com/store/e...kg-ardusub-r1/
https://www.bluerobotics.com/store/e...kg-ardusub-r1/

Dokumentation der Aufbaumöglichkeiten und nötigen/möglichen Komponenten - Einfach mal lesen !
https://www.ardusub.com/

Da das ganze auf einem Raspberry PI beruht dürfte eine Erweiterung der Steuerung mit Greifarm/Roboterfunktionen nicht alzu kompliziert sein
__________________
Gruß
Hubertus

"Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig."
Albert Einstein
Spürhund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2018, 13:43   #26
Eisenknicker
Heerführer

 
Benutzerbild von Eisenknicker
 
Registriert seit: Oct 2015
Ort: NRW
Beiträge: 2,246

Anbei die ausführungsmöglichkeit einer Magnetkupplung.

http://michi.fischundpartner.ch/basteleien.html

Das ganze habe ich auch, wegen dem Drehmoment etwas sinnvoller angeordnete im link unterhalb. Nur die Schiffswelle nach innen zu führen gefällt mir nicht.

http://www.homebuiltrovs.com/magneticcoupler.html


ANtriebsmöglichkeit auch von anderen Komponenten - nicht nur Antrieb.
__________________
Fotowettbewerbgewinner Mai 2018 und Juli 2018
Eisenknicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2018, 14:59   #27
Spürhund
Heerführer

 
Benutzerbild von Spürhund
 
Registriert seit: Sep 2006
Ort: Howitown, NRW
Detektor: MD 3009, Minelab Musketeer XS Pro,Quattro MP, Nase
Beiträge: 2,700

Ich glaube da machst du dir Gedanken über Probleme die es nicht mehr gibt.
Zumindest für die Anwendung im Süßwasser kannst du Brushlessmotoren ohne Gehäuse direkt im Wasser benutzen - ist sogar optimal für die Kühlung.
Im Salzwasser ist die Agressivität ein Problem - allerdings wird das nur bei längerer Nutzung ein Problem sein ?
Wenn die Motoren direkt nach dem Tauchgang ordentlich gespült werden dürfte auch das funktionieren.

Das vom Jörg mit glänzenden Augen betrachtete ROV sollte ein Spy von Mariscope sein und hat folgende Daten:
Licht: 2*50 W/ Antrieb: 4*400 W 2 horizontal, 2 vertikal, 2 Knoten Farbkamera, Kompass, Manipulator (optional)
Energie: 230-380 VAC, 50 Hz,1.8 kW/ Kabel: HF koaxial 2-pol. bis
300 m/ Monitor: TV/ Steuerung: Manuell, Bedienkonsole
__________________
Gruß
Hubertus

"Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig."
Albert Einstein
Spürhund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2018, 19:50   #28
Eisenknicker
Heerführer

 
Benutzerbild von Eisenknicker
 
Registriert seit: Oct 2015
Ort: NRW
Beiträge: 2,246

"Zumindest für die Anwendung im Süßwasser kannst du Brushlessmotoren ohne Gehäuse direkt im Wasser benutzen"

Ist das so auch bei größeren Tiefen? Sagen wir mal 100 Meter?

Frage nur deshalb weil ich einem link vom link was gelesen habe über mini Luftblasen in dem Isoloationslack der Windungen. Die haben dann bei "größerer" Tiefe den Lack abplatzen lassen und der Motor war dahin.

Wie gesagt- ich bin noch im Lernmodus :-)
__________________
Fotowettbewerbgewinner Mai 2018 und Juli 2018
Eisenknicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2018, 20:48   #29
Spürhund
Heerführer

 
Benutzerbild von Spürhund
 
Registriert seit: Sep 2006
Ort: Howitown, NRW
Detektor: MD 3009, Minelab Musketeer XS Pro,Quattro MP, Nase
Beiträge: 2,700

Naja - ich würde nicht gerade jeden Motor nehmen und soweit sie nicht speziell für ROV oder Tauboote gebaut sind würde ich ihnen ein kleines Tuning verabreichen.
Bei deinem angegebenem Link war der Kollege allerdings schon froh das sein Konstrukt bei 9m Tauchtiefe noch dich war ! Das sollte ohne Probleme mit normalen wasserdichten Bl Motoren auch möglich sein.
Hier mal ein Thruster mit BL in der Bucht:
https://www.ebay.de/itm/Unterwassera...4383.l4275.c10

Die Druckfestigkeit bis 25 bar kann ich locker mit meiner Dämpferpumpe testen und 30 bar und mehr kann man bestimmt auch was finden ...
__________________
Gruß
Hubertus

"Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig."
Albert Einstein
Spürhund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2018, 21:03   #30
samson
Heerführer

 
Benutzerbild von samson
 
Registriert seit: Oct 2000
Ort: Eich bei Worms
Detektor: Whites DFX
Beiträge: 1,610

Ich könnte mir vorstellen, dass man den Brushlessmotor demontiert, die Lager gegen Edelstahllager tauscht und die Wicklung komplett in Epoxy eingießt. Dann hätte man auch Dauerhaft was davon
samson ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php