Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Kommunikation > Alpenforum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.06.2003, 03:58   #31
GammaRayBrst
Ritter

 
Benutzerbild von GammaRayBrst
 
Registriert seit: Dec 2002
Ort: Absurdistan
Beiträge: 593

@C-4,

klar kamen viele Offiziere z.B aus dem preusischen Landadel, na und?

Sie haben das System sehrwohl unterstützt und solang es erfolgreich war davon profitiert. Als es dann abwärts ging wurde rebelliert.
Stauffenberg hätte doch auch Brieftauben züchten können oder hat ihn einer zur Armeekariere gezwungen?
GammaRayBrst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2003, 04:38   #32
Eifelgeist
Ehren-Moderator
Heerführer

 
Benutzerbild von Eifelgeist
 
Registriert seit: Mar 2001
Ort: Beute-„Rheinland-Pfälzer“
Beiträge: 2,593

Zitat:
Original geschrieben von C-4
Stauffenberg war kein Nationalsozialist in Reinkultur, das ist Unsinn. ...
Seine politischen Ziele würden heute in jedem VS-Bericht ganz oben stehen ...

Zitat:
Original geschrieben von C-4
... Das gilt auch für den "Rest". Die meisten hatten einen eher monarchistischen Hintergrund.
„... Liest sich wie ein Auszug aus dem gotha'schen Adelskalender ...“ (Goebbels - sinngemäß). Unter dem „Rest“ befanden sich etliche überzeugte Nationalsozialisten ...

Eifelgeist
__________________
Inschrift auf einem sächsisch-preußischen Grenzstein

Wer hier vorüber geht, verweile!
Hier läuft ein unsichtbarer Wall.
Deutschland zerfällt in viele Teile.
Das Substantivum heißt: Zerfall.

Was wir hier stehn gelassen haben,
das ist ein Grabstein, dass ihr's wisst!
Hier liegt ein Teil des Hunds begraben,
auf den ein Volk gekommen ist.


Erich Kästner: Gesang zwischen den Stühlen (1932)
Eifelgeist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2003, 10:05   #33
rubberduck
Bürger

 
Registriert seit: Apr 2003
Ort: bei Bonn
Detektor: DFX mit 14er Penetrator, Tesoro Silver uMax
Beiträge: 164

Stauffenberg war nach meinen Informationen genau wie Rommel und viele andere in den Anfangsjahren ein glühender Verehrer von Hitler weil dieser den Berufssoldaten wieder Geltung verschafft hat.
Zu der Aussage das das deutsche Volk nicht vorher wusste was auf sie zukommt:

Das ist natürlich richtig. Aber eine Ahnung hätte man schon haben können, s. Mein Kampf.
Oft genug unter das Volk geschmissen wurde das Büchlein ja nun.
Und trotzdem habe ich leider immer noch kein Exemplar.
rubberduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2003, 13:02   #34
Wigbold
Heerführer

 
Benutzerbild von Wigbold
 
Registriert seit: Nov 2000
Ort: 76829 Landau / Pfalz
Detektor: OGF - L + W
Beiträge: 3,655

Zitat:
Original geschrieben von rubberduck
Zu der Aussage das das deutsche Volk nicht vorher wusste was auf sie zukommt:

Das ist natürlich richtig. Aber eine Ahnung hätte man schon haben können, s. Mein Kampf.
Oft genug unter das Volk geschmissen wurde das Büchlein ja nun.
Und trotzdem habe ich leider immer noch kein Exemplar.
Tja, Rubberduck.

Das ist so eine Aussage, die immer wieder angeführt wird.

Sie ist aber äußerst zwiespältig.

Zum Thema mein Kampf ist zu sagen: Richtig, es steht alles drin. Wird ja immer wieder gesagt. Und immer wieder nachgeplappert.

Und ich sage, es steht nicht drin. Weißt Du auch wieso ? Weil es kein Schwein (von Ausnahmen abgesehen ) gelesen hat. Ich hab noch die Ausgabe meiner Oma. Da klebten die Seiten noch zusammen. Ich war der erste, der das lesen wollte.

ES GEHT NICHT !

Dieses seitenlange Gelaber, diese monotone Schreibweise zieht Dir den letzten Nerv. Und ich bin eine Bücherratte ! Ich les alles !
Aber DAS ging nicht. Nach ca 80 Seiten hab ich aufgegeben, obwohl ich mich sehr für die Geschichte interessiere.

Also: Es steht alles drin, aber wenn es keiner liest, könnte es genausogut vom Blumenzüchten handeln.

Wichtig war, was er SAGTE. Und die Zeitzeugen, mit denen ich sprach, sagen durch die Bank: Uns ging es schlecht, wir waren am Boden.
Hitler versprach Besserung und er tat es auch. Bitte nicht vergessen, wir reden von der Anfangszeit.
Alle Zeichen standen so, daß er es besser machen würde als die de facto handlungsunfähige Weimarer Republik.
Und Charisma hatte er, das wird wohl niemand bestreiten.

Das, was er mit Lebensraum im Osten und der Judenhetze verbreitete, wurde als Marotte gesehen, als Spleen. Es war vielen Leuten nicht wohl dabei, aber sie mußten die Kröte schlucken, wenn es besser werden sollte. Alternativen gab es nicht wirklich.

Wohlgemerkt, ich gebe wieder, was mir von Leuten erzählt wurde, die dabei waren.
Es ist einfach, das von heute aus zu beurteilen. Damals war eine andere Zeit mit anderen Prioritäten !

Man muß sich in die Zeit hineindenken, so gut es möglich ist. Dann versteht man vieles !

Dagegenhaltenderweise, Wigbold
__________________
Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen.
Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben, zu leben.

Mark Twain



... weiter neue Wege gehen !
Wigbold ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2003, 13:08   #35
bunkerwurm
Themenstarter
Lehnsmann

 
Registriert seit: May 2003
Ort: Österreich
Beiträge: 25

Zurück zu Major Nowotny ...

Neuesten Informationen zu Folge wird ihm jetzt "nur" der Status des Ehrengrabes aberkannt, er soll jedoch zumindest nicht (wie es noch vorgestern geheissen hat) exhumiert und umgebettet werden!

Mittlerweile mehren sich in Österreich bzw. in Wien die kritischen (Bürgerstimmen), sogar "Linke" bekennen öffentlich sinngemäß, dass es eine Schande sei und in einer Tageszeitung war gestern ein Leserbrief eines ehemaligen englischen Fliegers abgedruckt, der ebenfalls seine Empörung über diesen Akt der Schande zum Ausdruck gebracht hat.

LG
Patrick

** Alles Gute für den gestern bei der Airpower 2003 verunglückten Fallschirmspringer **
__________________
Vergiss niemals die Heimat in der deine Wiege stand, denn in der Fremde findest du kein zweites Heimatland! (Von meiner geliebten Großmutter, Flüchtling aus dem Sudetenland)
bunkerwurm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2003, 13:19   #36
Don Corleone
unter Dauerbeobachtung
 
Registriert seit: Oct 2000
Ort: In der Neumark
Detektor: ogf l und w,vallonsonde,white 6000 pro sl,Fisher UW
Beiträge: 1,494

[quote]Original geschrieben von rubberduck
[b]Stauffenberg war nach meinen Informationen genau wie Rommel und viele andere in den Anfangsjahren ein glühender Verehrer von Hitler weil dieser den Berufssoldaten wieder Geltung verschafft hat.

A:nee,nee.die leute waren Soldaten von altem Schrot und Korn.
Die haben das gemacht was ihnen befohlen wurde.Wie preussische Offiziere datt jelernt ham,jawoll.Schickelgruber war nur der "Gefreite" für die.Glühende Verehrer waren die sicher nicht.Aber sie haben dafür eingestanden und das ist zu respektieren.Und auch wenn es so erzählt wird,Stauffenberg war beiliebe kein Demokrat oder Linker,er war Soldat.Versuchen wir uns mal vorzustellen was passiert wäre wenn die Tasche nicht hinterm Eichentisch gestandne hätte????Hätten wir dann heute Demokratie?????


Zu der Aussage das das deutsche Volk nicht vorher wusste was auf sie zukommt:

Das ist natürlich richtig. Aber eine Ahnung hätte man schon haben können, s. Mein Kampf.
Oft genug unter das Volk geschmissen wurde das Büchlein ja nun.
Und trotzdem habe ich leider immer noch kein Exemplar.


Au willst es nicht lesen,glaub mir.Die Packungsbeilage von Tampons ist spannender.
Un des steht weniger drin als man unbs erzählen will.



Axel
__________________
Der Mensch ist immer gefährlich. Wenn nicht durch seine Bosheit, dann durch seine Dummheit. (Henri de Montherlant)
Don Corleone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2003, 15:01   #37
Rotti
Heerführer

 
Benutzerbild von Rotti
 
Registriert seit: Sep 2000
Ort: Im finstren Bayern / M
Detektor: Minelab Relic Hawk, Whites DFX /E , White´s XLT
Beiträge: 1,832

@Rubberduck

Du hast es noch nicht?
Früher konnte man´s auf einschlägigen Seiten in der USA oder via Kazaa als word oder PDF downloaden. Besser als die im Schnitt dafür aufgerufenen 80 Euro zu löhnen. Sei´s drum.
Ich hab´s gelesen....Hardcore sag´ich Euch. Wenn er vom Mütterlein anfängt, da bleibt kein Auge offen...
Streckenweise kann man sich noch zum Wachbleiben zwingen, der Rest ist stärkster Tobak. Wird wohl nur noch von Ernst Wiechert´s "Die Jeromin-Kinder " übertroffen. Das ist ähnlich öde.Und natürlich von Abhandlungen über den dialektischen Materialismus.

Ansonsten gilt, was Wigbold gesagt hat: Nur wenn man die damalige Situation wirklich genau kennt, kann man verstehen, was wirklich abging. Warum sich manche Leute mit dem "KLEINEREN Übel" Hitler anfreunden wollten. Oder begeistert waren.
Es sei noch angemerkt:
In den Augen der politischen Kräfte der 20er Jahre war die NSDAP eine linke Partei! Zumindest was die Konservativen betraf. Und Hitler ein Parvenü, der Ludendorff´s Stiefel lecken durfte. Da gäb´s noch tausend interessante Dinge. Die man wissen muss.....
__________________
Und wenn der ganze Schnee verbrennt-
die Asche bleibt uns doch!
Rotti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2003, 15:56   #38
C-4
Heerführer

 
Benutzerbild von C-4
 
Registriert seit: Aug 2002
Ort: D
Beiträge: 2,101

Na, ich denk mal, in puncto Lesbarkeit rangiert das teil in einer Linie mit so Sachen wie "Das Kapital" oder "Materialismus und Empiriokritizismus" und weiß der Geier was noch.
Mir gehts da genau wie Wigbold...eher les ich noch eine Gfebrauchsanweisung auf koreanisch. Bücher über analytische, präparative Laborchemie sind dagegen geradezu nervenaufreibend.
C-4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2003, 17:22   #39
Wigbold
Heerführer

 
Benutzerbild von Wigbold
 
Registriert seit: Nov 2000
Ort: 76829 Landau / Pfalz
Detektor: OGF - L + W
Beiträge: 3,655

Zitat:
Original geschrieben von bunkerwurm
Zurück zu Major Nowotny ...

Neuesten Informationen zu Folge wird ihm jetzt "nur" der Status des Ehrengrabes aberkannt, er soll jedoch zumindest nicht (wie es noch vorgestern geheissen hat) exhumiert und umgebettet werden!

Mittlerweile mehren sich in Österreich bzw. in Wien die kritischen (Bürgerstimmen), sogar "Linke" bekennen öffentlich sinngemäß, dass es eine Schande sei und in einer Tageszeitung war gestern ein Leserbrief eines ehemaligen englischen Fliegers abgedruckt, der ebenfalls seine Empörung über diesen Akt der Schande zum Ausdruck gebracht hat.

LG
Patrick
Na, es wird doch nicht noch zu einer Revolution kommen ? Am Ende sogar zu einer Revidierung ?

Da keimt ja fast schon Hoffnung in mir ! So ein klein wenig...

Fast schon lustig wäre es , wenn es nicht so traurig wäre, daß gerade die ehemaligen Gegner uns sagen müssen, daß die Truppe überwiegend tapfer, fair usw. war.
Nur wir können uns anscheinend nicht damit abfinden.....

ZarteHoffnungverspürenderweise, Wigbold

@Cowboy: Aber ein schönes Buch ist es. Gut, es steht fast nur Dummsinn drin, aber es macht sich doch beeindruckend, im Schuber so im Regal stehend ...
__________________
Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen.
Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben, zu leben.

Mark Twain



... weiter neue Wege gehen !
Wigbold ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2003, 17:42   #40
C-4
Heerführer

 
Benutzerbild von C-4
 
Registriert seit: Aug 2002
Ort: D
Beiträge: 2,101

Höhö..also dein Bücherregal möcht ich mal sehen, Harald...
Wer weiß, was da noch so für "Raritäten" schlummern...
:
C-4 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php