Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Theorie & Praxis > Experimentelle Archäologie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.10.2014, 22:31   #1
Preussengold
Berufs-Querulant
Heerführer

 
Registriert seit: Sep 2012
Ort: Preussen
Beiträge: 3,577

Haltbarmachung von Lebensmitteln im Mittelalter

Sehr interessant!


https://www.youtube.com/watch?v=TjvFE3_3Vug
__________________
Der Widerstand gegen Hitler wird von Tag zu Tag größer. Johannes Gross 2014
Preussengold ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2014, 22:52   #2
Odenwälder Bub
Landesfürst

 
Benutzerbild von Odenwälder Bub
 
Registriert seit: Apr 2009
Ort: Südhessen - Bergstraße/Odenwald
Detektor: Tesoro Vaquero 2 Germania
Beiträge: 783

Jap, hab iuch auch schon gesehen, der Typ publiziert sogar hoch professionell über derlei Dinge. In einschlägigen Datenbanken auffindbar!
__________________
Von Backbord nach Steuerbord, ob Lee oder Luv, es krachen die Planken und nur ein einziger Ruf:
PIRATEN,PIRATEN, wo kommen die bloß her?
PIRATEN,PIRATEN,die gehörn doch raus aufs Meer!
Odenwälder Bub ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2014, 10:59   #3
Shakerz
Moderator

 
Benutzerbild von Shakerz
 
Registriert seit: Sep 2005
Ort: Oberpfalz/Bayern
Detektor: Rutus Optima, Quest Q40 + Cors Strike, Whites TREASURE Pro, XP ADX 150 Pro, Teknetics Delta 4000 u. Omega 8000, Deteknix Xpointer, Garrett ProPointer
Beiträge: 3,718

Sehr schön. Danke.
__________________
Suche Heiligenanhänger aller Art. Bitte alles anbieten. Danke.
Shakerz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2014, 12:43   #4
Michael aus G
Heerführer

 
Benutzerbild von Michael aus G
 
Registriert seit: Jul 2000
Ort: Gera
Beiträge: 2,267

Mein Sellerie und meine Pastinaken lagere ich auch in der Sandkiste, neben den Kürbissen, im Keller. Die Topis kann ich sogar im Boden lassen. Als Kind kenn ich aber auch noch Kartoffelmiete und Eingewecktes.

Der Großteil aber lohnt wirtschaftlich nicht selbst anzubauen, könnt ich aber in Krisenzeiten machen. Du musst natürlich fortflanzungsfähiges Saatgut haben und dich mit den vervielfältigen dann ein bissel auskennen, aber dafür gibts ja Bücher.
__________________
Gib mir genügend Schubkraft und ich bringe dir ein Klavier zum fliegen.
Michael aus G ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2014, 20:46   #5
BastiSDL
Heerführer

 
Benutzerbild von BastiSDL
 
Registriert seit: Feb 2008
Ort: Antiqua Marchia
Detektor: Teknetics G2
Beiträge: 2,484

Zitat:
Zitat von Michael aus G Beitrag anzeigen
Der Großteil aber lohnt wirtschaftlich nicht selbst anzubauen,
Leider, mangelnder Platz und fehlende Zeit nötigen einen zum Einkauf im Supermarkt an den Stellen, wo es manchmal gar nicht nötig wäre...
Preislich lohnt es sich wirklich nur bei den wenigsten Produkten. Wobei der "Bio-Gedanke" dabei im Vordergrund stehen sollte.
BastiSDL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2014, 06:43   #6
Watzmann
Heerführer

 
Benutzerbild von Watzmann
 
Registriert seit: Nov 2003
Ort: Großherzogtum Baden
Beiträge: 4,912

Zitat:
Zitat von Michael aus G Beitrag anzeigen
Der Großteil aber lohnt wirtschaftlich nicht selbst anzubauen.
Stimmt aber es ist ein tolles Gefühl wenn man das eigene Gemüse etc. nehmen kann.
Vieles ist zwischenzeitlich leider zu selbstverständlich geworden und die wenigsten machen sich Gedanken, was wäre wenn.
Watzmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2014, 08:03   #7
dcag99
Heerführer

 
Benutzerbild von dcag99
 
Registriert seit: Sep 2012
Ort: Königreich Württemberg
Detektor: AT Pro
Beiträge: 4,740

Zitat:
Zitat von Watzmann Beitrag anzeigen
Stimmt aber es ist ein tolles Gefühl wenn man das eigene Gemüse etc. nehmen kann.
Vieles ist zwischenzeitlich leider zu selbstverständlich geworden und die wenigsten machen sich Gedanken, was wäre wenn.
ich persönlich mach mir weniger gedanken über ein "was wäre wenn" als über die qualität der lebensmittel heutzutage ... manipuliertes saatgut, dass man nicht wiederverwenden kann .. generell manipulierte sorten etc .. in normalen lebensmitteln steckt sonstwas für mist drin an zusatzstoffen .. und alle (westliche ) welt hat allergien. da bin ich echt froh ausm osten zu kommen wo man den trend mit den zusätzen und fertiglebensmitteln verpennt hatte und hab dafür keine allergien ^^
__________________
Gruss Matthias
dcag99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2014, 18:46   #8
Watzmann
Heerführer

 
Benutzerbild von Watzmann
 
Registriert seit: Nov 2003
Ort: Großherzogtum Baden
Beiträge: 4,912

Zitat:
Zitat von dcag99 Beitrag anzeigen
.. und alle (westliche ) welt hat allergien. da bin ich echt froh ausm osten zu kommen wo man den trend mit den zusätzen und fertiglebensmitteln verpennt hatte und hab dafür keine allergien ^^
Ist natürlich absoluter Blödsinn was Du da schreibst.
Ich habe ja als gebürtiger "Wessi" auch keine Nahrungsmittelallerien und ich würde fast behaupten, dass "früher" noch viel schlimmere Mittelchen auf die Felder geleert und gespritzt wurden.
Watzmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2014, 12:18   #9
Sir Quickly
Heerführer

 
Benutzerbild von Sir Quickly
 
Registriert seit: Jan 2010
Ort: Rhain-Mein
Detektor: Oculus Rift
Beiträge: 2,514

Zitat:
Zitat von dcag99 Beitrag anzeigen
ich persönlich mach mir weniger gedanken über ein "was wäre wenn" als über die qualität der lebensmittel heutzutage ... manipuliertes saatgut, dass man nicht wiederverwenden kann .. generell manipulierte sorten etc .. in normalen lebensmitteln steckt sonstwas für mist drin an zusatzstoffen .. und alle (westliche ) welt hat allergien. da bin ich echt froh ausm osten zu kommen wo man den trend mit den zusätzen und fertiglebensmitteln verpennt hatte und hab dafür keine allergien ^^
Falls mit dem Osten die ehemalige DDR gemeint sein sollte, dann irrst Du aber gewaltig, was die Verwendung von Zusatzstoffen angeht. Neben dem Druck, möglichst billig produzieren zu müssen, gab es auch noch den ständigen Mangel an Rohstoffen. Da wurde überall gepanscht uns substituiert.

Hier mal was zum Thema Süßwaren
. Selbiges/Ähnliches findest Du zu fast allen anderen Warengruppen - ich war jetzt nur zu faul.



..Und die Erbsen/Steckrüben waren nicht das wirkliche Problem. Damit das Zeug auch wirklich annähernd nach Schokolade schmeckt, bedarf es noch eingier Aromaten... Keine Frage, im Westen war es auch nicht besser (wenn auch aus einem ganz anderen Hintergrund), aber die DDR war eben KEIN Ausbund lebensmitteltechnischer Glückseeligkeit. Eher im Gegenteil. Von den sonstigen Lebensbedingungen inmitten von Ofenheizung mit Braunkohle und Fabriken ohne jegliche Filtertechnik in Richtung Luft und Wasser mal ganz abgesehen.
Sir Quickly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2014, 12:22   #10
Sir Quickly
Heerführer

 
Benutzerbild von Sir Quickly
 
Registriert seit: Jan 2010
Ort: Rhain-Mein
Detektor: Oculus Rift
Beiträge: 2,514

Zitat:
Zitat von Watzmann Beitrag anzeigen
Ist natürlich absoluter Blödsinn was Du da schreibst.
Ich habe ja als gebürtiger "Wessi" auch keine Nahrungsmittelallerien
Kann ich so unterschreiben!

Zitat:
Zitat von Watzmann Beitrag anzeigen
und ich würde fast behaupten, dass "früher" noch viel schlimmere Mittelchen auf die Felder geleert und gespritzt wurden.
Dem ist ja auch so... und das (hier verbotene) Zeug verkaufen wir auch weiterhin lustig in irgendwelche Drittländer. Auch wenn Du selbst heute noch DDT in den Pinguinen am Pol nachweisen kannst - ein gutes Geschäft scheint wichtiger zu sein.
Sir Quickly ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php