Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Militaria > Ausrüstung und Waffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.03.2018, 22:05   #1
Peter_0467
Ritter

 
Benutzerbild von Peter_0467
 
Registriert seit: Dec 2010
Ort: BadenWürttemberg
Detektor: n.v.
Beiträge: 346

Mann bringt Waffe seines Opas zur Polizei und wird angezeigt

Da hier immer mal wieder gefundene Waffen(teile) gezeigt werden, die teilweise auch noch "zum säubern und fotografieren" mitgenommen werden wollte ich mal ein Beispiel bringen wie das ausgehen kann.

Normalerweise soll so ein Fund ja nicht angerührt und mitgenommen werden, sondern gleich der Polizei gemeldet werden.
Hier in diesem Fall hatte ein Erbe beim ausräumen eines Hauses die Pistole vom Opa gefunden und diese Pflichtbewußt zur Polizei gebracht. Das Ergebnis war dann eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Waffengesetz. Vermutlich hatte er auf das verkündete Amnestiegesetz für illegale Waffen vertraut (straffreie Abgabe) und deshalb die Pistole selber zur Polizei gebracht. Straffreiheit wurde ja versprochen.....

Was passiert wäre wenn er sie korrekterweise abholen hätte lassen, kann man nur spekulieren. Ob sie ihm dann in Erwartung weiterer "Beifunde" trotzdem die Bude durchsucht hätten?

die dazugehörige Zeitungsmeldung gibt es hier. Den ausführlichen Bericht aus der Papierzeitung könnte ich als Scan hier einstellen, wenn das vom Uhrheberrecht her mit Quellenangabe legal ist?
__________________
viele Grüße, Manfred

Fotowettbewerbgewinner Juli 2016
Peter_0467 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 22:33   #2
DericMV
Landesfürst

 
Benutzerbild von DericMV
 
Registriert seit: May 2017
Ort: MV
Beiträge: 676

Danke Manfred

http://www.schatzsucher.de/Foren/sho...3&postcount=32

http://www.schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=92987

Und nu VR6Treter ?
DericMV ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2018, 09:30   #3
Donnerstag
Heerführer

 
Benutzerbild von Donnerstag
 
Registriert seit: Feb 2014
Ort: Pommern
Beiträge: 1,292

Eine Meldung an die Staatsanwaltschaft erfolgt in jedem Fall, so wurde mir aus berufenem Munde mitgeteilt. Das war die offizielle Aussage, inoffiziell hieß es dann noch, vermutlich wird die Waffe beschossen um zu ermitteln ob die sie bei einer Straftat im Einsatz war.
__________________
Gruß
Dirk


Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

Frei nach Dieter Nuhr
Donnerstag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2018, 09:45   #4
Zappo
Heerführer

 
Benutzerbild von Zappo
 
Registriert seit: Apr 2006
Ort: Baden
Beiträge: 1,616

Zitat:
Zitat von Peter_0467 Beitrag anzeigen
.....Was passiert wäre wenn er sie korrekterweise abholen hätte lassen, kann man nur spekulieren. Ob sie ihm dann in Erwartung weiterer "Beifunde" trotzdem die Bude durchsucht hätten?.....
Nach zuletzt gemachter -nicht repräsentativer- Erfahrung: Nix. Man ruft da bei der Polizei oder Landratsamt an - und die holen das.

Wobei "erschöpfende und rechtssichere Auskunft" nichts ist, was man da an verschiedenen Stellen zu hören kriegt. Vor allen Dingen hat sich das "HowTo" doch deutlich unterschieden - je nach Auskunftsstelle.

Auch Gesetze sind anscheinend Bananenware und reifen beim Kunden/Bürger.

Gruß Zappo
Zappo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2018, 10:33   #5
Ikognito
Ratsherr

 
Benutzerbild von Ikognito
 
Registriert seit: Dec 2015
Ort: Kreis KC Ofr
Detektor: Rutus Alter 71/ Fischer F22
Beiträge: 234

Wie sich die Welt doch ändert. Als ich vor 14 Jahren unser Haus nach dem Tod meines Vatars geräumt habe kamen auch zwei scharfe Langwaffen inkl. Mun zum Vorschein.
Also den Rotz ins Auto gepackt und zur Dienststelle gefahren dort einen Beamten angesprochen und von ihm die Sachen aus dem Auto holen lassen.

Direkt damit in die Wache zu laufen erschien mir doch etwas zu gewagt. Als einziges wurde ich dan noch gefragt ob die Waffen vernichtet oder nur aufbewahrt werden sollten.
__________________
Cu Bobo

___________________________________
Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat.‎ Mark Twain (1835-1910)
Ikognito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2018, 17:35   #6
Peter_0467
Themenstarter
Ritter

 
Benutzerbild von Peter_0467
 
Registriert seit: Dec 2010
Ort: BadenWürttemberg
Detektor: n.v.
Beiträge: 346

Falls es was neues zu lesen gibt, halte ich euch auf dem laufenden
__________________
viele Grüße, Manfred

Fotowettbewerbgewinner Juli 2016
Peter_0467 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2018, 16:07   #7
Shakerz
Moderator

 
Benutzerbild von Shakerz
 
Registriert seit: Sep 2005
Ort: Oberpfalz/Bayern
Detektor: Rutus Optima, Quest Q40, Whites TREASURE Pro, XP ADX 150 Pro, Teknetics Delta 4000 u. Omega 8000, Deteknix Xpointer, Garrett ProPointer
Beiträge: 3,584

Wenn die Polizei heimkommt, dann passiert gar nichts. Das ist ja Sinn der Sache. Aufgefundene Erbwaffen werden abgeholt u. an die zuständige Kreisverwaltungsbehörde weitergeleitet. Hier in Bayern wird die Waffe direkt zur Verwertung bzw. Vernichtung an das BLKA gesendet u. an die Kreisverwaltungsbehörde geht eine schriftliche Mitteilung.

Durchsucht kann hier nicht werden, da absolut rechtswidrig. Da kann auch gerne jemand was anderes über die Polizei behaupte, aber dann ist entweder der Sachverhalt anders gelagert od. es ist einfach Käse, den er erzählt. Es gilt: keine Straftat -> keine strafprozessualen Maßnahmen. An den Richtervorbehalt (bei Gefahr im Verzug StA u. Polizei) darf am Rande hingewiesen werden...

Gruß

S.
__________________
Suche Heiligenanhänger aller Art. Bitte alles anbieten. Danke.
Shakerz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2018, 09:55   #8
nabbi1
Ritter

 
Benutzerbild von nabbi1
 
Registriert seit: Mar 2007
Ort: NRW Bergisches Land
Detektor: alles was anschlägt, uralter whites, md 3009
Beiträge: 416

das Problem ist, das er die waffe am mann hatte und somit hat er sie ja nach dem waffengesetz geführt. dafür hätte er einen Waffenschein gebraucht. als erbe hätte der opa sie ihm im Testament vererben müssen. als fundwaffe hätt er er sie umgehend der Behörde melden müssen, was er ja auch gemacht hat. wenn die Polizei ihn jetzt belangen will ist es schon heftig.
__________________
Irgendwann kommt der Tag der Wahrheit ! Und dann heisst es : Lügen, Lügen, Lügen !
nabbi1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2018, 11:46   #9
Zappo
Heerführer

 
Benutzerbild von Zappo
 
Registriert seit: Apr 2006
Ort: Baden
Beiträge: 1,616

Zitat:
Zitat von nabbi1 Beitrag anzeigen
das Problem ist, das er die waffe am mann hatte und somit hat er sie ja nach dem waffengesetz geführt. dafür hätte er einen Waffenschein gebraucht. als erbe hätte der opa sie ihm im Testament vererben müssen. als fundwaffe hätt er er sie umgehend der Behörde melden müssen, was er ja auch gemacht hat. wenn die Polizei ihn jetzt belangen will ist es schon heftig.
https://www.baden-wuerttemberg.de/de...legale-waffen/

Letzter Absatz: Man darf schon damit selbst zur Polizei fahren. *

Man muss die Waffen nur 1. ungeladen und 2. nicht zugriffsbereit transportieren und 3. für nen bestimmten Zweck. Das ist dann FREIES FÜHREN. Das macht z.B. der Jäger auf der Fahrt zum Hochsitz oder der Sportschütze zum Schützenhaus.

Wenn aber hier die Polizei/Staatsanwaltschaft dem sinnvoll handelnden, in den Details nicht unbedingt kundigem "braven Bürger" einen Strick draus drehen will, daß ein Kofferraum genaugenommen nicht die Qualifikation eines verschlossenen Behältnisses erfüllt, haben beide einen an der Klatsche.
Das ist im Zusamnmenhang mit der geforderten und erwünschten Handlung eine ziemliche Marginalie. Ziemlich engärschig - meines Erachtens.

Und kontraproduktiv.

Gruß Zappo

*muss aber nicht. Ich würde immer die Leute anrufen und holen lassen.
Zappo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php