Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Militaria > U-Anlagen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.08.2022, 10:19   #1
Zappo
Heerführer

 
Benutzerbild von Zappo
 
Registriert seit: Apr 2006
Ort: Baden
Beiträge: 2,270

Maginot - Linie: Der grosse Graben

Da zieht sich unweit von Wissembourg über die ein grosser, (schön) gemauerter Graben quer über den Berg. Im Zickzack und mit Bunkern mit Panzerkuppeln in den Ecken.
MEINE Bilder sind ziemlich bescheiden - das war wohl auch die zugewuchertste Stelle.

Bessere findet man hier : https://lignemaginot.com/ligne/hochwald/fosse/fosse.htm

Gruss Zappo
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_0792Graben.jpg‎ (239.9 KB, 44x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_0796Schweine.jpg‎ (232.4 KB, 31x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_0789Treppe.jpg‎ (233.8 KB, 35x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_0788Kuppel.jpg‎ (240.0 KB, 27x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_0786Graben2.jpg‎ (234.9 KB, 30x aufgerufen)
Zappo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2022, 10:56   #2
Sorgnix
Admin

 
Benutzerbild von Sorgnix
 
Registriert seit: May 2000
Ort: Pöhlde - (=> Süd-Nds.)
Detektor: Große Nase, Augen, Ohren, Merlin, Whites XLT, OGF-L, UW 720C, Mariscope Spy
Beiträge: 23,788

hättest Du Weißenburg gesagt ...
da bin ich zumindest schon ein paar Mal durchgefahren ...
Hätte ich gewußt ...

=> Info auf Deutsch

auf jeden Fall ne schöne Ecke

Gruß
Jörg
__________________
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hat
zu tun mit der Blödheit ihrer Bewunderer ...

(Heiner Geißler)
Sorgnix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2022, 12:30   #3
ghostwriter
Moderator

 
Benutzerbild von ghostwriter
 
Registriert seit: Sep 2003
Ort: Großherzogtum Baden
Detektor: Suchnadeln
Beiträge: 11,242

Post

teilübersetzung aus zappo‘s link:

Zitat:
Um ein Eindringen des Gegners zwischen dem Ost- und dem Westwerk zu behindern, ließen die Militäringenieure einen 1500 Meter langen Graben anlegen, der das gesamte Massiv überquert. Der Graben ist nicht geradlinig, sondern hat eine gebrochene Form. An jeder Bruchstelle wurde eine Kasematte mit Maschinengewehren errichtet, die einen Teil des Grabens sowie das ehemals gerodete Gebiet vor dem Graben unter Beschuss nehmen konnten.

Zur Verteidigung des Grabens wurden 9 Kasematten errichtet. Sie wurden alle 1945 von den Deutschen gesprengt und nur Kasematte Nr. 3 wurde wieder aufgebaut.

Der Hochwaldgraben ist eine einzigartige Konstruktion auf der Maginot-Linie, die zum Teil auf die Wiederverwendung älterer Verteidigungstechniken zurückzuführen ist, die beim Bau der anderen Forts nicht mehr angewandt wurden.

Der Graben wird manchmal fälschlicherweise als "Panzerabwehrgraben" bezeichnet.
und ein link mit fotos und lageplänen:
https://lalignemaginot.wordpress.com/category/hochwald/
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DBFF1899-FBA8-465B-AFE8-C148643CBC42.jpg‎ (45.3 KB, 17x aufgerufen)
__________________

ich lasse mir nicht in meinem gehirn rumwühlen, ...
ich lasse mir nicht meine kleine show stehlen!?

dr. koch - "1984"
ghostwriter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php