Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Schatzsuche > Neueinsteigerfragen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.03.2012, 20:33   #1
hmueller1975
Ritter

 
Registriert seit: Mar 2012
Ort: Osterode am Harz, Niedersachsen
Detektor: Garrett EuroACE 350 + Garrett ProPointer
Beiträge: 483

Erfahrungen mit dem Landkreis Osterode

Da ich ja ein Neueunsteiger bin stell ich meine erste Frage auch mal hier rein.

Wie sind so eure Erfahrungen mit dem Landkreis Osterode am Harz?
Bald habe ich meinen ersten detektor und geübt wird im eigenen Garten, aber da ich gern auf der sicheren Seite bin, wollte ich mir schon eine Genehmigung holen für die Äcker.

Liege ich Richtig das ich zur unteren Denkmalschutzbehörde im landkreisgebäude muss? 2 Mitarbeiter Sprechzeiten MO und FR. 8-12:30

Geh ich da erstmal so hin oder gibt es einen Antrag bzw Vordruck den ich sinnvollerweise ausgefüllt mit hin nehme? Oder geht das dann Vorort?

Ich möchte einfach erstmal nur ins Sondeln reinschnuppern, ich habe keine großen Erwartungen, ich denke ich freu mich zu Anfang über alles was ich finde.

Wie tolerant ist der Landkreis Osterode? Gibts ausschließlich Genehmigungen für Äcker?
keine angst in den Wald will ich nicht, aber wie sieht es mit einer 08/15 Wiese aus ( ohne Graben natürlich) da sollte doch auch ohne rumbuddeln was zu finden sein. Gerade nach dem Sommer z.b.
Was ist mit dem Söseufer? zählt das zum Wald oder ist das so oder so Tabu.


ich hatte mir ja vorgenommen nicht soviel blöde Fragen zu stellen, aber ich denke das ist wohl eine Neueinstigerkrankheit?
hmueller1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2012, 01:21   #2
Sorgnix
Admin

 
Benutzerbild von Sorgnix
 
Registriert seit: May 2000
Ort: Pöhlde - (=> Süd-Nds.)
Detektor: Große Nase, Augen, Ohren, Merlin, Whites XLT, OGF-L, UW 720C, Mariscope Spy
Beiträge: 23,290

moin.

1. Der Kreisarchäologe ist SEHR nett.

2. ... wobei es immer darauf ankommt, wie man ihm gegenüber auftritt ...

3. ... meistens hat so jemand wenig Zeit - freut sich aber trotzdem über Besuch. (möglichst mit Voranmeldung )

4. wenn ich bei ihm bin, dauert es immer SEHR lange ...

5. es ist im Gebäude des Landkreises

6. Tolerant? ,,, im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten

7. UND des persönlichen Anliegens und Auftretens ...

8. Ich würde mich an Deiner Stelle erst einmal über die dort tätigen Personen informieren. Was sie sonst so als Schwerpunkt haben bzw. machen. Das Internet hilft da ungemein ...
Und ein Besuch vorab und ein informatorisches Gespräch ist immer besser, als "anonym" ein Formular einzureichen ...

Gruß
Jörg
__________________
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hat
zu tun mit der Blödheit ihrer Bewunderer ...

(Heiner Geißler)
Sorgnix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2012, 06:49   #3
chabbs
Heerführer

 
Benutzerbild von chabbs
 
Registriert seit: Jul 2007
Ort: ...
Beiträge: 12,098

Zitat:
Zitat von hmueller1975 Beitrag anzeigen
Gibts ausschließlich Genehmigungen für Äcker?
keine angst in den Wald will ich nicht, aber wie sieht es mit einer 08/15 Wiese aus ( ohne Graben natürlich) da sollte doch auch ohne rumbuddeln was zu finden sein. Gerade nach dem Sommer z.b.
Was ist mit dem Söseufer? zählt das zum Wald oder ist das so oder so Tabu.

Vorab: Du hast Dir einige Gedanken gemacht, für jemanden, der mal "reinschnuppern" will. Finde ich super

Über alle rechtlichen Vorgaben bei euch kenne ich mich nicht so gut aus, da ich aus NRW komme und da einiges anders läuft.

Wenn Du aber so gut vorbereitet ein Treffen mit den Archäologen suchst, kann mit Sicherheit nur Gutes dabei heraus kommen.

Zu der Frage der Wiesen gibt es viele Meinungen. Meistens sind sie zunächst von den Genehmigungen ausgenommen. Ursprüngliche (und somit ungestörte )Wiesen findet man fast nur noch in den Bachauen, vieles andere wurde irgendwann schon mal unter den Pflug genommen.

Dazu haben aber fast alle Ämter unterschiedliche Meinungen, so dass eine Ferndiagnose da schwer wird.

Bei den Flurssauen und Stränden wird man immer häufiger mit dem "Problem" konfrontiert, dass wegen Renaturierung etc. große Teile unter Naturschutz stehen. Da sollte man sich in der Tat gesondert absichern, inwiefern da Buddelei erlaubt ist.

Ich hoffe, dass bei euch eine freie Hobbyentfaltung möglich sein wird und hoffe, dass Du dann auch schon bald auf den Acker kannst!
Viel Erfolg!
chabbs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2012, 12:21   #4
hmueller1975
Themenstarter
Ritter

 
Registriert seit: Mar 2012
Ort: Osterode am Harz, Niedersachsen
Detektor: Garrett EuroACE 350 + Garrett ProPointer
Beiträge: 483

Sooooo

War heute beim Landkreis.
Wollte mir eigentlich einen Termin geben lassen, aber dann wurde ich gleich hochgeschickt zu Herrn Dr. Fundt
Wir haben uns fast 2 Stunden unterhalten.
Und jetzt sieht mein Plan folgendermaßen aus:

1. Bauern suchen die mich auf ihren Acker lassen.
2. Zum Katasteramt und die entsprechenden Karten besorgen
3. NFG beantragen und dem Antrag die karten beifügen
4. warten und hoffen
5. Nach hoffentlich erteilter Genehmigung einen Detektor kaufen. Hab mir als Erstgerät den Garrett EuroAce ausgesucht. War im Nachbarort und habe mir da alle moglichen Detektoren angeschaut und ausprobiert.
6. Ab auf den Acker

Wiesen und Spielplätze damit hat der Denkmalschutz nix zu tun. Bei einer Oberflächensuche auf einer Wiese wirds nur Interessant wenn ich was finden würde. Das wäre dann ein Fund den man eben dem Fundbüro melden müßte ;-)
Eine rechtsverbindliche auskunft habe ich logischerweise nicht bekommen, nur folgendes hat er gesagt:

Ein Metalldetektor ist frei verkäuflich man darf ihn mitführen und benutzen.Es gibt halt verschieden Sachen zu beachten je nachdem wo man Sondelt, mal abgesehen das der Wald Tabu ist.

Erstmal will ich auf den Acker und dann vielleicht mal an den strand und wenn mir das sondelt dann immer noch Spaß macht , sehe ich weiter
hmueller1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2012, 16:23   #5
Sorgnix
Admin

 
Benutzerbild von Sorgnix
 
Registriert seit: May 2000
Ort: Pöhlde - (=> Süd-Nds.)
Detektor: Große Nase, Augen, Ohren, Merlin, Whites XLT, OGF-L, UW 720C, Mariscope Spy
Beiträge: 23,290

... nun, die erste Erfahrung mit einem Kreisarchäologen hast Du ja nun gemacht. wie Du sahst: Es kann lange dauern ...

Beinahe hättest Du "Pech" gehabt heute, aber ich bin in ner Firma hängen geblieben. Mußte eigentlich heute auch noch zum Landkreis. Vielleicht hätte man sich gesehen ...
Nun fahre ich Montag hin.

Und WENN Du da einen Antrag stellst: Schreib einfach an Dr. Flindt!!
... Dr. Fundt kennt da keiner ...

Dann klappt das auch

Glückwunsch!
Jörg
__________________
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hat
zu tun mit der Blödheit ihrer Bewunderer ...

(Heiner Geißler)
Sorgnix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2012, 18:57   #6
hmueller1975
Themenstarter
Ritter

 
Registriert seit: Mar 2012
Ort: Osterode am Harz, Niedersachsen
Detektor: Garrett EuroACE 350 + Garrett ProPointer
Beiträge: 483

Ich könnte ja jetzt schreiben es war ein Tipfehler, aber ich bin mal ehrlich...

Ich befürchte ich brauch ne Brille

Ein paar Äcker hab ich auch schon klargemacht ich weiß zwar noch nicht wo genau aber zumindest in Osterode ;-)

Was für Karten hol ich mir denn da beim Katasteramt am besten ?oder haben die evtl sogar ne DVD?
hmueller1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2012, 20:05   #7
Harzhorn
Heerführer

 
Benutzerbild von Harzhorn
 
Registriert seit: Aug 2009
Ort: Harzvorland
Detektor: Defekt
Beiträge: 3,130

Es grüßt der Harzhorn aus der Nachbarschaft
__________________
Ich glaubte es wäre ein Abenteuer , aber in Wirklichkeit war es das Leben.......Josef Conrad
Harzhorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 22:48   #8
hmueller1975
Themenstarter
Ritter

 
Registriert seit: Mar 2012
Ort: Osterode am Harz, Niedersachsen
Detektor: Garrett EuroACE 350 + Garrett ProPointer
Beiträge: 483

So es geht voran

genug Fläche zum Suchen hab ich jetzt und ich muss sagen ich hätte nie gedacht das die Landwirte so nett und und entgegenkommend sind.
Somit wäre Punkt 1 erledigt

Karten hab ich auch in allen Farben Formen und Größen
also Punkt 2 auch erledigt

Antrag auf NFG schon getippt und der wird Montag persönlich abgegeben, da ich jetzt einfach mal behaupte ich hab ein seriöses Auftreten wird das schon klappen.

Der Detektor ist schon so gut wie gekauft
Mann hab ich gute laune
hmueller1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2012, 09:06   #9
lilresa
Landesfürst

 
Benutzerbild von lilresa
 
Registriert seit: Apr 2012
Ort: Sauerland
Detektor: XP Deus
Beiträge: 816

Hört sich gut an. Wollte mich der Vollständigkeit halber auch demnächst mal in OHA um eine Genehmigung kümmern ;-) .. Vorerst ist aber GS dran.
Gibt es Erfahrungen, ob nach einer einmal erteilten Genehmigung Geschwindigkeitsvorteile bei anderen Ämtern zu erwarten sind? Also dass Kreisarchäologe Y sagt: "naja.. Wenn Frau Kreisarchäologin X da schon eine Genehmigung erteilt.. Kann der Herr Z ja so verkehrt nicht sein.."
lilresa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2012, 13:54   #10
hmueller1975
Themenstarter
Ritter

 
Registriert seit: Mar 2012
Ort: Osterode am Harz, Niedersachsen
Detektor: Garrett EuroACE 350 + Garrett ProPointer
Beiträge: 483

So Antrag auf NFG abgegeben
Und nächste Woche kommt Post

Und sogar noch 2 User persönlich kennengelernt

jetzt erstmal das Sparschwein plündern und einen Detektor kaufen.
hmueller1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php