Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Theorie & Praxis > Historisches und Recherchen - Alle Epochen der Geschichte ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.07.2018, 22:17   #1
12345678
Landesfürst

 
Benutzerbild von 12345678
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: sachsen-anhalt
Beiträge: 660

Die Stoltzenberg Fabrik


"Es handelte sich um Atombombenpilze – der nachgemachten Art. Die „Stinkfabrik“ (nachbarschaftlicher Jargon) der Chemie-Firma Stoltzenberg produzierte in den sechziger Jahren für die Bundeswehr sogenannte „Darstellungsmittel“ fürs Manövergelände; die A-Bomben-Töpfe probierte sie ohne Erlaubnis gleich in der Stadt, vor der Fabrik-Baracke aus."

https://www.zeit.de/1979/40/nervenga...omplettansicht
__________________
whisper, whisper, don't make a sound your bed is made, it's in the ground

Geändert von 12345678 (06.07.2018 um 22:44 Uhr).
12345678 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2018, 23:28   #2
ghostwriter
Moderator

 
Benutzerbild von ghostwriter
 
Registriert seit: Sep 2003
Ort: Republik Baden
Detektor: Suchnadeln
Beiträge: 7,442

Post

ohne worte ...!!
__________________

ich lasse mir nicht in meinem gehirn rumwühlen,
ich lasse mir nicht meine kleine show stehlen!?

dr. koch - "1984"
ghostwriter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2018, 06:28   #3
Deistergeist
Moderator

 
Benutzerbild von Deistergeist
 
Registriert seit: Nov 2002
Ort: Niedersachsen, Barsinghausen
Beiträge: 15,832

Thumbs up

Kein Einzelfall.
__________________
S. J. Petrow war ein Oberstleutnant a. D. der Sowjetarmee. 1983 verhinderte er das Auslösen eines Atomkriegs.

Steinkohlenbergwerk
Feggendorfer Stolln (Lehr- und Besucherbergwerk)
Deistergeist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2018, 08:20   #4
elexx
Bürger

 
Benutzerbild von elexx
 
Registriert seit: Jan 2007
Ort: Werdau / Westsachsen
Beiträge: 101

Und was haben simulierte Atompilze im Westen mit den oben gezeigten Flaschen "NUTH"-Fleckenwasser aus der DDR zu tun?

Gar nichts!

Das ist doch wie in der Presse, historische Korrektheit wird einem "irgendwie passenden Bild" geopfert.

NUTH-Fleckenwasser enthielt übrigens Trichlorethylen (giftig, rauscherzeugend, m.W. krebserregend). Es sind verschiedene Fälle in der Kriminalliteratur überliefert, wo das Zeug zur Erzeugung eines Rauschzustandes geschnüffelt wurde - zum großen Teil natürlich Todesfälle, sonst wären sie nicht bekannt geworden.

NUTH war von der Hausfrau wirklich gern genommen, Teerflecken usw. gingen gut raus. Die Marke gibts heute immer noch, aber natürlich mit anderen Inhaltsstoffen. Irgendwo hab ich noch ne Originalflasche, deren Inhalt aber auch immer weniger wird.
elexx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2018, 09:53   #5
oliver.bohm
Moderator

 
Benutzerbild von oliver.bohm
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Wedemark
Beiträge: 5,688

Bei Wiki werden noch ältere Skandale beschrieben:#

https://de.wikipedia.org/wiki/Chemis...k_Stoltzenberg

1928:
https://www.gettyimages.ca/detail/ne...re-id542915481

https://www.gettyimages.ae/detail/ne...re-id542940697

1979 :
https://www.rettet-die-elbe.de/amtli...ub/meile79.php

Beitrag 25:
https://www.mopo.de/hamburg/hamburgs...3984170-seite5
oliver.bohm ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2018, 10:33   #6
Sorgnix
Admin

 
Benutzerbild von Sorgnix
 
Registriert seit: May 2000
Ort: Pöhlde - (=> Süd-Nds.)
Detektor: Große Nase, Augen, Ohren, Merlin, Whites XLT, OGF-L, UW 720C, Mariscope Spy
Beiträge: 21,108

... nun hänge man sich nicht an einem Bild aus dem Archiv auf, wo ein Unbedarfter nichts
besseres fand bzw. nicht weit genug dachte oder zu wenig Phantasie besaß ...


Der TEXT macht die Info!


Tja, wer von uns ein wenig älter ist, wird sich noch an die Berichte im TV erinnern können ...
Irgendwie liest es sich heute "noch schlimmer", wohl weil der Bericht auch komprimiert
den gesamten Blödsinn wiedergibt. Halt anders, als damals Häppchenweise jeden Tag
ne Neuigkeit geliefert zu bekommen ...


Aber eins war damals genau so wie heute: ... nach einer Woche hat das Volk vergessen
bzw. kommt ein neues Thema auf den Speisplan ... ( )






Zum Thema "Atompilz"


Ich hatte 1984 die Ehre, mal so ein Ding "vergraben" zu lassen.
Loch, ca. 1 m tief, Durchmesser 60 cm - so ich recht erinnere.


Der Eimer bestand aus ca. 50 Kg Schwarzpulver - und eben einigen Zutaten, die den Wumms
zum rauchenden Pilz mit hell leuchtendem Kern werden ließen.


Manöver-Demo.
Unser Kanonenfutter sollte mal sehen, wie das so ist, wie es sich anfühlt, wenn vor einem
ne kleine A-Bombe detoniert ...


Sicherheitsabstand zum Sprengpunkt: Ich meine, es waren 200 m, könnte auch mehr gewesen sein.


Blöderweise war an dem Tag Sturm. Windstärke >8, wolkenverhangender Himmel
trotzdem wurde gezündet - das Ding lag ja nunmal da ...


Der Knall war nicht unbedingt beeindruckend. Laut aber schon.

Die Rauchwolke wurde binnen Sekunden verblasen - aber sie war trotzdem enorm!


Aber der Lichtblitz, die Wärmestrahlung, Hut ab!



... da erinnert man sich dann immer wieder gern an diese netten "Werbespots" zum Selbstschutz,
wo ne Schildkröte sich die Mütze überzieht, Schulkinder sich in die Gosse werfen,
Aktentaschen zum Lebensretter werden ...
Völlig Sinnlos ...
Selbst wenn man mit nur halber Lichtgeschwindigkeit in den Graben hüpft ...
Und für die Druckwelle bleiben einem auch nicht mehr als 2, 3 Sekunden.



Ja, und so war das Schauspiel für einige zu schnell vorbei. Manche hatten nicht mal die Hälfte gesehen.
... der Preis für den Böller war auch recht heftig. Aber da will ich jetzt nix Falsches sagen ...




Gruß
Jörg
__________________
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hat
zu tun mit der Blödheit ihrer Bewunderer ...

(Heiner Geißler)
Sorgnix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2018, 12:59   #7
fleischsalat
Moderator

 
Benutzerbild von fleischsalat
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 7,552

Atomblitz!


https://www.youtube.com/watch?v=VJZ28g-l2j0
__________________
Willen braucht man. Und Zigaretten!
fleischsalat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2018, 13:02   #8
DericMV
Landesfürst

 
Benutzerbild von DericMV
 
Registriert seit: May 2017
Ort: MV
Beiträge: 765

Zitat:
Zitat von fleischsalat Beitrag anzeigen
DericMV ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2018, 00:52   #9
Michael aus G
Heerführer

 
Benutzerbild von Michael aus G
 
Registriert seit: Jul 2000
Ort: Gera
Beiträge: 1,978

Zitat:
Zitat von elexx Beitrag anzeigen
NUTH-Fleckenwasser enthielt übrigens Trichlorethylen (giftig, rauscherzeugend, m.W. krebserregend). Es sind verschiedene Fälle in der Kriminalliteratur überliefert, wo das Zeug zur Erzeugung eines Rauschzustandes geschnüffelt wurde - zum großen Teil natürlich Todesfälle, sonst wären sie nicht bekannt geworden.
Ich kann mich gut an einem "Gruffti-Keller"(Dark Waver) bei uns im Viertel erinnern, die haben das fleißig aus der Plastiktüte geschnüffelt...
__________________
Gib mir genügend Schubkraft und ich bringe dir ein Klavier zum fliegen.
Michael aus G ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php