Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Theorie & Praxis > Rechtliche Fragen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.02.2020, 20:57   #31
Brainiac
Heerführer

 
Benutzerbild von Brainiac
 
Registriert seit: Dec 2003
Ort: Berlin
Detektor: Augen, Ohren, Nase und Verstand
Beiträge: 2,955

Also wenn ich illegal, in zum Beispiel eine Bank eindringe, dort ein Bankschließfach aufbreche und den Inhalt an mich nehme, darf ich die Hälfte des Wertes behalten wenn der Eigentümer nicht ermittelt werden kann?
__________________
______________
mfg Swen


2006 n. Chr. - und wir sind noch immer Jäger und Sammler...
Brainiac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2020, 21:37   #32
Erdspiegel
Heerführer

 
Benutzerbild von Erdspiegel
 
Registriert seit: Jul 2008
Ort: zwischen Schutt & Scherben
Detektor: Spatengabel,Kartoffelharke,Fisher CZ-6a,XP-Gmaxx II
Beiträge: 6,656

Mal andersrum gefragt,Swen.......Wenn ich mir in meine Mietwohnung einen Tresor einmauere,muß ich dann meinem Vermieter die Zahlenkombination mitteilen? Durch den Einbau wird er ja Eigentümer des Safes.Und ich muß ihm ja ermöglichen,nach meinem Ableben an den Inhalt zu gelangen.
Verweigere ich die Kombination...darf er mich verklagen,da er sonst gezwungen ist sein Eigentum zu beschädigen.



Mal ehrlich.....Das Landvogtdenken des Spätmittelalters ist überholt.Heute haben wir Pflichten,aber auch Rechte.
Wenn ich mir goldene Wasserhähne anbaue,gehören die nicht meinem Vermieter.Ihm gehören die Alten,die ich wieder anbaue wenn ich ausziehe.
__________________
Erdspiegel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2020, 21:45   #33
Sir Quickly
Heerführer

 
Benutzerbild von Sir Quickly
 
Registriert seit: Jan 2010
Ort: Rhain-Mein
Detektor: Oculus Rift
Beiträge: 2,514

... Aber ohne Zustimmung des Vermieters baust du keinen Safe in die Wand. Falls du die Erlaubnis dazu bekommst, teilst du natürlich keine Kombinationen mit und hinterlegst auch keinen Schlüssel beim Vermieter. Was soll das denn?

Solltest du wirklich für die Zeit nach deinem Ableben vorsorgen wollen, packst du den Code/Zweitschlüssel in dein Testament und hinterlegst selbiges kostenlos beim Amtsgericht. So, und jetzt war genug Bürokratie!
Sir Quickly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2020, 17:59   #34
Lucius
Heerführer

 
Benutzerbild von Lucius
 
Registriert seit: Jan 2005
Ort: Annaburg;Sachsen-Anhalt
Detektor: http://www.Rutus.de
Beiträge: 4,316

Das ist so ein Schrödingers Katzenkiste-Spiel.
Müsste nicht der Eigentümer den Inhalt benennen können, um Besitzansprüche glaubhaft zu machen?
Als ich den verlorenen Rucksack meiner Tochter beim Schulbusunternehmen abholen wollte, musste ich auch den Inhalt beschreiben, um mich als Eigentümer zu legitimisieren...
__________________
ǝʇɥɔıɥɔsǝƃ ɹǝp ǝʇʞılǝɹ

Optimismus ist,bei Gewitter in einer Kupferrüstung auf dem höchsten Berg zu stehen und "Scheiß Götter!!" zu rufen...
Lucius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2020, 18:05   #35
Lucius
Heerführer

 
Benutzerbild von Lucius
 
Registriert seit: Jan 2005
Ort: Annaburg;Sachsen-Anhalt
Detektor: http://www.Rutus.de
Beiträge: 4,316

Zitat:
Zitat von Zappo Beitrag anzeigen
Bei nem jahrhundertealten Topf voll Münzen in nem jahrhundertealten Haus mit zig Besitzerwechseln, Besatzungszeit und Krieg sieht das anders aus. Da mag sein, daß man niemand mehr ermitteln kann.
Schlechtes Beispiel.
Vor ein paar Jahren wurde in einem Haus mal ebendieser Topf gefunden. Die Münzen waren von 1700schlagmichtot. Der Hausbesitzer pochte darauf, dass das Haus seit 500 Jahren bewiesenermaßen nahtlos in Familienbesitz war, der Verberger ein Urahn und er somit der legitime Besitzer. Nutzte ihm nichts, es sollte das Schatzregal greifen. Ging durch mehrere gerichtliche Instanzen und war auch Thema (hier?) im Forum.
__________________
ǝʇɥɔıɥɔsǝƃ ɹǝp ǝʇʞılǝɹ

Optimismus ist,bei Gewitter in einer Kupferrüstung auf dem höchsten Berg zu stehen und "Scheiß Götter!!" zu rufen...
Lucius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2020, 21:46   #36
Sorgnix
Admin

 
Benutzerbild von Sorgnix
 
Registriert seit: May 2000
Ort: Pöhlde - (=> Süd-Nds.)
Detektor: Große Nase, Augen, Ohren, Merlin, Whites XLT, OGF-L, UW 720C, Mariscope Spy
Beiträge: 22,035

Deutsches Recht - schweres Recht ...

Zauberwort für Lucius` Beispiel: Münzschatz von Dreißen.
Es wären übrigens 3 (DREI!!) Töpfe, die da im Keller eingemauert waren ...
Blöd ist halt, wenn zum "normalen" Fundrecht noch das Denkmalrecht eingreift.

Im Normalfall gilt aber immer:
- Eigentümer oder Erben im Fall "einfacher Fund", (Ex-)Besitzer ermittelbar
- Eigentümer + Finder - Schatzfund von "vergessener" Sache
- Staat + Eigentümer + Finder - Schatzfund gem. "kleinem Schatzregal"
- Staat allein - Schatzregal in schlimmster Auslegung (BW und Fünfostland)

: ungefähre Zusammenfassung :
Es gibt natürlich immer noch genügend weitere Grauzonen und Spielräume in der Auslegung ...

Man erinnere sich z.B. an:
- Fund in Kamin von gekauftem Haus
- Fund von Gold hinter der Gartenmauer - Haus ohne Erben
- Goldbarren aus Teich - Touri-Fund beim Baden
- etc.

Eigentlich alles hier im Forum mit schöner Regelmäßigkeit durchgekaut.
... mit immer denselben Ratschlägen von Anhängern aller Seiten, wie Grundgütig und Ehrlich,
Flexibel in der Auslegung, Uneigennützig, Eigennützig, Hinterhältig - und Naiv ...

Der übliche Spiegel der Gesellschaft halt ...


Gruß
Jörg
__________________
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hat
zu tun mit der Blödheit ihrer Bewunderer ...

(Heiner Geißler)
Sorgnix ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php