Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Schatzsuche > Fund-Identifizierung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.06.2018, 16:58   #11
Tiefbunker
Ratsherr

 
Benutzerbild von Tiefbunker
 
Registriert seit: Sep 2005
Ort: Langelsheim und Göttingen, Niedersachsen
Beiträge: 298

Sehr schön, dass die Feder in dem Karabiner also noch lebt ! Das alter schätze ich auch eher vor 1900. Die (alte) Silbermünze wurde sehr fein ausgesägt, das Datum der Münze muss natürlich nicht zeitnah zu dem Umbau liegen. Die Stempelung deutet tatsächlich eher auf die Zeit nach 1880. Falls das ein Eichhörnchen da ist, ist es ein schweizer Stempel mit 585 Gold nach 1884. 585 Feingehalt glaube ich recht sicher zu erkennen. Ein schweizer Goldstempel ist übrigens auch in Deutschland sehr üblich und besagt wenig über das Verkaufs/Herstellungsland. Ganz tolles Teil ! Grüße
Tiefbunker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2018, 17:22   #12
Tiefbunker
Ratsherr

 
Benutzerbild von Tiefbunker
 
Registriert seit: Sep 2005
Ort: Langelsheim und Göttingen, Niedersachsen
Beiträge: 298

Nun noch etwas zu dem runden Bügel, der von der Tschenuhr stammt. Solche schlichten Rundbügel hatten Taschenuhren ganz grob gesagt 1860 bis nach dem ersten Weltkrieg.

Sie kamen bei Taschenuhren mit Kronenaufzug und auch bei Aufzug durch Schlüssel vor. Es waren also Standardbügel. Du kannst gerne mal suchen, ob er vielleicht auch einen Silberstempel hat, das würde auf eine Taschenuhr mit Silbergehäuse deuten.

Oft hatten diese Chatelains eine weitere kleine Kette, an der Aufzugsschlüssel für die Taschenuhr gehängt werden konnte. Da sieht man bei Deinem Fund allerdings keinen Hinweis für.
Das KÖNNTE heissen, das Teil wurde bereits für eine Taschenuhr mit Kronenaufzug gemacht. Der Umstieg von Schlüssel- auf Kronenaufzug volzog sich langsam, grob gesagt in der Zeit von 1900 -1915.
Das kann ein weiterer Hinweis auf die Enstehungszeit sein - muß es aber nicht ! Wenn der Besitzer seine Uhr morgens zu Haus mit Schlüssel aufzog und stellte, mußte er den kleinen Schlüssel nicht unbedingt zusammen mit der Uhr spazieren tragen.

Das sind aber nur so Gedanken.
Tiefbunker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2018, 15:05   #13
ACE17
Themenstarter
Landesfürst

 
Registriert seit: Mar 2004
Ort: .
Detektor: .
Beiträge: 734

Thumbs up

Tiefbunker,hab Dank für deine ausführlichen Antworten und die Fülle an Informationen.

Nun weiss ich diesen Fund historisch einzuordnen.

Die Punze oberhalb der Feingehaltspunze ist für mich leider nicht erkennbar,weder für das bloße Auge noch für die mir zur Verfügung stehende Kamera.

Da werde ich mit einer Lupe schauen müssen,ob sich mehr erkennen lässt.

Der Bügelring ist nicht gestempelt,besteht aber ebfalls aus Gold,was demzufolge ja hieße,dass die Chatelaine einst an einer goldenen oder teilsgoldenen Taschenuhr hing.

Gruß
ACE17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2018, 18:33   #14
Tiefbunker
Ratsherr

 
Benutzerbild von Tiefbunker
 
Registriert seit: Sep 2005
Ort: Langelsheim und Göttingen, Niedersachsen
Beiträge: 298

Wenn der Bügel wirklich aus Gold ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass auch das Gehäuse der Uhr aus Gold war !
Allmählich ist wirklich die Frage, wie das kleine Unglück passiert sein mag ^^

Denn da muss es schon heftig an der Weste geruckt haben, bevor der Bügelring von der Uhr gerissen wurde.

Grüße
Tiefbunker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2018, 16:30   #15
erich 1964
Heerführer

 
Benutzerbild von erich 1964
 
Registriert seit: Aug 2007
Ort: Raetia - Rätien
Detektor: Cibola SE , Ace 150, Garrett Pro Pinpointer
Beiträge: 3,650

So ein schöner Fund....ich kann nur gratulieren
Der Fundort sollte natürlich noch genauestens abgesucht werden...
GF Erich
__________________
Das Leben ist das, was man mit seinen Gedanken daraus macht!
erich 1964 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2018, 18:40   #16
wolly
Geselle

 
Registriert seit: Mar 2006
Ort: Köln
Beiträge: 78

in Österreich oder Schweiz gefunden?
wolly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2018, 19:50   #17
ACE17
Themenstarter
Landesfürst

 
Registriert seit: Mar 2004
Ort: .
Detektor: .
Beiträge: 734

Zitat:
Zitat von wolly Beitrag anzeigen
in Österreich oder Schweiz gefunden?
Hallo,

Nein,gefunden in Mitteldeutschland.

Gruß
ACE17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2018, 20:16   #18
wolly
Geselle

 
Registriert seit: Mar 2006
Ort: Köln
Beiträge: 78

Da man die obere Punze nicht erkennen kann wird es wohl D, CH, A sein nach 1.1.1988. Aber Tiefbunker hatte ja schon weiter oben in #12 die gleichen Erkenntnisse
wolly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2018, 20:23   #19
Niklot
Landesfürst

 
Benutzerbild von Niklot
 
Registriert seit: Mar 2015
Ort: Mecklenburg
Detektor: Seben Tiefenmonster :-)
Beiträge: 803

Zitat:
Zitat von wolly Beitrag anzeigen
Da man die obere Punze nicht erkennen kann wird es wohl D, CH, A sein nach 1.1.1988. Aber Tiefbunker hatte ja schon weiter oben in #12 die gleichen Erkenntnisse
1888, da haste dich um 100 Jahre vertippt beim schreiben
__________________
Gruß Niklot



petschaften-archiv.de
Niklot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2018, 08:34   #20
wolly
Geselle

 
Registriert seit: Mar 2006
Ort: Köln
Beiträge: 78

Jau, gut aufgepasst.

1888 ist natürlich richtig.
wolly ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php