Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Theorie & Praxis > Topokarten, Navigation und GPS

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.09.2019, 22:46   #61
Sir Alottafind
Themenstarter
Ritter

 
Benutzerbild von Sir Alottafind
 
Registriert seit: Nov 2018
Ort: BY
Beiträge: 492

Ich versuch immer erst Meinungen und ggf Infos zusammenzusaugen, bevor man sich auf die Wege zu Spezialwissensträgern macht. So Allgemeinheitsmeinungen schätz ich sehr. Was da geht, war beim marschierenden Ident des afrikanischen Touristenmetalldings ja schön zu sehen.

Was das Fähnchensymbol betrifft, steht der Kontakt zum nächstgelegenen Heimatkenner, dem Vermessungsamt und einem Altstrassenexperten auf der todo. In Verbindung mit der runden Geometrie wird da schon was rauskommen, und wenns auch nix sein sollte. Ein Köhlerplatz oder ähnlich Kohliges ists jedenfalls nicht, weil ich gestern im Regen durch den erntereifen Mais geschloffen bin und rein keine Anzeichen dafür gefunden hab.

Momentan hab ich das Bild eines größeren solid gebauten Geometrischen Signals im Kopf, Symbol und Anomalie also zusammengehören. Einen Zusammenhang der Anomalie mit den Hügelgräbern könnte natürlich auch bestehen, mal sehen was die Prospektion ergibt.

Die Geometrie näher zu betrachten und von verschiedenen Seiten zu bescheinen usw. kann ich einen Bekannten bitten, der sich als Profinutzer besser mit den Funktionalitäten auskennt als bisher ich, bzw mir das mal zeigt.
__________________
Wenn Dir das Leben eine Zitrone gibt, mach Limonade draus!
Sir Alottafind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 13:27   #62
Sir Alottafind
Themenstarter
Ritter

 
Benutzerbild von Sir Alottafind
 
Registriert seit: Nov 2018
Ort: BY
Beiträge: 492

Vermessungsamt meinte sofort: Burg.
Ein geometrisches Signal wurde weniger bis gar nicht für möglich gehalten. Der Begriff Bildstock kam auch zur Sprache.

Klar identifiziert wurden die alten Kartensymbole, die für Grenzsteine stehen. Dazu später mehr.

Haben zusammen in den bayernatlas geschaut, und auch die am Symbolort befindliche kreisige Formation in der Schummerungsdarstellung betrachtet. Man kann sich bisher keinen Reim drauf machen, aber die Neugierde des Amtsmitarbeiters ist geweckt. Er wird wohl weiter dran bleiben und mich informieren.

Sollte das Ganze vielleicht doch sowas wie eine Motte gewesen sein, wenigstens ein Möttchen??...

Sorgnixens Baumidee geht mir auch im Kopf rum. Ein markanter Baum, als Orientierungspunkt in einer Zeit mit eher weniger Richtungsschildern, warum nicht. Wenns ein richtig alter mächtiger Baum gewesen wär, könnt man sich auch die regelmäßige Bodenformation erklären: durch Ausgraben des Wurzelstocks entanden! Und weil so Bäum in früheren Zeiten auch einen anderen Stellenwert hatten als heut, vielleicht gar eine Heiligenfigur beherbergten, erklärte sich auch die umständliche Verbindungsfläche zum vorbeiführenden Weg.

Nächste Station ist der örtliche Heimatfachmann, und wenn nicht anders geh ich halt zu den Regensburger Archis.

Oder halt: es läuft ja gerade ein solcher in meiner Gegend rum; den könnt man mal damit anspitzen..
__________________
Wenn Dir das Leben eine Zitrone gibt, mach Limonade draus!
Sir Alottafind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2019, 08:44   #63
ghostwriter
Moderator

 
Benutzerbild von ghostwriter
 
Registriert seit: Sep 2003
Ort: Republik Baden
Detektor: Suchnadeln
Beiträge: 8,372

Post

interessant ...
hab’ dank für das update!!
__________________

ich lasse mir nicht in meinem gehirn rumwühlen,
ich lasse mir nicht meine kleine show stehlen!?

dr. koch - "1984"
ghostwriter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2019, 20:42   #64
Sir Alottafind
Themenstarter
Ritter

 
Benutzerbild von Sir Alottafind
 
Registriert seit: Nov 2018
Ort: BY
Beiträge: 492

Na denn, gestern war der Farmersmann fleissig, und der Mais ist fast weg.

Keinerlei Scherben egal welchen Alters, und Sonde bringt üblichen Ackerschrott (wobei zwei unscheinbare Artikel im Fundident die Tage präsentiert werden).

Der auf der alten Karte sichtbare 'Zugangskorridor' zum Fähnchen ist in der leichten Eindellung des Feldrains zum Weg tatsächlich noch nachvollziehbar.


Ich glaub, dass da mal ein dicker Baum stand, gleichzeitig Landmarke, vielleicht Vermessungspunkt, dass der Bereich langsam in Feld umgewandelt und schließlich der Wurzelstock ausgegraben wurde.

Schön da oben, eine sehr edle Aussicht!

Und damit ists für mich erledigt.
__________________
Wenn Dir das Leben eine Zitrone gibt, mach Limonade draus!
Sir Alottafind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2019, 23:40   #65
Michael aus G
Heerführer

 
Benutzerbild von Michael aus G
 
Registriert seit: Jul 2000
Ort: Gera
Beiträge: 2,130

Zitat:
Zitat von Sir Alottafind Beitrag anzeigen
Auf den beiden angehängten Bildern ist doch jeweils ein Symbol Kreis mit gerad aufragendem Fähnchen zu sehen. Dies bedeutet doch normalerweis Schloss oder Burg, oder kanns noch für was anderes stehen?
Das rechte steht mit großer Sicherheit für ein kleines Schlößchen/Burg. Das linke nach meinem dafürhalten für einen Wehr-/Beobachtungsturm. Die Fahne steht jedenfalls für einen befestigten Platz.
__________________
Gib mir genügend Schubkraft und ich bringe dir ein Klavier zum fliegen.
Michael aus G ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php