Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Theorie & Praxis > Rechtliche Fragen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.09.2012, 22:53   #11
Archaeos
Landesfürst

 
Registriert seit: Aug 2000
Ort: Luxemburg, L-2345 Luxemburg
Beiträge: 629

Zitat:
Zitat von Sorgnix Beitrag anzeigen
... Wie ist das in Luxemburg?
Müssen z.B. die Niederländer mit ner Eintreibung der Strafe in ihren Land rechnen? ... Jörg
Sicherlich. Dieser Fall wird sowieso via INTERPOL laufen.

Zitat:
Zitat von Sorgnix Beitrag anzeigen
...
Nachtrag 23:55
grad selbst gefunden: Luxemburg scheint sich da bislang als einziger von Deutschlands Nachbarstaaten ausgeklinkt zu haben. Stand 2010.
Wie das heute ist, hab ich noch nicht gefunden.
Auf jeden Fall: Ab 70,-- € beginnt die Jagd über die Grenze.
Wohlgemerkt, es ging um Bußgelder.
Richtig kriminelle Sachen und Auslieferung sind andere Veranstaltungen ...
2012: Luxemburger müssen Bußgelder bezahlen die im Ausland angefallen sind. Hab's noch kürzlich im Radio vernommen.
Archaeos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2014, 00:00   #12
Gecko14
Einwanderer

 
Registriert seit: Jul 2014
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1

Lass es bitte bleiben, Deinem Geldbeutel und Luxemburgs Bodendenkmalen zuliebe.
Eine Polizeistreife hat Ende August vier Niederländer beim Schwarzsondeln erwischt. Das dürfte im Nachhinein für die vier ein sehr teurer Urlaub werden. In Luxemburg ist die ungenehmigte Suche mittels Metalldetektoren kein geringfügiges Vergehen, sondern ein Delikt. Besagtes Denkmalschutzgesetz sieht nämlich Geldstrafen von 251 € bis zu 25.000 € vor, sowie Haftstrafen von 8 Tagen bis zu 6 Monaten.

Im Frühling waren bereits zwei Luxemburger von einem Förster beim ungenehmigten Sondeln erwischt worden. Auch hier wurde Klage eingereicht.

Archaeos


Was macht mann denn wenn der nicht einsichtige Archéologe keine Genehmigung ausstellt weil er glaubt das der Antraggeber ein Illegaler Schatzsucher ist der nur auf Profit aus ist mit den Funden, obwohl er gerne mit den Archéologen zusammenarbeiten möchte?

Mit der Antwort (Aufhören mit dem Sondeln)nicht erlaubt!

Gruß Tom
Gecko14 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2014, 15:08   #13
Watzmann
Heerführer

 
Benutzerbild von Watzmann
 
Registriert seit: Nov 2003
Ort: Großherzogtum Baden
Beiträge: 4,957

Zitat:
Zitat von Gecko14 Beitrag anzeigen
[color="Red"]

Was macht mann denn wenn der nicht einsichtige Archéologe keine Genehmigung ausstellt weil er glaubt das der Antraggeber ein Illegaler Schatzsucher ist der nur auf Profit aus ist mit den Funden, obwohl er gerne mit den Archéologen zusammenarbeiten möchte?
Wenn Du keine Genehmigung für Luxemburg hast dann glaubt er es nicht nur, dass Du ein illegaler Sucher bist, dann bist Du es eben.
Bleiben lassen oder eben das Risiko eingehen.
Nur rumplärren wenn es schiefgeht, darf man dann nicht!
Watzmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2014, 18:54   #14
Archaeos
Landesfürst

 
Registriert seit: Aug 2000
Ort: Luxemburg, L-2345 Luxemburg
Beiträge: 629

Zitat:
Zitat von Gecko14 Beitrag anzeigen
Was macht mann denn wenn der nicht einsichtige Archéologe keine Genehmigung ausstellt weil er glaubt das der Antraggeber ein Illegaler Schatzsucher ist der nur auf Profit aus ist mit den Funden, obwohl er gerne mit den Archéologen zusammenarbeiten möchte?

Mit der Antwort (Aufhören mit dem Sondeln)nicht erlaubt!

Gruß Tom

Das Ausstellen oder Nichtausstellen von NFG in Luxemburg ist keine Frage von "glauben", sondern richtet sich nach objektiven Kriterien, die da sind: Zielsetzung der Nachforschungen, die Mittel, welche hierfür eingesetzt werden, die Kompetenzen des Antragstellers usw.
Die Absicht, mit den Archäologen zusammen arbeiten zu wollen ist ohnehin unabdingbare Voraussetzung, sie alleine ist aber kein ausreichender Grund zur Erteilung einer NFG.

Auch der Besitz eines Metalldetektors gibt keinen automatischen Anspruch auf Erteilung einer Genehmigung. Soweit in Kürze.
Archaeos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2014, 14:37   #15
KangarooJack
Anwärter

 
Registriert seit: Sep 2006
Ort: Deutschland
Beiträge: 22

Zitat:
Zitat von Watzmann Beitrag anzeigen
Wenn Du keine Genehmigung für Luxemburg hast dann glaubt er es nicht nur, dass Du ein illegaler Sucher bist, dann bist Du es eben.
Bleiben lassen oder eben das Risiko eingehen.
Nur rumplärren wenn es schiefgeht, darf man dann nicht!
Und wenn ich "Glaube", dass du ein gefährlicher Terrorist bist, dann bist du es eben und wirst nach Guantanamo verschifft.
Man, man hoffentlich komme ich geistig nie so neben die Spur!
KangarooJack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2014, 15:44   #16
Watzmann
Heerführer

 
Benutzerbild von Watzmann
 
Registriert seit: Nov 2003
Ort: Großherzogtum Baden
Beiträge: 4,957

Zitat:
Zitat von KangarooJack Beitrag anzeigen
Man, man hoffentlich komme ich geistig nie so neben die Spur!
Dann klär uns doch lieber über die aktuelle Rechtslage in Luxemburg auf als beleidigend zu werden!
Oder hast nur eine große Klappe?
Watzmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2014, 21:51   #17
Sorgnix
Admin

 
Benutzerbild von Sorgnix
 
Registriert seit: May 2000
Ort: Pöhlde - (=> Süd-Nds.)
Detektor: Große Nase, Augen, Ohren, Merlin, Whites XLT, OGF-L, UW 720C, Mariscope Spy
Beiträge: 22,614



... ich gehe davon aus, daß Ihr das gemeinsam geklärt kriegt.
Wenn nicht, werde ich das übernehmen ...

Gruß
Jörg
__________________
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hat
zu tun mit der Blödheit ihrer Bewunderer ...

(Heiner Geißler)
Sorgnix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2020, 13:13   #18
DenOlli
Lehnsmann

 
Registriert seit: Nov 2020
Ort: Luxemburg
Beiträge: 27

http://www.legilux.public.lu/eli/eta...66/03/21/n4/jo

Das entsprechende Gesetz in Luxemburg. Sondeln ist demnach nicht verboten. Nur die gezielte Suche nach "d'objets ou de sites d'intérêt historique, préhistorique, paléontologique ou autrement scientifique", also frei übersetzt: "Objekte oder Stätten mit historischem, vorgeschichtlichem, paläontologischen oder anderweitig historischem Interesse". Wer also auf einer Wiese nach € oder Schmuck sondelt wo alljährlich Wald-und Wiesenfeste stattfinden, brauch demnach keine Genehmigung. Wer dabei zufällig auf einen Fund stösst welcher den obengenannten Kriterien entspricht, muss ihn melden. Und ganz wichtig: Verstösse werden nach Strafrecht geahndet, die Beweislast liegt also beim Ankläger
DenOlli ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php