Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Militaria > U-Anlagen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.07.2004, 00:59   #31
Eifelgeist
Ehren-Moderator
Heerführer

 
Benutzerbild von Eifelgeist
 
Registriert seit: Mar 2001
Ort: Beute-„Rheinland-Pfälzer“
Beiträge: 2,593

Göring befand sich mit Familie und Stab auf Schloss Mauterndorf – er hatte aber die US-Amerikaner schriftlich nach Schloss Fischhorn einbestellt. Da der dort eingetroffene US-Brigadegeneral Robert I. Stack den RM nicht antraf, fuhren er und der dt. Oberst Bernd von Brauchitsch nach Mauterndorf. Auf „halber Strecke“ trafen diese dann auf die Fahzeugkolonne von RM Göring, in Richtung Schloss Fischhorn fahrend. Gemeinsam ging es zurück nach Fischhorn. Dort wurde Göring bis zum 21. Mai 1945 „festgesetzt“.

Die finale „Festnahme“ erfolgte erst mit der Überführung Görings nach Bad Mondorf in Luxemburg am 21. Mai 1945.

Gruß
Eifelgeist
__________________
Inschrift auf einem sächsisch-preußischen Grenzstein

Wer hier vorüber geht, verweile!
Hier läuft ein unsichtbarer Wall.
Deutschland zerfällt in viele Teile.
Das Substantivum heißt: Zerfall.

Was wir hier stehn gelassen haben,
das ist ein Grabstein, dass ihr's wisst!
Hier liegt ein Teil des Hunds begraben,
auf den ein Volk gekommen ist.


Erich Kästner: Gesang zwischen den Stühlen (1932)
Eifelgeist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2004, 01:02   #32
Eifelgeist
Ehren-Moderator
Heerführer

 
Benutzerbild von Eifelgeist
 
Registriert seit: Mar 2001
Ort: Beute-„Rheinland-Pfälzer“
Beiträge: 2,593

Noch 'ne Quelle (in englischer Sprache): http://homepage.ntlworld.com/andrew....rm_goering.htm

Gruß
Eifelgeist
__________________
Inschrift auf einem sächsisch-preußischen Grenzstein

Wer hier vorüber geht, verweile!
Hier läuft ein unsichtbarer Wall.
Deutschland zerfällt in viele Teile.
Das Substantivum heißt: Zerfall.

Was wir hier stehn gelassen haben,
das ist ein Grabstein, dass ihr's wisst!
Hier liegt ein Teil des Hunds begraben,
auf den ein Volk gekommen ist.


Erich Kästner: Gesang zwischen den Stühlen (1932)
Eifelgeist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2004, 16:17   #33
Klink
Einwanderer

 
Registriert seit: Jul 2004
Beiträge: 12

ich meinte ja nur,das göring nicht die möglichkeit hätte,3 minuten nach kriegsende den bunker zuzumauern...(so n scheiß)
er hatte gar nicht mehr die freiheiten.
see ya
Klink ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2004, 17:17   #34
revolution77
Themenstarter
Heerführer

 
Benutzerbild von revolution77
 
Registriert seit: Apr 2002
Ort: Bodensee
Beiträge: 1,090

@truk..


Fragt sich nur wer hier den grössten Mist von sich gibt...
Wenn du schon mal selber in der Anlage gewesen wärst wüsstest du, dass es absolut keine Verschwörung irgendwelcher Stellen ist, die Anlage ist teilweise in einem sehr schlechten Zustand - und, dass sie früher offen war sieht man an vielen Stellen durch Wandschmierereien von Touris (sicher auch ein Grund warum nur mehr teilweise begehbar), aber die eingedrungen Feuchtigkeit und teilweise sehr schlechte Bausubstanz ist auch im begehbaren Teil überall zu sehen...

@klink

auch wenn ich dir damit wohl so einige Illusionen raube - wenn es in der Anlage der Wolfschanze, oder irgend einer anderen bekannten FHQ Stelle auch nur den Hauch einer Chance auf unberührte Anlagen gäbe, wären diese schon vor langer Zeit geöffnet und bis ins letzte Eck durchsucht worden...
(mal abgesehen davon, dass unterirdische Bunkeranlagen in der Wolfschanze mir wirklich neu sind - hier wurden grösstenteils doch überirdische bzw. knapp an der Oberfläche liegende Bunker gebaut, die ja grösstenteils nicht mal mehr genutzt wurden)
revolution77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2004, 19:15   #35
Klink
Einwanderer

 
Registriert seit: Jul 2004
Beiträge: 12

@rev77
warst du schon mal in der wolfschanze? ich ja,und dort sind schon viele überirdische bunker kaum oder gar nicht begehbar,da verlangst du,das ein überfluteter,von den russen überwiegend zersprengter unterirdischer Bunker mal ebend frei gelegt wird?das ist eine illusion. die ganze anlage sieht sowie so überhaupt nicht mehr so aus,wie sie mal aussah. außerden werden viele bunker dort nicht begehbar gemacht,weil die polnische regierung das nicht möchte.punkt.aus.ende.
Klink ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2004, 21:59   #36
Oelfuss
Heerführer

 
Benutzerbild von Oelfuss
 
Registriert seit: Jul 2003
Ort: Nds.
Detektor: whites 3900 D pro plus
Beiträge: 7,794

Ehe es weiter Richtung Polen geht - Hier gehts um den Obersalzberg.

Macht doch einfach nen neues Thema auf
__________________
bang your head \m/
Oelfuss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2004, 22:24   #37
Hecht
Ritter

 
Registriert seit: Feb 2001
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 300

Na ja...

Zitat:
Zitat von Klink
...und in der wolfschanze befindet sich auch noch ein unterirdischer bunker,der restlos zugemauert wurde,und noch niemand war seit ende des 2wk dort drin.
genau wiein etlichen tausenden anderen bunkern.
see ya
... ich kenne Deine Quellen nicht. Erfahrungsgemäß ist zumindest jede Vermauerung eines Bunkers, eines Stollen und was sonst noch in den letzten Jahrzenten geöffnet worden. Natürlich gibt es in jedem Dorf, in dessen Nähe ein Berg liegt, Stollen, in denen Verlagerungen oder andere Geheimnisse stattgefunden haben, oder Seen und Tümpel, oder auch nicht. Meines Erachtens hat Revolution77 nicht Unrecht, ich sehe es genau so. Ansonsten gibt es natürlich immer wieder Menschen, die natürlich alles genau wissen, leider keine Quellenangaben geben. Es scheint, dass die Taktik verfolgt wird: Lieber eine starke Behauptung, als eine schwache Tatsache. Dies ist allerdings absolut kontraproduktiv. Meiner Einschätzung zufolge versuchen manche Schreiberlinge, die anfangs scheinbare Topinformationen von sich geben, welche natürlich aus verständlichen Gründen nicht verifizierbar sind , Folgeinformationen durch persönliche Kontakte zu erlangen.

Ist aber nur meine Meinung.

Bis dann
Hecht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2004, 22:53   #38
Surfer
Ritter

 
Benutzerbild von Surfer
 
Registriert seit: Jan 2002
Ort: Aachen
Beiträge: 572

Truk-Kurt

Ist es möglich das du deine Ausbrüche der Konversation einem gesitteten Maße anpasst ??
Oder soll das hier ausarten wie bei TD??
Dieser Ton muß nicht sein und wird auch mit Sicherheit nicht gern gelesen-Stell dir einfach mal vor , das es auch andere Meinungen gibt-nicht nur deine.
Ein vernünftiges Miteinander bringt gelegentlich mehr als gegeneinander.
In diesem Sinne.....

mfg
__________________
Durchtrenne immer erst den blauen Draht-wenn die Uhr schneller wird-Lauf
Surfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2004, 13:30   #39
Klink
Einwanderer

 
Registriert seit: Jul 2004
Beiträge: 12

@HECHT:
1.quelle: WOLFSSCHANZE-HITLERS MACHTZENTRALE IM 2.WELTKRIEG(Verlag:Bechtermünz;Autoren:Neumärker,C onrad,Woywodt,seite 178-228),inklusive einiger bilder,worauf man deutlich erkennen kann,das der ein oder andere bunker nicht begehbar ist,und auch NIE freigelegt wurde,mal abgesehen davon,ob unterirdisch oder überirdisch.
2.quelle: einfach mal zur wolfschanze fahren,und sich das ganze angucken,oder die touristenführer fragen!

SEE YA
Klink ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2004, 18:31   #40
revolution77
Themenstarter
Heerführer

 
Benutzerbild von revolution77
 
Registriert seit: Apr 2002
Ort: Bodensee
Beiträge: 1,090

@ klink:

zum Obersalzberg: freigelegt von was? nicht begehbar warum?? die Bunkeranlagen wurden nicht durch das Bombardement der Amis im April 45 getroffen, nach der Besetzung des Berghofs durch die Amis wurde alles was nicht niet und nagelfest war von Ihnen und den Einheimischen geplündert...
Die endgültige Sprengung der Überreste des Berghofes fand erst in den 50iger Jahren statt und auch dort wurden die Bunker nicht wirklich gesprengt...
Im begehbaren Teil der Bunker ist auch keinerlei Zeichen für Sprengungen zu erkennen... die gesperrten Teile sind sichtbar durch eindringendes Grundwasser und das Alter unbegehbar geworden (ein grossteil der gesperrten Bunker ist lediglich durch Gitter versperrt und nicht zugemauert (da ist der Zugang zu Adis Privatgemächern eine Ausnahme)..

Selbstverständlich ist das ganze Stollensystem ziemlich ausgedehnt und unübersichtlich (zumal ja auch keine detaillierten Pläne vorhanden sind), dennoch bleibe ich dabei, da is nix mehr drin, was von Interesse wäre.. in allen Bereichen die begehbar bzw. einsehbar sind ist das einzige Relikt ein Wehrmachtsbenzinfass - thats it.... alles andere liegt zum grossteil in irgendwelchen Vitrinen oder Schachteln versorgt in good old USA.

Die einzige Bunkeranlage des Führers die ich noch als wirklich interessant und fundträchtig ansehe ist die des FHQ in Berlin unter der Reichskanzlei, aber dort ist grösstenteils alles unter Wasser und ausserdem ja auch meines Wissens nicht mehr begehbar - wurde ja verbaut - lasse mich hier aber auch gerne Eines besseren belehren... (schon darum, weil hier kein geordneter Rückzug mehr möglich war, wie dies am Berghof bzw. Wolfschanze oder ähnliches möglich war - hier wurde ja das meiste verbrannt oder verlagert).

Gruss Rev
revolution77 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php