Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Schatzsuche > Fundbilder

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.01.2017, 10:32   #11
dcag99
Heerführer

 
Benutzerbild von dcag99
 
Registriert seit: Sep 2012
Ort: Königreich Württemberg
Detektor: AT Pro
Beiträge: 4,196

Zitat:
Zitat von Zardoz Beitrag anzeigen
Petschaft mit Haus/Hofmarke eines Kaufmannes
Zur Bestimmung....und auch sehr interessante Lektüre zu Haus und Hofmarken:
Die Haus- und Hofmarken - Carl Gustav Homeyer (1870)
https://archive.org/details/diehausundhofma00homegoog

Gruss
Zardoz
genauer kann man hier auch sagen: Kaufmann zur See

Kaufmännische Hausmarken enthalten oft die Zahl "4". Meist in mehrfacher Form (wie auch hier).
__________________
Gruss Matthias
dcag99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 17:44   #12
rhaselow1
Themenstarter
Heerführer

 
Benutzerbild von rhaselow1
 
Registriert seit: Dec 2009
Ort: meck.pomm.
Detektor: Fisher,F2,F75 Ltd
Beiträge: 3,012

Zitat:
Zitat von erich 1964 Beitrag anzeigen
Schöne Funde dabei
Kannst du das Petschaft nochmal einzeln einstellen
GF für 2017...erich
Ja kann ich machen aber erst am WE.Bin auf Montage in Ahlbeck.m.f.g.Rico;-)))
rhaselow1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 17:52   #13
rhaselow1
Themenstarter
Heerführer

 
Benutzerbild von rhaselow1
 
Registriert seit: Dec 2009
Ort: meck.pomm.
Detektor: Fisher,F2,F75 Ltd
Beiträge: 3,012

Zitat:
Zitat von Frank Enstein Beitrag anzeigen
Den Beschlag in der Mitte habe ich auch schon gefunden, nur etwas größer. Der Hammerkopf ist auch geil, den würde ich mir wieder herrichten! Und die Fingerhüte gut aufheben
Der ist wohl von einer Truhe,das Loch für nen Türdrücker fehlt.Fingerhütte sind ein muss!!!aufheben,reinigen und sammeln... Der"Hammer"gehörte
Wohl nen Zimmermann,zum bearbeiten von Holz,das Loch ist zum Nägel ziehen.m.f.g.Rico;-)))
rhaselow1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 17:53   #14
rhaselow1
Themenstarter
Heerführer

 
Benutzerbild von rhaselow1
 
Registriert seit: Dec 2009
Ort: meck.pomm.
Detektor: Fisher,F2,F75 Ltd
Beiträge: 3,012

Zitat:
Zitat von dcag99 Beitrag anzeigen
genauer kann man hier auch sagen: Kaufmann zur See

Kaufmännische Hausmarken enthalten oft die Zahl "4". Meist in mehrfacher Form (wie auch hier).
Danke euch beiden für
die Infos... m.f.g.Rico;-)))
rhaselow1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 22:48   #15
ghostwriter
Moderator

 
Benutzerbild von ghostwriter
 
Registriert seit: Sep 2003
Ort: Silva Nigra
Detektor: Suchnadeln
Beiträge: 5,659

Post

über das mittelalterliche zeichen der 4

__________________
ghostwriter
ich lasse mir nicht in meinem gehirn rumwühlen,
ich lasse mir nicht meine kleine show stehlen!?

dr. koch - "1984"
ghostwriter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 23:37   #16
Zardoz
Heerführer

 
Benutzerbild von Zardoz
 
Registriert seit: Feb 2004
Ort: Herzogtum Lothringen
Detektor: 6.Sinn
Beiträge: 1,762

Diese "4" wird "Merkurstab" genannt....
Der Merkurstab ist in der Heraldik eine gemeine Figur und steht als Symbol des römischen Gottes Merkur für Handel.

Alles recht gut in dem Büchlein das ich verlinkt habe nachzulesen....z.b. Seite 174
https://archive.org/details/diehausundhofma00homegoog

Gruss
Zardoz
__________________
Das Dilemma der Menschheit ist, dass die Idioten so selbstsicher und die Intelligenten so voller Zweifel sind. (Oscar Wilde)
In Zeiten da Täuschung und Lüge allgegenwärtig sind, ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt.(George Orwell)
Zardoz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 09:12   #17
dcag99
Heerführer

 
Benutzerbild von dcag99
 
Registriert seit: Sep 2012
Ort: Königreich Württemberg
Detektor: AT Pro
Beiträge: 4,196

Da finde ich die Erklärung leider nicht schlüssig. Auffällig bei Hausmarken der Kaufleute (und anderen) ist das deutlich gehäufte Vorkommen der Zahl 4 auch in gespiegelter Form. Ich hab darüber mal eine Arbeit gelesen in dem Zeichen vorkamen, die mehr als 8x die Zahl 4 versteckt hatten (gespiegelt, eine kleine 4 in einer großen usw).
Soweit ich mich erinnere steht die Zahl 4 für das Kreuz sowie für die 4 kardinalstugenden.

Ich müsste mal schauen, ob ich diese Arbeit noch mal finde.. leider les ich zuviel und finds dann meist nicht wieder

Auf alle Fälle ist zur Darstellung eines Merkurstabs diese Häufung von 4en nicht nötig und erscheint daher unsinnig. Auch gibt es Hauszeichen mit 4en die keinem Merkurstab ähneln.


Wie immer ist das natürlich nicht "absolut". Bedeutungen wechseln über Generationen insofern ist auch ein wechsel z.b. von einer mythischen Zahl 4 hin zu einer vereinfachten Merkurstabdarstellung nicht unmöglich.


kleines Beispiel schau mal hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Schonenberg


dort siehst du die Hausmarke des Kaufmanns die ja wohl keinem Merkurstab ähnelt. Wohl aber einer 4.
Interessant hier: scheint eine Kombi aus einer 4 + Kreuz zu sein. Allerdings ergibt das kleine Kreuz mit einem Teil der 4 wiederum eine 4.
__________________
Gruss Matthias

Geändert von ghostwriter (12.01.2017 um 22:18 Uhr). Grund: direktes vollzitat entfernt
dcag99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 16:20   #18
Zardoz
Heerführer

 
Benutzerbild von Zardoz
 
Registriert seit: Feb 2004
Ort: Herzogtum Lothringen
Detektor: 6.Sinn
Beiträge: 1,762

Ich kenne dafür nur die Bezeichnung "Merkurstab" oder "Vierkopfschaft".
"Hausmarken: rein lineare willkürliche Zeichen, älter als Wappen, lassen sich systematisch beschreiben (Vierkopfschaft, Pfeilspitzschaft etc.)"
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_...her_Begriffe#H

Aufbau von Hausmarken
Es handelt sich bei Hausmarken um zeichenhafte abstrakte Figuren meist geometrischen Aufbaus. Typische Elemente sind vertikale (Schaft), horizontale (Sprosse) oder diagonale (Strebe nach oben, Abstrebe nach unten) Striche, Halbkreise, Vierköpfe, Ankerfüße, Schragen u.v.a.m. Diese Formensprache trägt der Tatsache Rechnung, daß die Marken einst durch Schneiden, Ritzen, Schlagen, Schnitzen angebracht wurden, was bei geraden Teilstrichen einfacher ist als bei komplex gebogenen. Für die korrekte Blasonierung von Hausmarken gibt es ein eigenes komplexes terminologisches System, das sich an heraldisch gängigen Begriffen wie Schragen, Sparren, Sturzsparren, Krücken, Fensterrauten etc. orientiert und diese auf Schäfte, Streben, Sprossen, Köpfe und Füße der Marken bezieht. Diese Fachterminologie hat sich aber erst nach dem Eingang der Hausmarken in die Heraldik und mit der sich daraus ergebenden Notwendigkeit der blasonierungstechnisch korrekten Ansprache ergeben.
http://www.dr-bernhard-peter.de/Heraldik/hausmarke.htm

Gruss
Zardoz
__________________
Das Dilemma der Menschheit ist, dass die Idioten so selbstsicher und die Intelligenten so voller Zweifel sind. (Oscar Wilde)
In Zeiten da Täuschung und Lüge allgegenwärtig sind, ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt.(George Orwell)
Zardoz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 17:53   #19
rhaselow1
Themenstarter
Heerführer

 
Benutzerbild von rhaselow1
 
Registriert seit: Dec 2009
Ort: meck.pomm.
Detektor: Fisher,F2,F75 Ltd
Beiträge: 3,012

Hut ab,was ihr(Du)alles so an wissen habt??!?? m.f.g.Rico;-)))
rhaselow1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2017, 09:20   #20
dcag99
Heerführer

 
Benutzerbild von dcag99
 
Registriert seit: Sep 2012
Ort: Königreich Württemberg
Detektor: AT Pro
Beiträge: 4,196

Zitat:
Zitat von Zardoz Beitrag anzeigen
Ich kenne dafür nur die Bezeichnung "Merkurstab" oder "Vierkopfschaft".
"Hausmarken: rein lineare willkürliche Zeichen, älter als Wappen, lassen sich systematisch beschreiben (Vierkopfschaft, Pfeilspitzschaft etc.)"
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_...her_Begriffe#H

Aufbau von Hausmarken
Es handelt sich bei Hausmarken um zeichenhafte abstrakte Figuren meist geometrischen Aufbaus. Typische Elemente sind vertikale (Schaft), horizontale (Sprosse) oder diagonale (Strebe nach oben, Abstrebe nach unten) Striche, Halbkreise, Vierköpfe, Ankerfüße, Schragen u.v.a.m. Diese Formensprache trägt der Tatsache Rechnung, daß die Marken einst durch Schneiden, Ritzen, Schlagen, Schnitzen angebracht wurden, was bei geraden Teilstrichen einfacher ist als bei komplex gebogenen. Für die korrekte Blasonierung von Hausmarken gibt es ein eigenes komplexes terminologisches System, das sich an heraldisch gängigen Begriffen wie Schragen, Sparren, Sturzsparren, Krücken, Fensterrauten etc. orientiert und diese auf Schäfte, Streben, Sprossen, Köpfe und Füße der Marken bezieht. Diese Fachterminologie hat sich aber erst nach dem Eingang der Hausmarken in die Heraldik und mit der sich daraus ergebenden Notwendigkeit der blasonierungstechnisch korrekten Ansprache ergeben.
http://www.dr-bernhard-peter.de/Heraldik/hausmarke.htm

Gruss
Zardoz

Mir ist die Entstehung der Hausmarken durchaus bekannt und auch deren Anwendungsgebiete.
Nichtsdestotrotz lässt sich, speziell bei Kaufleuten, eine Häufung der 4 feststellen (während andere Hausmarken durchaus auch eher Runen ähneln und dabei keine 4 haben, z.b. bei Fischern etc) die sehr Auffällig ist.

Das man gerne im Nachhinein versucht diese Zeichen (die ja durchaus vereinfachend sein können) auch zu deuten, liegt nahe. Bei jeder dieser "4" jedoch von Merkurstab zu sprechen, wird m.E.n. der möglichen tatsächlichen Bedeutung nicht gerecht.

Interessant wäre also eine (sich durchaus durch die Jhd. veränderte!) Bedeutung dieser "4" zu finden die nicht nur auf den Merkurstab zurückgeht.

Im Gegensatz zu Wappen (die meist nur für den zuerst annehmenden eine wirkliche Bedeutung hatten, so überhaupt) scheint in Hausmarken, hier speziell bei Kaufleuten, durchaus eine tiefere Bedeutung in den Darstellungen enthalten zu sein. Diese werden naturgemäß wohl durchaus auch religöser Art sein.
__________________
Gruss Matthias
dcag99 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php