Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Plauderecke > Dies und das

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.09.2018, 12:29   #1
U.R.
Heerführer

 
Benutzerbild von U.R.
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Detektor: der gesiebte Sinn ;-)
Beiträge: 4,421

++ Schatzgeschichten...

... Bitte hier posten!



Gehört , gesagt & aufgeschnappt.....Opa hat gesagt!


https://www.rnz.de/panorama/magazin_...id,292207.html





< Tomatensaft
__________________
Um Wissen ohne Überheblichkeit weiter zu geben,
braucht man nicht viel Wissen, sondern Verstand.
U.R. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2018, 12:55   #2
U.R.
Themenstarter
Heerführer

 
Benutzerbild von U.R.
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Detektor: der gesiebte Sinn ;-)
Beiträge: 4,421

Wo ist Bellings Schild...






Da ist es...

http://blog.smb.museum/wo-ist-bellin...schen-moderne/



< Salbei Tee
__________________
Um Wissen ohne Überheblichkeit weiter zu geben,
braucht man nicht viel Wissen, sondern Verstand.
U.R. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2018, 13:02   #3
U.R.
Themenstarter
Heerführer

 
Benutzerbild von U.R.
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Detektor: der gesiebte Sinn ;-)
Beiträge: 4,421


Mein Großvater hat mal fast einen Schatz gehoben...


https://www.zeit.de/entdecken/reisen...at-geschichten



Der Zweite...

https://www.stuttgarter-nachrichten....4b596c43b.html

< ...nix Popcorn........., Pommes
__________________
Um Wissen ohne Überheblichkeit weiter zu geben,
braucht man nicht viel Wissen, sondern Verstand.
U.R. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2018, 13:16   #4
U.R.
Themenstarter
Heerführer

 
Benutzerbild von U.R.
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Detektor: der gesiebte Sinn ;-)
Beiträge: 4,421

...wer hat den passenden Schlüssel, .... hier droht Finderlohn!



https://www.br.de/mediathek/video/ju...40240018ec5e71




<Sauerkrautsaft
__________________
Um Wissen ohne Überheblichkeit weiter zu geben,
braucht man nicht viel Wissen, sondern Verstand.
U.R. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2018, 11:00   #5
U.R.
Themenstarter
Heerführer

 
Benutzerbild von U.R.
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Detektor: der gesiebte Sinn ;-)
Beiträge: 4,421

Weiter geht es:

https://sz-magazin.sueddeutsche.de/f...s-schatz-80997



Das Schatzsucher-Forum lebt vom "Mitmachen" und nicht nur vom Mitlesen !


Noch einer: https://www.wp.de/staedte/sundern/in...id1456941.html


Nu ist mein < Kaffe...e kalt......
__________________
Um Wissen ohne Überheblichkeit weiter zu geben,
braucht man nicht viel Wissen, sondern Verstand.
U.R. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2018, 12:39   #6
Eisenknicker
Heerführer

 
Benutzerbild von Eisenknicker
 
Registriert seit: Oct 2015
Ort: NRW
Beiträge: 1,649

Ob das Porzelan im Park immer noch vergraben liegt?

https://www.angerapp.com/geschichte/...von-farenheit/


Das umfangreiche alte Porzellan wurde im Park vergraben. Auch davon fehlt jede Spur. Der Flügel des Schlosses mit der Korenhalle brannte 1945 während der von zwei Kommissaren geleiteten amtlichen Plünderungen aus. - Beynuhnen liegt heute in dem von den Russen besetzten Teil Ostpreußens nur etwa 4 Kilometer von der Demarkationslinie entfernt. Jedes weitere Schicksal ist unbekannt.
Nach Aussagen von Landsleuten, die den Einmarsch der ,,Roten Armee" in Kl. Beynuhnen und Umgebung überlebt haben, soll das Schloß unbeschädigt in den Besitz der Russen gekommen sein. Bei der Plünderung bzw. beim Abtransport der Kunstschätze ist durch einen Brand der nordwestliche Teil des Schlosses zerstört worden.
__________________
Fotowettbewerbgewinner Mai 2018 und Juli 2018
Eisenknicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2018, 16:28   #7
U.R.
Themenstarter
Heerführer

 
Benutzerbild von U.R.
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Detektor: der gesiebte Sinn ;-)
Beiträge: 4,421

Zitat aus deinem Link:

" bis endlich im entscheidenden Augenblick das energische Auftreten seiner Schwägerin, der Baronesse von Oberländer, die väterlichen Gefühle wieder erweckte "


.... was das wohl für väterliche Gefühle waren.......




+
__________________
Um Wissen ohne Überheblichkeit weiter zu geben,
braucht man nicht viel Wissen, sondern Verstand.
U.R. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2018, 21:52   #8
Frank Enstein
Banned
Heerführer

 
Registriert seit: Mar 2015
Ort: B
Beiträge: 4,032

Zitat:
Zitat von Eisenknicker Beitrag anzeigen
Ob das Porzelan im Park immer noch vergraben liegt?

https://www.angerapp.com/geschichte/...von-farenheit/


Das umfangreiche alte Porzellan wurde im Park vergraben. Auch davon fehlt jede Spur. Der Flügel des Schlosses mit der Korenhalle brannte 1945 während der von zwei Kommissaren geleiteten amtlichen Plünderungen aus. - Beynuhnen liegt heute in dem von den Russen besetzten Teil Ostpreußens nur etwa 4 Kilometer von der Demarkationslinie entfernt. Jedes weitere Schicksal ist unbekannt.
Nach Aussagen von Landsleuten, die den Einmarsch der ,,Roten Armee" in Kl. Beynuhnen und Umgebung überlebt haben, soll das Schloß unbeschädigt in den Besitz der Russen gekommen sein. Bei der Plünderung bzw. beim Abtransport der Kunstschätze ist durch einen Brand der nordwestliche Teil des Schlosses zerstört worden.
Wahnsinn, so eine edle Familiengeschichte. Irre was da für Geschichte ruht...


Summ-summ-

Land der dunklen Wälder
und kristallnen Seen-
über weite Felder
lichte Wunder gehn.

Starke Bauern schreiten
hinter Pferd und Pflug;
über Ackerbreiten
streicht der Vogelzug.

Und die Meere rauschen
den Choral der Zeit;
Elche steh`n und Lauschen
in die Ewigkeit.

Tag hat angefangen
über Haff und Moor;
Licht ist aufgegangen,
steigt im Ost empor.

Heimat wohlgeborgen
zwischen Strand und Strom,
blühe heut' und morgen
unterm Friedensdom.





schnief
__________________
Kurios das sich immer genau die sich auf „gesunden“ und „Verstand“ berufen, weder das eine noch das andere ihr eigen nennen dürfen.
Frank Enstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2018, 16:07   #9
U.R.
Themenstarter
Heerführer

 
Benutzerbild von U.R.
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Detektor: der gesiebte Sinn ;-)
Beiträge: 4,421

Der nächste Schatzfund:



https://www.ikz-online.de/staedte/le...215342991.html


...und noch einer:

https://www.stuttgarter-nachrichten....0e61ef17f.html

...und noch einer:

https://www.sueddeutsche.de/muenchen...lten-1.4118585


...und noch einer :

https://www.volksfreund.de/region/tr...h_aid-32855473



...und noch einer:

https://www.sueddeutsche.de/leben/ab...cher-1.4136017



__________________
Um Wissen ohne Überheblichkeit weiter zu geben,
braucht man nicht viel Wissen, sondern Verstand.
U.R. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2018, 20:32   #10
Eisenknicker
Heerführer

 
Benutzerbild von Eisenknicker
 
Registriert seit: Oct 2015
Ort: NRW
Beiträge: 1,649

Kupferrolle von Qumran

Still geworden hier!

Dan auf ein neues:


Die Kuperrolle listet anscheinend einen Verborgenen Schatz auf. Jetzt noch mal schnell Mischna-Hebräisch lernen


Die Kupferrolle von Qumran (3Q15) ist eine in zwei Fragmenten aufgefundene Rolle aus Kupferblech, die wahrscheinlich im späten 1. Jahrhundert n. Chr. angefertigt wurde. Sie wurde in Höhle 3 bei Qumran am Toten Meer gefunden und enthält eine längere Auflistung von Orten mit Angaben, wie viel Silber oder Gold dort deponiert wurde.
Die Rolle ist ungewöhnlich und unterscheidet sich von den anderen Schriftrollen in Qumran in Inhalt und Form. Es ist die einzige Rolle, die nicht aus Leder oder Papyrus, sondern aus einer Legierung von 99 % Kupfer und 1 % Zinn hergestellt wurde. Der Hintergrund dieser Auflistung ist unklar, er steht vielleicht in Zusammenhang mit der Zerstörung der Siedlungen am Toten Meer nach 68 n. Chr. in Folge des Jüdischen Krieges. Die Sprache ist ein Mischna-Hebräisch, das sich vom älteren Bibel-Hebräisch der übrigen Schriftrollen unterscheidet.
Die Rolle wurde 1952 bei archäologischen Untersuchungen in Höhle 3 als letztes Stück gefunden. Sie war stark oxidiert und konnte nicht entrollt werden, ohne sie zu zerstören. 1955 und 1956 konnte sie auf Initiative von John Marco Allegro im College of Technology in Manchester entziffert werden, indem sie in 23 Streifen zerschnitten wurde. 1994 bis 1996 fand eine Säuberung und Restaurierung mit ausführlicher Dokumentation durch die Électricité de France (EDF) statt. Die Rolle befand sich im Archäologischen Museum in Amman in Jordanien; seit 2014 ist sie im neuen Jordanischen Nationalmuseum in Amman zu sehen.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Kupferrolle_von_Qumran


Für den Schnelleinstieg :

https://www.zdf.de/dokumentation/zdf...rolle-102.html
__________________
Fotowettbewerbgewinner Mai 2018 und Juli 2018
Eisenknicker ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php