Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Theorie & Praxis > Experimentelle Archäologie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.04.2016, 15:52   #1
fleischsalat
Moderator

 
Benutzerbild von fleischsalat
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 7,771

Pfeilspitzen- Offener Herdguss

Hallo zusammen!

Heute zeige ich Euch, wie man Pfeilspitzen aus Bronze (gestielt und geflügelt) nachbearbeitet.
Gegossen wurde „Ein Köcher voll“ im offenen Herdguss.

Bei diesem Gussverfahren hat man lediglich eine Formhälfte, die das Negativ enthält.
Es eignet sich z.B. für die Herstellung von einfachen Nadeln, kleineren (Flach-)Beilen, Pfeilspitzen usw.
Der Vorteil ist, dass man wie schon erwähnt lediglich eine Formhälfte benötigt.
Der Nachteil ist, dass auf der Oberseite des Gussstücks eine relativ dicke Schlackeschicht entsteht.
Es muss also viel Zeit für die Nachbearbeitung in Kauf genommen werden.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1.jpg‎ (227.9 KB, 57x aufgerufen)
Dateityp: jpg 2.jpg‎ (234.0 KB, 45x aufgerufen)
Dateityp: jpg 3.jpg‎ (209.6 KB, 40x aufgerufen)
Dateityp: jpg 4.jpg‎ (215.8 KB, 36x aufgerufen)
Dateityp: jpg 5.jpg‎ (219.2 KB, 40x aufgerufen)
__________________
Willen braucht man. Und Zigaretten!
fleischsalat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2016, 15:56   #2
fleischsalat
Moderator

Themenstarter
 
Benutzerbild von fleischsalat
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 7,771

Direkt nach dem Guss wird zuerst alles Material entfernt, welches seitwärts über das Negativ gelaufen ist, um dem Gussstück eine schärfere Kontur zu geben. So hat man beim nun folgenden Schritt etwas weniger Arbeit, bei dem die flache Seite mit den Oxiden
heruntergearbeitet wird.
Hierbei wird auf einer Sandsteinplatte unter Zugabe von Wasser und Sand geschliffen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 6.jpg‎ (223.7 KB, 19x aufgerufen)
Dateityp: jpg 7.jpg‎ (188.8 KB, 21x aufgerufen)
Dateityp: jpg 8.jpg‎ (216.1 KB, 32x aufgerufen)
Dateityp: jpg 9.jpg‎ (230.0 KB, 24x aufgerufen)
Dateityp: jpg 10.jpg‎ (228.5 KB, 16x aufgerufen)
__________________
Willen braucht man. Und Zigaretten!
fleischsalat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2016, 15:59   #3
fleischsalat
Moderator

Themenstarter
 
Benutzerbild von fleischsalat
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 7,771

Wenn die Seite soweit plan ist, wird der Stiel falls nötig etwas in Form gebracht. Dazu empfehle ich eine scharfe Steinkante und nur Wasser als Schleifmittel- Sand würde zu viel Material abnehmen.
Danach kann man die andere Seite des Rohlings schleifen.
Dass das Gusstück auf dem Sandstein ggf. etwas aus der Form gerät macht erstmal nichts, man kann mit Korrekturen an Stiel und Flügel noch ausgleichen.
Kritisch wird es erst, wenn sich der Rohling der Fertigstellung neigt.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 11.jpg‎ (214.5 KB, 16x aufgerufen)
Dateityp: jpg 12.jpg‎ (220.2 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg 13.jpg‎ (163.0 KB, 17x aufgerufen)
Dateityp: jpg 14.jpg‎ (189.7 KB, 29x aufgerufen)
Dateityp: jpg 15.jpg‎ (219.8 KB, 16x aufgerufen)
__________________
Willen braucht man. Und Zigaretten!
fleischsalat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2016, 16:03   #4
fleischsalat
Moderator

Themenstarter
 
Benutzerbild von fleischsalat
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 7,771

Sind nun beide flachen Seiten der Pfeilspitze plan, wird der Sand weggelassen und nur noch Wasser verwendet. Der Schliff wird nun feiner (Und treibt tiefe Spuren in den Schleifstein).
Fertig! Nun kann die Pfeilspitze auf den Pfeil.
DAS folgt allerdings erst, wenn alle anderen Spitzen fertig sind- Ihr müsst Euch also noch ein bisschen gedulden.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 16.jpg‎ (225.8 KB, 20x aufgerufen)
Dateityp: jpg 17.jpg‎ (230.3 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg 18.jpg‎ (213.3 KB, 29x aufgerufen)
Dateityp: jpg 19.jpg‎ (181.5 KB, 29x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20.jpg‎ (179.1 KB, 38x aufgerufen)
Dateityp: jpg 21.jpg‎ (177.3 KB, 30x aufgerufen)
__________________
Willen braucht man. Und Zigaretten!
fleischsalat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2016, 16:07   #5
fleischsalat
Moderator

Themenstarter
 
Benutzerbild von fleischsalat
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 7,771

Es juckt mir noch ein bisschen in den Fingern, das Teil zu polieren- andererseits:
Die Pfeilspitze würde auch so ihren Zweck erfüllen.

So richtig geschärft ist sie nicht, denn sie soll ja nicht zur Jagd, sondern als Anschauungsobjekt bei Projekten dienen.
__________________
Willen braucht man. Und Zigaretten!
fleischsalat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2016, 16:21   #6
Sorgnix
Admin

 
Benutzerbild von Sorgnix
 
Registriert seit: May 2000
Ort: Pöhlde - (=> Süd-Nds.)
Detektor: Große Nase, Augen, Ohren, Merlin, Whites XLT, OGF-L, UW 720C, Mariscope Spy
Beiträge: 22,196

Hat sich die Damenwelt in der Steinzeit, ähh, Bronzezeit, die Maschine zwecks Einrichtung eines Nagelstudios auch mal ausgeliehen??
Das schleift doch nicht nur die Pfeilspitze ...

Frage: Schleifzeit für eine Spitze???
Bis zum jetzigen Zustand gem. Bild

Mehr als ne Stunde??


und sonst:
Wie immer: INTERESSANT!!


Gruß
Jörg
__________________
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hat
zu tun mit der Blödheit ihrer Bewunderer ...

(Heiner Geißler)
Sorgnix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2016, 16:24   #7
fleischsalat
Moderator

Themenstarter
 
Benutzerbild von fleischsalat
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 7,771

Zitat:
Zitat von Sorgnix Beitrag anzeigen
Frage: Schleifzeit für eine Spitze???
Bis zum jetzigen Zustand gem. Bild

Mehr als ne Stunde??
5,5 h reine Nachbearbeitungszeit.
Nach guten 4h hätte man sie aber schon ohne weiteres nutzen können.

Der Formbau schlägt mit 20min. pro Form zu Buche, von den Formen dann mehrere pro Guss. Leider so gut wie nicht wiederverwendbar, aber halt einfach herzustellen
__________________
Willen braucht man. Und Zigaretten!
fleischsalat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2016, 16:32   #8
Sorgnix
Admin

 
Benutzerbild von Sorgnix
 
Registriert seit: May 2000
Ort: Pöhlde - (=> Süd-Nds.)
Detektor: Große Nase, Augen, Ohren, Merlin, Whites XLT, OGF-L, UW 720C, Mariscope Spy
Beiträge: 22,196




... dann liegen da oben auf Bild 1 schlappe 50 h (+/-) Arbeit rum ...


Schon hab ich die Lust wieder verloren ...


Ein Hoch auf den Bronzezeitler, der den auf der Achse drehenden Schleifstein erfunden hat!


Gruß
Jörg
__________________
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hat
zu tun mit der Blödheit ihrer Bewunderer ...

(Heiner Geißler)
Sorgnix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2016, 16:50   #9
mc.leahcim († 2017)
Landesfürst

 
Benutzerbild von mc.leahcim († 2017)
 
Registriert seit: Sep 2004
Ort: NRW linksrheinisch
Detektor: Tesoro silver µmax
Beiträge: 768

Da wurden aus hässlichen Entlein schöne Schwäne.

Sehr schön, aber wie viel geht da an Fingermaterial mit drauf?

Danke fürs ausführliche zeigen.

Gruß

mc.leahcim
__________________
*Zhi yu Dao* (Konfuzius, Lunyu 7.6. Kapitel Shu Er), kann man übersetzen als: Ich habe meinen Willen auf das Dao (Weg) gerichtet. In freierer Übersetzung wird daraus wohl: * Der Weg ist das Ziel *

Michael wurde im September 2017 völlig unerwartet aus dem Leben abberufen und hat uns für immer verlassen.
In stillem Gedenken,
das SDE-Team
mc.leahcim († 2017) ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2016, 16:58   #10
fleischsalat
Moderator

Themenstarter
 
Benutzerbild von fleischsalat
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 7,771

Zitat:
Zitat von mc.leahcim Beitrag anzeigen
Sehr schön, aber wie viel geht da an Fingermaterial mit drauf?
Och, das merkt man recht schnell, wenn der Finger mit auf dem Sandstein kreist...
__________________
Willen braucht man. Und Zigaretten!
fleischsalat ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php