Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Historische Orte > Altbergbau und Höhlenforschung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.10.2021, 21:41   #11
Red Air
Themenstarter
Heerführer

 
Benutzerbild von Red Air
 
Registriert seit: Jan 2007
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1,701

Ja das ist ein altes Thema von uns, merkwürdig das es jetzt so hochgespielt wird. Sollte doch alles bekannt gewesen sein.
Red Air ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2021, 21:54   #12
Deistergeist
Moderator

 
Benutzerbild von Deistergeist
 
Registriert seit: Nov 2002
Ort: Barsinghausen am Deister
Beiträge: 18,634

Bekannt schon. Aber das Gelände wurde als Bauland verkauft. Verfüllt wurden vermutlich nur die Schächte und die Tagebaubereiche. Untersucht wurden die Hohlräume auch nicht.

Frommer Wunsch: Es wird schon nix passieren.


PS: Ich persönlich, würde ein geschenktes Haus in Ahlem gern annehmen. In Ronnenberg hingegen...bin aber weder Geologe noch Markscheider.

Glückauf!
__________________
"The Man Who Saved the World" -S. J. Petrow-

Queen. Their classic line-up was Freddie Mercury (lead vocals, piano), Brian May (guitar, vocals), Roger Taylor (drums, vocals) and John Deacon (bass).
Deistergeist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2021, 13:11   #13
Red Air
Themenstarter
Heerführer

 
Benutzerbild von Red Air
 
Registriert seit: Jan 2007
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1,701

Guido war ja der Spezialist, seid kurzem nichts mehr von ihm gehört.
Red Air ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2021, 21:50   #14
Deistergeist
Moderator

 
Benutzerbild von Deistergeist
 
Registriert seit: Nov 2002
Ort: Barsinghausen am Deister
Beiträge: 18,634

Wink

http://www.n-g-h.org/pages/publikati...torica-162.php

Sogar mit 3D Brille. Empfehlenswert.

GA Thomas
__________________
"The Man Who Saved the World" -S. J. Petrow-

Queen. Their classic line-up was Freddie Mercury (lead vocals, piano), Brian May (guitar, vocals), Roger Taylor (drums, vocals) and John Deacon (bass).
Deistergeist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2021, 14:08   #15
Andreas.B
Einwanderer

 
Registriert seit: Dec 2016
Ort: Hannover
Beiträge: 6

Glück Auf zusammen,

Um das besser einschätzen zu können: Wie viel Überdeckung haben die Grubenbaue?

Wie hoch sind die Grubenbaue, spricht wie groß sind die Hohlräume? Wurde etwa wegen Materialmangel, hier sogar ein Raubbau betrieben und dabei die Standfestigkeit als eher "unwichtig" betrachtet um schneller mehr abbauen zu können?

Edit: "Nach Information des LBEG haben die Grubenbaue eine Breite von jeweils 3 - 4 m und eine Höhe von ebenfalls 3 - 4 m. Die Baue sind nach den vorhandenen Unterlagen nicht verfüllt.
Die Überdeckung liegt teilweise nur bei ca. 17 m, wobei die oberen 5 m Überdeckung lediglich aus Lockermassen bestehen." Quelle: PDF der Stadt.

Klingt spannend.


Best regards,
Andreas
Andreas.B ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2021, 14:53   #16
Deistergeist
Moderator

 
Benutzerbild von Deistergeist
 
Registriert seit: Nov 2002
Ort: Barsinghausen am Deister
Beiträge: 18,634

Ja, das ist schon eine gute Einschätzung. Könnte ich jedenfalls nicht genauer beschreiben.

Und auch ohne Bergbau unter dem Grundstück kann es zu Absenkungen kommen...wirklich sicher ist da keiner von uns.

Glückauf!
__________________
"The Man Who Saved the World" -S. J. Petrow-

Queen. Their classic line-up was Freddie Mercury (lead vocals, piano), Brian May (guitar, vocals), Roger Taylor (drums, vocals) and John Deacon (bass).
Deistergeist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2021, 19:37   #17
Andreas.B
Einwanderer

 
Registriert seit: Dec 2016
Ort: Hannover
Beiträge: 6

Zitat:
Zitat von Deistergeist Beitrag anzeigen
Und auch ohne Bergbau unter dem Grundstück kann es zu Absenkungen kommen...wirklich sicher ist da keiner von uns.
Glückauf!
Man kann sich zumeist aussuchen ob man auf Karst, Berliner Sand oder alten Bergwerken wohnen möchte!

Ich habe mir erlaubt die freien Geodaten von Hannover einmal mit dieser "Stollenstraßenkarte" zu überlagern. Viel Spaß damit. Mit Luftbildern sieht das natürlich noch schöner aus. Wenn nur das Copyright nicht wär...

Leider ist in den Daten der Stadt, das Gebebiet der Gedenkstätte nicht enthalten. Gehört nicht mehr zum Stadgebiet Hannover. Südlich vom Sportplatz sieht man deshlab nur eine Ebene. (s. die pinke Linie in der Karte)


Best regards,
Andreas
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Ahlem_01.jpg‎ (146.9 KB, 43x aufgerufen)
Dateityp: jpg Ahlem_02.jpg‎ (134.0 KB, 26x aufgerufen)
Dateityp: jpg Ahlem_03.jpg‎ (143.3 KB, 19x aufgerufen)
Dateityp: jpg Ahlem_04.jpg‎ (140.3 KB, 15x aufgerufen)
Dateityp: jpg Ahlem_05.jpg‎ (146.1 KB, 24x aufgerufen)
Dateityp: jpg Ahlem_06.jpg‎ (134.9 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg Ahlem_07.jpg‎ (137.5 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg Ahlem_08.jpg‎ (141.7 KB, 22x aufgerufen)
Andreas.B ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2021, 20:16   #18
Andreas.B
Einwanderer

 
Registriert seit: Dec 2016
Ort: Hannover
Beiträge: 6

Wo wir grade in der Ecke sind... :-)
Eine Frage für die Hannover Experten: Was war eigentlich etwas weiter westlich auf dem Mönchberg?
Dort gibt es die Straße "Am Kalkofen". Hier war also vermutlich ein Kalkofen. Gibt es davon Fotos? Auf alten Luftbildern kann man hier auch einen Steinbruch rkennen. Heute ist das der Grünstreifen auf dem Mönchberg und teilw. auch bebaut. Gab es hier ggf. auch unterirdischen Abbau auf Kalk?
Andreas.B ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2021, 20:33   #19
Red Air
Themenstarter
Heerführer

 
Benutzerbild von Red Air
 
Registriert seit: Jan 2007
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1,701

Am Kalkofen finden das ganze Jahr Veranstaltungen statt. Kann dabei auch besichtigt werden. Der Kalkbruch ist mit Wegen versehen und mit Obstbäumen bepflanzt. Am Ende sind an der Wand die Erdschichten zu bewundern. Instabiel ist wohl nur der Bereich des Tagebaues der mit Schutt verfüllt wurde. Die Stollenanlagen sind denke ich ziemlich sicher. Die Alten die sie kennen haben da kein Problem mit. Mein erster Gedanke wie der Bericht rüber kam war da hat mal wieder ein Unwissender was entdeckt und spielt jetzt Indiana Johns. Darauf neugierig was da noch alles drin verbunkert ist bin ich schon. Der Vorschlag vor 30 Jahren von mir beim Bezirksrat das Bergwerk als Besucherwerk zu öffnen um Arbeitsplätze zu schaffen wurde abgelehnt. Ich hatte das Gefühl das da freiwillig keiner ran wollte, da sie Angst hatten noch etwas zu finden das besser vergessen wäre. Warten wir mal ab was noch kommt oder alles wieder in einem Archiv verschwindet.

Geändert von Red Air (05.11.2021 um 20:54 Uhr).
Red Air ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2021, 14:21   #20
Deistergeist
Moderator

 
Benutzerbild von Deistergeist
 
Registriert seit: Nov 2002
Ort: Barsinghausen am Deister
Beiträge: 18,634

Zitat:
Zitat von Haldenschreck Beitrag anzeigen
Moin.
Nicht ganz verständlich. Üblich ist es, dass beim Grundstücksverkauf der Verkäufer im Kaufvertrag zusichert, dass ihm keine "Altlasten" bekannt sind oder er konkret die Dinge im Untergrund kennt und nennt. Sofern die Grundstücke von der Stadt erworben wurden, sollte jetzt kein Hausbesitzer auf ahnungslos machen; die hätten es eigentlich wissen können und müssen, genauso wie der Verkäufer.
Wahrscheinlich haben die auch vor Bau auf ein (fast immer sinnvolles) Baugrundgutachten verzichtet. Das könnte sich jetzt ggf. rächen...
Glückauf!

Ich verweise hier einfach mal auf das Gelände der Zinkhütte Altenberg in Essen. Die Schwefelsäureproduktion wurde 1972 eingestellt. Anwohner hatten sich immer wieder über die extremen Belastungen beschwert: Rauchbelästigung, Entzündung der Schleimhäute, andauernder Hustenreiz, steigernde Übelkeit bei Schulkindern und Anwohnern .

Zinkhütte und Schwefelsäureproduktion? Was macht man da als Stadtverwaltung? Richtig, nach Abbruch der Gebäude wurde das Gelände für den Eigenheimbau ausgewiesen, 110 Grundstücke als erster Schritt.

1986 erfolgten umfangreiche Bodenuntersuchungen. Gewerbeaufsicht, Umweltamt oder andere Behörden? Nein, der STERN hatte da Druck gemacht.
Ergebnis? Hölle und Fegefeuer, alle möglichen Höchstwerte massiv überschritten. Die Zinkhütte hatte sich vertraglich vor allen Forderungen finanzieller Art geschützt, bestimmt hatten die aber dabei nix Böses geahnt...
9 Meter tief muss der Erdboden abgetragen werden. Aber das ist ja teuer. Also nur abdecken mit mineralischer Schicht, und eine Spatensperre in 1 Meter Tiefe. Spatensperre? Ja, da kommt halt kein Spaten durch. Alle neu angelegten Wege und Strassen weggerissen, alle frisch verlegten Zu und Entsorgungsleitungen entfernt. Der Steuerzahler durfte den Neubau bezahlen. Die Gebäude blieben stehen, wurden aber im Kellerbereich komplett freigegraben.

Also, die Hausbesitzer waren in Ahlem von Ämtern und Behörden informiert? Ich denke, wohl eher nicht. So wenig wie die 2 cm Spargelbauern aus Empelde. Oder die Bürger Oberhausens im neuen Kulturzentrum Altenberg.


Glückauf!
__________________
"The Man Who Saved the World" -S. J. Petrow-

Queen. Their classic line-up was Freddie Mercury (lead vocals, piano), Brian May (guitar, vocals), Roger Taylor (drums, vocals) and John Deacon (bass).
Deistergeist ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php