Hhlenethik Drucken
Höhlenethik?  -  In WK II. Stollen und U-Anlagen???

 



Ja! - Wo ist der Unterschied?

Nirgends.

Im Lauf der letzten 50 Jahre waren/sind diese Anlagen nahezu unberührt geblieben und sich selbst überlassen worden, so daß sich in Ihnen eine eigene Flora und Fauna gebildet hat.

Sie sind zwar nur teilweise vergleichbar mit reinen Naturhöhlen - schon allein wg. ihrer künstlichen Bauweise und der teilweise hohen Schrottinhalte nicht - jedoch bieten sie trotzdem einer nicht geringen Anzahl von Tierarten Unterschlupf. Fledermäuse kennt hierbei wohl jeder - sie sind aber bei weitem nicht die einzigen, die diesen Lebensraum bevölkern.
Und dafür gelten Schutzbestimmungen.


Also sollten auch hier die für Höhlenforscher allgemein üblichen Verhaltensregeln gelten, zur Abwechslung mal in der bis dato kürzest gefundenen Form - natürlich auf perfekt "Auswärts":



     Take nothing but pictures.
     Leave nothing but footprints.
     Kill nothing but time.


Oder kurz und knapp auf einheimisch:

     Nimm nichts mit,
     laß nichts zurück,
     zerstöre nichts
     und schlag nichts tot.



Und zu guter Letzt in leicht romantischer Abwandlung:

     Wenn Du in eine Höhle gehst ...
     Nimm nichts mit hinaus, außer Deiner Ehrfurcht vor der Natur.  
     Laß nichts zurück, außer Deinen Erinnerungen.
     Zerstöre nichts, außer Deiner Respektlosigkeit.
     Schlage nichts tot, außer Deinem inneren Schweinehund.



Wer sich in das Thema vertiefen möchte,
suche entsprechende Seiten, z.B. bei Speleotek