Literarisch Drucken
Literarisch


Die literarische Dokumentation bedeutet jetzt nicht unbedingt das Niederlegen der Erlebnisse und Recherchen in qualitativ hochwertiger Vers- und Buchform.

Es geht normalerweise in erster Linie um das Aufschreiben der wichtigsten Informationen und gewonnenen Erkenntnisse, damit diese nicht im Laufe der Zeit wieder verloren gehen.

Die Dokumentation setzt vor der eigentlichen Niederschrift erst einmal das Festhalten der einzelnen Detailpunkte in Stichworten voraus. Dies werden normalerweise ja meist direkt am Ort des Geschehens festgehalten, und nach der Rückkehr ins traute Heim ausführlich zu Papier gebracht.


Für das Festhalten dieser Stichpunkte gibt es drei Möglichkeiten:
 

  • man merkt sich alles
  • man macht Notizen
  • man zeichnet die Infos auf Band auf
     

Ich bevorzuge die letzte Methode, da ich für Möglichkeit 1 zu vergesslich, für Variante 2 zu faul bin.


Für die Aufzeichnung stehen verschiedene Geräte zur Verfügung:

 

 

1.  Diktiergeräte

Das Diktiergerät ermöglicht das kurze Festhalten von Informationen oder Gedanken ohne großen Aufwand in dem Moment, in dem sie auf einen Einwirken. Dies kann bei einem Gespräch, beim Autofahren, im Archiv, im Museum oder bei der Befahrung einer unterirdischen Anlage sein.

Z.B. diktiere ich unter anderem während der Befahrung im Stollen Informationen zum gerade fotografierten Motiv. Dies hilft spätere Unstimmigkeiten oder Zuordnungsschwierigkeiten von vorn herein zu minimieren.

Die Kassetten haben im Normalfall eine Aufnahmekapazität von 2 x 15 Minuten.

Image

Bei Diktiergeräten gibt es wie überall sonst auch enorme Qualitätsunterschiede.

Die abgebildeten Geräte sind von der Fa. Assman und zeichnen sich durch sehr kleine und kompakte Bauweise und leichte Bedienbarkeit aus. Die Mechanik ist nahezu verschleißfrei, da selbst die Zahnräder aus Metall sind. Die Geräte verkraften Stöße und Stürze ohne weiteres. Baustellengetestet.


Preis

:

mit viel Glück ab ca. 10,-- EUR    (Neu ca. 250,-- EUR)

 

Quelle

:

Second Hand oder Fa. Uher/Assmann

 

 

 

 

 

2.  Abspielgeräte

Was diktiert wurde, muß auch wieder abgehört und zu Papier gebracht zu werden. Da das Abhören und Schreiben direkt vom Diktiergerät sehr umständlich ist, erleichtert hier ein spezielles Abspielgerät mit Kopfhörer und Fußschalter die Arbeit enorm. Man kann sich voll aufs flüssige Schreiben konzentrieren, und die erforderlichen Stops oder Spularbeiten am Band mit dem Fuß steuern.

Oder man übergibt die Bänder einfach seiner Sekretärin ... :-)

Image

Preis

:

mit viel Glück ab ca. 30,-- EUR  (Neu ca. 300,-- EUR)

 

Quelle

:

Second Hand oder Fa. Uher/Assmann

 

 

 

 

 

3.  Digital-Walkman

Wenns mal wieder länger dauert ...

Nichts ist störender, als beim Interview von Zeitzeugen dauernd Kassetten zu wechseln, mit dem Schreiben nicht mit zu kommen oder auf die Tube drücken zu müssen, da das Band gleich voll ist ...

Image



Dieser digitale Walkman ermöglicht bei entsprechender Einstellung der Bandgeschwindigkeit mit einer 120 Minuten Kassette eine Aufnahmedauer von 4 Stunden, die er mit den richtigen Batterien auch voll durchhält. Ein Netzteil ist aber auch dabei ...
Kassetten mit noch längerer Spielzeit gibts ebenfalls.

 

 

Hervorragend geeignet ist das Gerät für die Aufzeichnung von Veranstaltungen und Vorträgen. Es ermöglicht einem die volle Konzentration auf das Vorgetragene nicht auf das hastige Mitschreiben.

Das externe Mikrofon ist derart empfindlich, daß es auch eine Spitzenaufnahmequalität in einem vollbesetzten Saal gewährleistet, sollte man unglücklicherweise nur einen Platz in der letzten Reihe ergattert haben.

Die Kassetten sind hervorragend zu archivieren. Jede gewünschte Stelle auf dem Band läßt sich mit Hilfe des Bandzählwerks,. der Uhr bzw. einer Markierfunktion jederzeit wiederfinden.

Das wörtliche Niederschreiben eines 4 Stunden Interviews ist wohl weniger ratsam ...


Preis

:

ca. 1400,-- DM  (damals, 1995 ...)
ca. 14,-- DM für eine 120 min
Kassette

 

Quelle

:

Sony

 

 

 

 

 

4.  Nur der Ordnung halber ...

Zettel und Bleistift funktionieren auch ohne Batterie ...

 
SDE Pressespiegel