Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Militaria > U-Anlagen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.01.2019, 21:55   #1
Poefort
Anwärter

 
Registriert seit: May 2018
Ort: Sachsen
Beiträge: 19

Neue Doku zu B3a, b! Und c?

Hallo Leute,

mich würde mal eure Meinung zu dieser Doku und dem darin Gesagten interessieren:

https://www.dailymotion.com/video/x701t5t

Viele Grüße
Poefort ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2019, 23:44   #2
ghostwriter
Moderator

 
Benutzerbild von ghostwriter
 
Registriert seit: Sep 2003
Ort: Großherzogtum Baden
Detektor: Suchnadeln
Beiträge: 11,343

Post

kennt man sich!?
__________________

ich lasse mir nicht in meinem gehirn rumwühlen, ...
ich lasse mir nicht meine kleine show stehlen!?

dr. koch - "1984"
ghostwriter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2019, 02:00   #3
elexx
Ratsherr

 
Benutzerbild von elexx
 
Registriert seit: Jan 2007
Ort: Werdau / Westsachsen
Beiträge: 218

Zu der gegen Ende von Teil 1 gezeigten Geschichte mit den geätzten Mikrobildern auf Glasstäbchen auch der Faden hier: http://www.schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=92865
elexx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2019, 18:43   #4
Sorgnix
Admin

 
Benutzerbild von Sorgnix
 
Registriert seit: May 2000
Ort: Pöhlde - (=> Süd-Nds.)
Detektor: Große Nase, Augen, Ohren, Merlin, Whites XLT, Tesoro, Nokta Impact, Rutus, OGF-L, UW 720C, Mariscope Spy, Chasing M2 Pro ...
Beiträge: 24,012



Wenn ich Zeit finde, schaue ich mir den Streifen mal im Detail an

ich hab grad nur mal auf die Schnelle durchgeklickt.
Und "B3c", das ist schon eine SENSATION ...

Blöd, daß diese Oberrechercheure aus usa noch immer, heute!!, mit den falschen
Plänen von B3 arbeiten ...
Und da wurde dann "c" eingebastelt ... (?)
... und die Conny ("c"!!) läßt sich auch wieder für den Streifen einfangen ...

Dabei möge man berücksichtigen, daß DAS (B3) jetzt absolut nicht Reinholds Themengebiet war ...


Die Pläne entstanden nach dem Krieg.
Gezeichnet von am Bau der Anlage Beteiligten - die aber wohl nicht den letzten Stand
verraten wollten. Die Grundrißgestaltung weicht teilw. erheblich ab ...

... was aber nicht heißt, daß das nun die Wurzel für eine neue Verschwörungstheorie ist.


Gruß
Jörg
__________________
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hat
zu tun mit der Blödheit ihrer Bewunderer ...

(Heiner Geißler)
Sorgnix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2019, 22:26   #5
Michael aus G
Heerführer

 
Benutzerbild von Michael aus G
 
Registriert seit: Jul 2000
Ort: Gera
Beiträge: 2,652

Boah, da war ich ja ne Ewigkeit nicht mehr. Glaube 2005 das letzte mal...
__________________
Gib mir genügend Schubkraft und ich bringe dir ein Klavier zum fliegen.
Michael aus G ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2019, 22:46   #6
Eisenknicker
Heerführer

 
Benutzerbild von Eisenknicker
 
Registriert seit: Oct 2015
Ort: NRW
Detektor: Akten
Beiträge: 4,415

Beitrag 3... der Link. Die Jungs haben es aus Schlesien nicht aus dem Mittelwerk. Selten so schlechte (Doku) gesehen. Es wird einfach alles vermischt um es interessant zu machen...
__________________
„Denn nicht durch Worte, aber durch Handlungen, zeigt sich wahre Treue und wahre Liebe.“ — Heinrich Von Kleist
Eisenknicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2019, 23:20   #7
ghostwriter
Moderator

 
Benutzerbild von ghostwriter
 
Registriert seit: Sep 2003
Ort: Großherzogtum Baden
Detektor: Suchnadeln
Beiträge: 11,343

Post

welchen link und welchen beitrag #3 meinst du?
irgendwie steh ich auf'm schlauch ...
__________________

ich lasse mir nicht in meinem gehirn rumwühlen, ...
ich lasse mir nicht meine kleine show stehlen!?

dr. koch - "1984"
ghostwriter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2019, 23:21   #8
Baron
Landesfürst

 
Benutzerbild von Baron
 
Registriert seit: Dec 2007
Ort: 74740 Sennfeld
Beiträge: 791

Die Doku müsste den Titel "wieder nichts gefunden " tragen, was Frau Ostler und ihren Begleiter zu Experten für U-Anlagen macht kommt vielleicht in der nächsten Doku. Im Jonastal ist der History Channel vor einiger Zeit Sonntag nachmittag mit ein paar Sprintern und Geländewagen aufgetaucht. Ein Teil von dem Film Team ging in Begleitung der BW ins Sperrgebiet und erledigte das Thema Jonastal in 2 Stunden, dann zog die Karawane weiter.

Gruß
Micha
__________________
Ebinger 410
Ebinger 728
Baron ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2019, 00:38   #9
Eisenknicker
Heerführer

 
Benutzerbild von Eisenknicker
 
Registriert seit: Oct 2015
Ort: NRW
Detektor: Akten
Beiträge: 4,415

@Marc

. "Das Ergebnis war nicht nur für das Team des ZWL eine Überraschung. Das Fernsehteam sei regelrecht „ausgerastet“, berichtet Göske. Eigentlich hatten die Amerikaner geplant, am kommenden Tag nach Dresden weiterzufliegen. Doch der Fund der Postkartenmotive sei ein „Sensationsergebnis“ gewesen. Sofort hätten die Gäste aus den USA im Internet noch für den gleichen Abend zwölf Flugtickets via München nach Breslau gekauft – für über 900 Euro pro Stück, wie Göske erstaunt feststellte. „Da hat Geld überhaupt keine Rolle gespielt.“ Die Gäste hätten jubiliert, laut Göske sei vom seit 1945 verschollenen Bernsteinzimmer die Rede gewesen.
Die polnische Stadt Breslau liegt in der Nähe des Heuscheuergebirges. Aber was bedeuten die Postkarten, die durch eine komplizierte und aufwändige Technik ins Glas geätzt wurden? Wer wollte hier wem durch Spezialtechnologie eine Nachricht zukommen lassen? Findet das Filmteam durch die Hilfe des ZWL gar einen Nazischatz in Schlesien? Etwa einen legendären Goldzug, der zuletzt in der Region in einem alten Tunnel vermutet wurde?


Zweistündige Dokumentation
Sebastian Wilhelmi, Sprecher des History Channel, hält das für unwahrscheinlich. Es gehe weder um Nazigold noch um das Bernsteinzimmer, sagt er auf Nachfrage der PZ. Mit Hitler soll der Fund dennoch zu tun haben. Für eine zweistündige Dokumentation werden Tunnelbauten im Zusammenhang mit den Nationalsozialisten gesucht."
__________________
„Denn nicht durch Worte, aber durch Handlungen, zeigt sich wahre Treue und wahre Liebe.“ — Heinrich Von Kleist
Eisenknicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2019, 06:29   #10
Tiefbunker
Ritter

 
Benutzerbild von Tiefbunker
 
Registriert seit: Sep 2005
Ort: Langelsheim und Göttingen, Niedersachsen
Beiträge: 322

Diese Glasstäbchen gab es schon zur Kaiserzeit und sie wurden über viele Jahre in Andenken und allen möglichen Kram zur Belustigung eingesetzt.

Ein Beispiel. Reservisten-Bierkrüge hatten oft einen stolzen Adler aus Zinn auf dem Deckel. Wenn man in das winzig kleine Glasauge des Adlers guckte, sah man z.B. eine Gruppe nackter Frauen :-)

Und es gab die Gläschen eben auch in sehr vielen Tourismuskitschartikeln. Man blickte irgendwo in das winzige Loch (im Muschelkasten oder der Kuckuckspfeife) und sah ein paar Bildchen des jeweiligen Ortes.

Deswegen verstehe ich die "Sensation" überhaupt nicht und schon gar nicht, warum dieser uralte Hut auf einmal zu unbekannter "Nazi Hochtechnologie" avanciert.

Mit Gruß

PS. Nochmal zur Erklärung. Diese "Gimmicks" hatten auf einer Seite ein winziges fotografisch hergestelltes Dia, auf der anderen Seite eine entsprechend gekrümmte Linse. Wenn man sich die Linse unmittelbar vors Auge hält (1-2mm Abstand) sieht man ensprechend vergrößert das Dia
Tiefbunker ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php